2L ABF Turbo .....

  • mr.b


    Schraub die KR/PL Welle in den ABF mal rein.
    Dann misst bzw drehst auf OT rauf-dann wirst sehen das der Kolben gut 3mm unterstand hat.
    Das sollte also vom Verhältnis reichen. Am besten auslitern und Verdichtung berechnen. Wenn nicht allzuviel Leistung willst würd ichs so machen sonst musst bohren und andere Kolben rein machen.
    So ähnlich hab ichs auch vor jedoch Hochblock, 159er Pleuel vom 2E und RS2 Kolben + G60 KW liegt alles soweit nagelneu hier.

  • Also brauche ich dann noch nicht einmal eine Reduzierungsplatte? Weil die Kolben wahrscheinlich gar nicht so hoch kommen?


    Wie liter ich das eigentlich aus? Das interessiert mich jetzt doch mehr.


    Leistung so gedacht an 210 (hat der 1.8 16V-G60 ja serien) -250 ... mal sehen was ohne Laderad aber durch den 2L-Rumpf möglich ist. Reichen denn da die ABF-Kolben? Muss an der KW dann noch was gemacht werden, nitrieren oder sowas, feinwuchten!?


    Machst das auch auf nen ABF? Was kosten denn die Kolben und Pleul!? G-Lader oder Turbo? Wie viel Leistung haltbar?

  • Bei 210-250 PS würd ich auch org Kolben fahren.
    G60 Welle rein, RS2 Pleuellager, G60 Hauptlager, neue Kolbenringe und Block neu abdichten.
    Aber wie gesagt zuvor auslitern und verd. berechnen.
    Müsste etwa 3,2mm unter OT stehen, da müsste reichen.
    Der Caipi ist da experte mit dem berechnen :D
    Wie gesagt HGP hat beim ABF die Kolben 3mm abgedreht und der lief mit 300PS.


    Mein Block basiert in der Art Diesel/2E Hochblock.
    Haben wir mal selbst gemacht mit 81er Bohrung und Öldüsen vom Diesel.
    Pleuel vom 2e oder evtl doch welche von Pauter.
    KW G60 org und neue RS2/S2 Kolben
    das sollte für standfeste 350-400 Turbogeladene PS halten.


    Beim jetzigen hab ich KR Block G60 Welle S2 Kolben+Pleuel verbaut.
    Da ist eben das Risiko mit den gebrauchten Kolben und dem gebr. Block das das irgendwann knallt...... Bis jetzt läuft er aber noch nicht

  • Habe leider gerade meinen G60-Block gegen den ABF getauscht... also habe ich nur die KW vom PL zur Verfügung. Dann einfach Lager usw vom G nehmen und Pleullager RS2 ... wie sieht es mit anderen Pleul aus, oder die ABF!?


    ... Kann man das sehen, ob die original Kolben für den Umbau auf Aufladung noch geeignet sind?


    @ caipi : Kannst du mir das vielleicht berechnen, oder mir sagen wie das geht?

  • @mr.b: kommt immer drauf an, wie der Basisrumpf ausschaut, lässt sich auch nicht verallgemeinern, für meinen 8V-Crossflow-G60 bin ich auf ne 83er Bohrung gegangen, bei nem stark aufgeladenen Turbo würd ich mehr Fleisch zwischen den Zylindern lassen, da ist ein auf 81 oder 82 gebohrter Diesel-Hochblock sicher besser


    wenn du schon ne grobe Einlaufkante hast, wirst du auch mit neuen Kolbenringen nicht viel Freude dran haben, wenn der Rumpf nur wenig gelaufen ist, schon besser


    du machst den Zylinderkopf einbaufertig, dann einen Brennraum mit einer Plexiglasplatte und etwas Fett abdecken und durch ein Spritzenloch und ein am obersten Punkt befindliches Entlüftungsloch den Brennraum mit dünnem Öl füllen, die Spritze sollte eine ml-Skalierung haben, dann lässt sich die verfüllte Menge prima ablesen, hab dafür ne 60ml Spritze genommen, macht sich am besten



    wenn du das Volumen eines Brennraumes im Kopf ermittelt hast, kannst du 8.5ml für ne 1.6mm Metallkopfdichtung oder 10,5ml für ne 1.9mm Kopfdichtung dazurechnen


    dann deinen Rumpf zerlegen, die Zylinderbohrungen bohren oder nachhohnen lassen und einen Kolben zur Probe stecken und auf OT stellen, dann den Rumpf auslitern, durch die geänderte Kurbelwelle sollte ordentlich was reingehen,


    dann fängt die Rechnerei an, wieweit der Rumpf plangefräst bzw. geschliffen werden muss, um auf deinen gewünschten Verdichtungswert zu kommen, dafür brauchst du nur die Formel für die Volumenberechnung eines Kreiszylinders


    ich hab mit 83.01 Bohrung und 86.4mm Hub einen neuen Hubraum von 1869cc, also 467,25cc pro Zylinder und 63cc Gesamtbrennraum Kopf/Dichtung/Rumpf in OT


    gruss

  • @ caipi : Danke schon mal .... einige Fragen dazu habe ich noch:


    1. "wenn du schon ne grobe Einlaufkante hast, wirst du auch mit neuen Kolbenringen nicht viel Freude dran haben, wenn der Rumpf nur wenig gelaufen ist, schon besser" --> was bedeutet grobe Einlaufkante? (Kenne mich damit leider noch nicht so richtig aus, wird mein erster Motor sein, den ich so zerlege ... (Kann leider keine Angaben zur Laufleistun machen) Kannst du anhand Bilder sagen, wie der Zustand ist mit der Einlaufkante?


    2. Warum muss der Rumpf plangefräst werden...?

  • Muss ich dann Kopf und Block plan machen lassen? Oder nur den Block? Wo kann man sowas machen?
    Und danach dann auslitern?


    Was wäre denn ein korrekter Wert für meine 2L 16V-G60?

  • 1. der Kopf braucht nur 2 Zehntel plangeschliffen werden
    2. musst natürlich nach dem Auslitern und Berechnen auf das gewünschte Maß planfräsen lassen, macht jede Zylinderschleiferei oder Motorenbude
    3. du hast mit der 86.4er Kurbelwelle keinen 2 Liter mehr, sind dann mit der 82.5er Bohrung um die 1850 Kubikzentimeter


    was denn nun, 16VT oder 16VG60? sind völlig unterschiedliche Konzepte


    kannst aber auch ganz simpel mit Platte und zwei Kopfdichtungen fahren

  • Hallo ich bin ebenfalls ein Laie und würde gern auf 16vt umrüsten in meinem G3 ABF. Mir würde da aber eine Leistung zwischen 200 und 230 PS reichen. Wie ich das so mitbekommen haben soll der K04 dafür ausreichen. Den bekommt man ja nun fast hinterher geschmissen. Aber jetzt zu meiner Problematik: welchen Krümmer nehme ich dafür? Passt der von dem TT/S3? und übernehme ich dann auch den rest wie Hosenrohr und Bi-Kat? LLK würde ich dann vom G2 G60 nehmen. Ach und noch eine Frage habe gelesen das man noch nicht mal die Verdichtung reduzieren muß. Der ABF hat eine Verdichtung von 10,5:1. wieso muß man sie nicht reduzieren bei der Leistung? Die meissten 16vt fahren doch mit ca 8,5:1. Was würde denn eigentlich ein K03Sport bringen?


    Schonmal vielen Dank für die Antworten im Vorraus


    MfG Helgart

  • fürn Alltag ist die Empfehlung von Schrick maximal 272er zu nehmen, mehr geht auch noch die 276er wären fürn alltag das absolute der gefühle wenn man untenrum noch was will.


    der 4-2-1 Fächer gleicht das untenrum schon wieder bisschen aus wenn das alles dann noch gut abgestimmt ist.


    ROnny hier aus dem Forum fährt 276er.Moritz hat in seinem ABF definitv nochmal um einiges schärfere Nocken drin, da passiert dann halt unter 4000-4500 garnix mehr keine ahnung wieviel die haben aber definitiv deutlich mehr als 276.



    SDI

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!