Markus (mr.b) - Jetta 2 Coupé 1.8T

  • So, jetzt werde ich auch mal meinen Umbau des Jettas hier parallel zu meiner Seite http://www.derjetta.de dokumentieren.


    Da ich mit dem 16V nicht wirklich zufrieden war, habe ich mich schnell dazu endschieden einen anderen Motor einzubauen. Die Wahl war getroffen, es sollte ein 1.8T Motor sein. Welcher war erstmal egal und ich habe mich auf die Suche nach einem passenden Maschinchen gemacht.
    Nur war das leider nicht so leicht, weil ich da dann doch schon sehr wählerisch bin und mir nicht nochmal so ein altes Ding in den Wagen kommen sollte. Doch dann bescherte mir ein glücklicher Zufall einen 1.8T Motor vom Audi TT mit 225PS-Serienleistung (BJ 2001) mit allem Drum und Dran außer Steuergerät. Die geringe Laufleistung von nicht einmal 30tkm überzeugte mich dann sofort und das Teil stand nur wenige Tage später bei mir in der Halle. Top Gerät kann ich da nur sagen. Nur gestöhrt hat mich, dass das STG gefehlt hat. Das Problem ist aber auch schon erledigt, ich habe mir von einem bei mir aus dem Club ein normales 1.8T STG besorgt und dieses habe ich auch den MK APX umprogrammieren lassen (WFS gleich mit raus), welches auch schon wieder auf dem Weg zu mir ist.
    Es wird dann ein G60-Getriebe mit verstärkter Kupplung und hydraulischer Betätigung eingebaut. STG usw werden gleich mit in dem Innenraum wandern. Dann werde ich den Kabelbaum an die 2er ZE adaptieren und gleich einen Golf 4 Tacho einbauen. Aber nur der 4er Tacho wäre ja langweilig, werde gleich das ganze 4er Armaturenbrett mit Träger, Lenksäule, Lenkstockhebeln usw verbauen. Das Teil habe ich bei eBay ersteigert und kommt von einem 4er Erprobungswagen, der gerade mal ~350km gelaufen hat. Also ist das Brett wie neu!
    Mal sehen wie schnell ich damit vorran komme.
    Werde dann jeden Tag hier was schreiben und Bilder hochladen.


    Freitag 21.10.2005 | Motor ausgebau






    Sonntag, 23.10.2005 | Motorkabelbaum rausgenommen





    Dienstag, 01.11.2005 | Stecker in Schaltplänen gesucht





    Samstag, 12.11.2005 | Bi-Kat vom TT unter den Wagen
    Kat und Hosenrohr zerlegt und unterm Wagen ausgerichtet, Sommerfelgen runter Kabelbaum sortiert








    Sonntag, 13.11.2005 | Motorkabelbaum abgeändert
    Kabelbaum aufgetrennt und angefangen einige Leitung von der Position her zu versetzen





  • Dienstag, 15.11.2005 | Verlängerung am Motorkabelbaum
    Weitere Stecker und Anschlüße am Motorkabelbaum verlängert und verlegt, Übergang vom Motorraum zum Innenraum gesetzt. Darunter die Relais für Sekundärluftpumpe und Motorstartrelais. Die beiden sollen nicht mehr in der Relaisbox im Motorraum sitzen. Dadurch habe ich jetzt sehr lange Kabel für den Anschluß des Steuergerätes. Desweiteren habe ich einen Golf 4 1.8T Innenraumkabelbaum, an dem ich einige Stecker abmachen kann die ich fürs Armaturenbrett usw. noch brauchen kann.



    Hier sieht man, das ich die Kabel zu den beiden Relais (Motorstartrelais und Relais für die Sekundärluftpumpe) die normalerweise im Motorraum sitzen verlängert habe. Diese werden dann mit in den Innenraum geführt.



    Und genau hier soll dann die Gummi-Tülle sitzen, die den Kabelbaum in den Innenraum führt.



    Hier ist schon der zweite Kabelstrang der zum Steuergerät führt mit durch die Tülle gekommen. Tülle bereits mit eingewickelt.



    Jetzt muss ich nur noch das richtige Isolierband finden damit die Kabel alle wieder ordentlich eingewickelt werden können.



    Und diese ganzen Stecker und Sockel müssen dann in den Innenraum. Mal sehen ob ich das alles durch dir Spritzwand kriege.



    Habe mir dann mal einen Ring (hier gelb) gesucht, der ungefähr die Lochstärke in der Spritzwand entspricht und habe versucht die Stecker und Sockel durchzuführen. Hat eigentlich ganz gut geklappt. Mal sehen ob es dann im Fahrzeug genauso wird.



    Der Rest muss dann auch noch umwickelt werden. Genauso wie der T14i- und T4g-Stecker noch verkabelt werden muss.



    Habe mir mal einen Golf 4 1.8T Innenraum-Kabelbaum besorgt, an dem ich mir dann einige Stecker fürs neue Armaturenbrett abschneiden kann.

  • Ich hab da mal ne Frage zum Kabelbaum und zur benzinpumpe.


    erstmal zur pumpe, welche benutzt du?



    und zweitens wie machst du das mit dem kabelbaum. bzw. wie schließt du den an die zentralektrik an? weil die stecker vom motorkabelbaum passen doch nicht an die ze, oder?

  • @ HoTTe83 :


    1. Frage Benzinpumpe: Hatte vorher im Jetta den 16V PL vom Golf 2 drin. Der ist schon verkauft, aber die Pumpe ist noch unterm Wagen, da überholt und voll einsatzfähig. Also bleibt die dran. Ich denke mal, das der Druck den diese Pumpe macht für den 1.8T ausreichend ist (habe von mehreren Leuten schon gehört, dass die auch die 16V-Pumpe fahren).



    2. Frage Kabelbaum: Ja das ist richtig, die Stecker passen überhaupt nicht. Hatte erst überlegt mir den kompletten Golf 4 Innenkabelbaum reinzubauen (schon alleine wegen dem Armaturenbrett), aber als ich den Haufen Kabel gesehen habe, hab ich es mir gleich anders überlegt (viel zu viel in den Kabelbäumen was man gar nicht braucht, deswegen nehme ich jetzt nur die Stecker und Kabelstränge, dich bei mir passen) ... Habe mir die Gegenstücke für die ZE-Stecker (1.8T) besorgt und daraus wird ein Adapter gebaut. Dieser Adapter greift dann die 5 ZE Stecker ab, dann den T14i-Stecker, den T4g-Stecker, das eGas-Pedal, das Kombiinstrument und den Diagnose-Stecker. Daran werden dann die Kompenennten angeschlossen. Habe schon Stecker zur ZE vom 2er (neue ZE) die dann mit an den Adapter kommen.

  • Quote

    Original von AxelF
    Servus!!


    Was mich interessieren würde, wären die Halter vom Motor. Wenn du das was selbst baust, kannste das mal genau beschriben?? Oder geht das mit original Haltern??


    Zum Thema Einbau. Einfach mal hier rein schauen!


    Golf II - Einbau TT-Motor

  • @ AxelF : Damit du nicht den ganzen Thread durchlesen musst den Eddie hier gerade gepostet hat, beschreibe ich mal eben alles über die Motorhalter.
    Fangen wir vorne an, da kommt dann an das G60-Getriebe und an den Motorblock der originale G60-Motorhalter dran. Paßt also mal wieder alles Plug'n'Play. Auf der Getriebe-Seite ist klar, G60-Getriebe und auch der passende Halter, wieder P'n'P. Auf der Beifahrerseite wird der originale Motorhalter abgeschraubt, welcher durch die Zahnriemenführung geht. Dieser wird nicht mehr benötigt. Dafür wird auf der Hinterseite am Motorblock der Halter vom G60 oder 16V angeschraubt, da der Block noch die Aufnahmen dafür hat. Nur bei meinem APX verläuft genau da die Ölleitung vom Turbo zur Ölwanne. Die Führung muss dann noch umgebaut werden, ebenso das Hosenrohr, das da dann etwas im Weg sitzt. An diesen Halter werde ich auch die nächsten Tage gehen, weil ich den Motor reinhängen muss um das Hosenrohr anzupassen. Bilder kommen dann.





    Mittwoch, 16.11.2005 | G60-Getriebe mal rangehalten
    G60-Getriebe mal an den Motor angehalten und geschaut welche Schrauben fehlen, Steuergerät ist vom umprogrammieren wieder da, Gegenstecker für Motorkabelbaum besorgt



    Frisch aus dem Karton, mein umprogrammiertes Steuergerät. Vorher von einem 1.8T MKB AUM mit Automatik (150PS), jetzt 1.8T MKB APX mit Schaltgetriebe (225PS) ohne Wegfahrsperre!



    Um mit im Karton lagen dann noch die Gegenstecker für meine 5 Innenraumstecker vom Motorkabelbaum. Mit Pins und Kabel.



    Dann habe ich mal die Zweimassenschwungscheibe abgenommen und die G60-Schwungscheibe drangesetzt. Dann auch mal mein G60 GKB CBA mit dran gehalten um zu schauen wie das Teil dann passen wird.



    Sitzt gut, nur fehlen mir alle Schrauben. Werden morgen aber alle bestellt.



    Dann habe ich noch Kabelstränge wieder eingewickelt.



    Hier noch mal die G60-Schwungscheibe, muss noch etwas sauber gemacht weden.



    Ebenso das Getriebe, habe es mal eingeweicht und morgen geht ich mal mit dem Hochdruckreiniger drüber.



    Hier wird dann wohl der Adapter entsteht, schon zu sehen ist der Kabelstrang zum Tacho, Stecker für die 2er Relaisplatte, Gegenstücke für den TT-Motorkabelbaum, Stecker für das Golf 4 eGas-Pedal...

  • Donnerstag, 17.11.2005 | Golf 3 Armaturenbrett ausgebaut
    Da ich mich schon wieder etwas über den !?#!!?#-Tüv-Prüfer (wegen meines Golfs) aufregen musste... habe ich mir einfach mal den Kärcher geschnappt, nochmal das Getriebe mit Reiniger eingesprüht und dann erstmal den großen Schmutz runtergestrahlt. Jetzt sieht es schon sehr viel besser aus. Die Ecken muss ich nochmal ordentlich machen, aber das kommt erst, wenn der Motor einmal eingebaut, alles angepaßt und wieder raus kommt. Dann wird der Motor auch erstmal etwas gesäubert. Ist zwar nicht viel Schmutz dran, aber egal.
    Danach habe ich dann mein 3er Cockpit ausgebaut, die Verkabelung von den Armaturen von der WFS getrennt und alles wieder auf original-Zustand gebracht. Das Cockpit wird am Samstag schon abgeholt und nimmt mir somit keinen Platz weg. Jetzt sieht man mal, dass man Kabelbäume nicht in Fahrzeug umbauen sollte, oder eine WFS einlöten! Sowas mache ich nie wieder, die Kabel da hinter der ZE zusammenzulöten... da endsteht voll der Knoten und man hat überhaupt keine Übersicht mehr wo jetzt was ist :-r ... Also die WFS und die AA kommen wieder raus, weil die AA eh defekt ist. Da überlege ich mir dann was anderes. Das ist aber erstmal nicht so wichtig.



    Handschuhfach und Ablagefächer schon mal raus.



    Verkleidungen, Lenkrad, Tacho usw. ausgebaut, Armaturenbrett gelöst.



    Hängt jetzt nur noch an den Lautsprecherkabeln.



    Armaturenbrett raus.



    Erstmal abgelegt, ist bereits verkauft, wird die Tage abgeholt.



    Passende Kabelstränge.



    Das Getriebe erstmal mit dem Hochdruckreiniger bearbeitet, das Gröbste ist erstmal weg.

  • @ andreas : Nein, die Mittelkonsole fliegt wieder raus. Die wird ja leider auch nicht mehr beim Golf 4 Armaturenbrett passen. Da wird dann was neues gebaut, ich weiß nur leider noch nicht genau was ich da machen werde, aber auf jedenfall wieder ein Touchscreen für mein Notebook. Wie das aussieht, keine Ahnung. Werde ich mir dann Gedanken drum machen, wenn der Motor läuft und das neue Brett drin hängt. Und das wird denke ich noch etwas dauern. Aber noch ist der Winter ja erst angefangen :)

  • Hier mal wieder ein paar neue Bilder von meinem Jetta-Projekt, es geht weiter!


    Dienstag, 22.11.2005 | Getriebe montiert, eGas-Pedal verkabelt
    Getriebe, Anlasser und vorderen Motorhalter montiert, und angefangen den Motorkabelbaum mit dem Innenkabelbaum zu verbinden, eGas-Pedal verkabelt



    Noch schnell die Schrauben von VW abgeholt und gleich angefangen mit der Montage. Hier die G60-Schwungsscheibe.



    Dann noch die Kupplung an die Schwungscheibe (erstmal eine standard G60, später kommt eine verstärkte zum Einsatz) und dann das Getriebe drauf.



    Hier kommt nichts weg! Das übrig gebliebene Golf 3 Lenkgetriebe von meiner 2er TDI kommt dann dem Jetta zugute.



    Denn die Verzahnung meiner Golf 4 Lenksäule paßt haargenau auf das Lenkgetriebe.



    Hier das Gegenstück des blauen Motorkabelbaum-Stecker, der in den Innenraum führt. Daran kommt dann mein eGas-Pedal.



    Hier etwas besser zu sehen.



    Und verkabelt.

  • Mittwoch, 23.11.2005 | S2 Bremse bekommen, Kabelbaum-Arbeiten
    S2 Bremse, Motorkabelbaum an Relaisplatte adaptiert



    Die etwas größere Bremse für den Jetta, Girling 60 Doppelkolben vom Audi S2, kommen dann auf die 280iger Scheiben. Werde noch überholt und lackiert.



    der T14i-Stecker mit Gegenstück und Leitungen.



    Hier habe ich schon damit angefangen alles zu verkabeln und verlöten.



    Alles etwas verlängert.



    Dann habe ich angefangen meine Stecker-Gegenstücke an die Relaisplatte zu adaptieren.



    Wie man hier auch sieht.



    Dann der Kabelstrang der zum Golf 4 Tacho geht.



    Also kabel vom alten Tacho-Stecker ab, und Kabel an die neuen Stecker dran.



    So sah das dann zwischendurch aus.



    Und so der (fast) fertige Kabelstrang.



    Da müssen auch noch mehrere Kabel ran.

  • Donnerstag, 24.11.2005 | Probleme mit der Absicherung
    Weitere Arbeiten beim Verkabel des Motorkabelbaums, aber zu wenig Sicherungen



    Jetzt kommt die alte Relaisplatte endgültig an ihr Ende, leider sind nicht so viele Sicherungen für den Motorkabelstrang vorgesehen wie der TT Motor eigentlich benötigen würde. Was machen!?



    Diese Stecker sind schon fast komplett verkabelt.



    Weitere Einzelsicherungen sitzen möchte ich nicht.



    Also habe ich die komplette Fahrzeug-Spannungsversorgung vom Golf 4 aus meinem Schlachtkabelbaum rausgetrennt. Damit wird dann das komplette Fahrzeug versorgt, auch der alte Relaiskasten. Daurch kann ich auch den 4er Sicherungskasten mit verwenden.



    Dadurch habe genügend Sicherungsplätze für den Motor zur Verfügung.

  • Freitag, 25.11.2005 | Kabel für das Golf 4 Armaturenbrett
    Kabel und Stecker für das Golf 4 Armaturenbrett zusammengesucht und Armaturenbrett zerlegt



    Meine Golf 4 Lenkstockhebel, Kabel und Stecker gesucht und abgeknipst. Ebenso Warnblinklicht- und Heckscheibenheizungs-Schalter.



    Weitere Stecker für Radio, Lichtschalter, Handschuhfachbeleuchtung...



    Mein Golf 4 Handschuhfach.



    Und das dazugehörige Armaturenbrett, brandneu und unbenutzt.



    Hier mal die Verkleidungen etwas abgenommen.



    So sah es in meiner Halle nach der Kabel- und Steckersuchtaktion aus.

  • Freitag, 02.12.2005 | Ölrückleitung vom Turbo umgeschweißt
    Ölrückleitung vom Turbo umgeändert und geschweißt, weil diese Leitung dem hinteren Motorhalter etwas im Weg sitzt.



    Mein alter 16V-Motorhalter. Paßt auch am 20V-Turbo-Motor :)



    Nur die Ölrückleitung vom Turbo sitzt etwas im Weg, aber die wurde einfach etwas umverlegt und neu verscheißt.



    So sieht die neue Leitung nun aus.



    Einen neuen Halter hat die Leitung auch bekommen.



    Und so sitzt die Leitung nun am Motor.

  • Samstag, 03.12.2005 | Erste Anpassungen am Hosenrohr
    Hosenrohr zersägt und amgeändert, Antriebswelle repariert und Ölrückleitung lackiert



    Das Hosenrohr wird so nicht passen, eher gesagt der hintere Motorhalter.



    Wie man hier sieht geht das Hosenrohr zur weit rechts.



    Also muss da ein Stück raus, damit das Rohr gesagt weiter nach links kommt.



    Also erstmal den Flansch ab.



    Das nächste Problem ist die Lambda-Sonde, sie sitzt jetzt zu weit am Krümmer, muss also auch noch umgesetzt werden.



    Hier der Flansch am Turbo.



    Und das Rohr mit dem Flexstück mal rangehalten.



    Diese beiden Bögen müssen dann auch noch etwas umgeschweißt werden, damit es weiter zum Bi-Kat geht.



    Hier dar fertige Hosenrohr-Bogen mit Flexstück.



    Kurz nochmal ausgerichtet und Markierungen fürs Anheften gemacht.



    Platz zum Motorhalter ist jetzt genug da.



    Bogen an Flansch angeheftet.





    Jetzt muss nur noch die Verschraubung für die Sonde versetzt werden und dann kann der Motor auch schon das erste Mal eingebaut werden.



    Rostschutzfarbe auf der Ölrücklaufleitung.



    Dann habe ich mich noch etwas mit dem Innengelenk der rechten Antriebswelle beschäftigt, da dieses mir beim Ausbau des 16V-Motors auseinander gefallen war. Also erstmal alles sauber gemacht und wieder zusammengebaut.

  • Mittwoch, 07.12.2005 | Motor zur ersten Probe eingebaut
    Motor in den Motorraum gehangen, Kabelbaum in den Innenraum gezogen



    Vorher noch schnell das Golf 3 Lenkgetriebe an die Achse angebaut, damit der Jetta wieder in die Halle geschoben werden konnte.



    Und dann gleich mal rein mit dem Motor.



    Geht nur sehr eng an der ABS-Hydraulik vorbei.



    Auf der Beifahrerseite ist aber eine Menge Platz.



    Und schon sitzt der drin.



    Ohne irgendwo anzustoßen.



    Auch an der Bremse ist jetzt ausreichend Platz.



    Wie man hier ganz gut sieht. Was ich sagen muss ist, dass der Motor sehr viel leichter in den Motorraum geht als der 16V mit dem langen Getriebe was überall anstößt. Das G60-Getriebe ist einiges schmaler.



    Das einzige was nicht gepaßt hat ist die Sekundärluftpumpe, diese stößt an den voderen Träger an, ebenso hat die Servopumpe nur ca. 2mm bis zum Träger. Also wird der Träger für die Servo- und Sekundärluftpumpe entsprechend abgeändert.

  • Donnerstag, 08.12.2005 | Innenkabelbaum auseinandergenommen
    Da wahrscheinlich meine Heizung kaputt ist (Wasser im Fussraum des Beifahrers) habe ich mich dazu endschlossen den ganzen Heizungskasten gegen den vom Golf 3 zu tauschen. Was für ein Glück, dass der 97iger 3er Variant noch bei mir hier auf dem Hof steht. Also habe ich daraus kurzer Hand den Heizungskasten ausgebaut.
    Im Jetta ist das nicht ganz so einfach. Weil der Armaturenbrettträger da noch vor sitzt. Der Kasten läßt sich zwar auch so ausbauen, aber das ist ziemlich eng. Und der Träger muss eh raus, weil der Träger vom Golf 4 Armaturenbrett mit rein soll. Dafür muss aber auch erstmal der ganze Kabelkram raus. Das Meiste davon wir auch eh nicht mehr benötigt.
    Also habe ich angefangen den ganzen Salat zu zerlegen, sodass ich am Wochenende den Träger rausnehmen kann und versuchen das 4er Brett reinzukiegen, damit ich mal wieder lenken kann. Weil es echt blöd ist den Wagen aus der Halle rauszukriegen oder wieder reinzubekommen, wenn man keine Lenkung hat.



    Da ich gleich den Heizungskasten gegen einen vom Golf 3 tauschen will, muss erstmal der ganze mittlerweile teilweise auch überflüssige Kabelkram aus dem Innenraum.



    Unteranderem hier zu sehen, WFS-, Multimedia- und Fensterheber-Kabel.



    Hier der Hauptsalat. Wird alles anders (hoffentlich auch besser ;) )



    Rechts im Bild Komfort-Modul, WFS und Multimedia-Teile.



    Hier ist das Meiste schon raus.



    Und hier auch, was da jetzt noch hängt ist der Licht- und ABS-Kabelbaum. Muss mal wieder richtig eingewickelt werden.



    Der Armaturenbrettträger kommt am Wochenende auch raus, dann auch gleich die Heizung. Dann werde ich etwas mit dem neuen Brett anfangen, weil ich unbedingt wieder ne funktionierende Lenkung brauche um den Wagen rein und raus zubekommen.



    Hier schon der neue Motorkabelbaum.



    Aktueller Stand.

  • Freitag, 09.12.2005 | Restlichen Kabelbaum raus, Golf 4 Armaturenbrett
    Ganzen übrigen Innenraumkabelbaum rausgenommen und zerlegen, erste Überlegungen über den Einbau des Golf 4 Armaturenbrettes



    Befestigung des hinteren Motorhalters nachgezogen und den Halter an das Lager geschraubt. Alle Schrauben lassen sich problemlos anziehen, auch wenn das Hosenrohr dort drüber sitzt. Dann habe ich noch die Ölrückleitung vom Turbo wieder an die Ölwanne geschraubt.



    So sieht das Ganze nun von unten im eingebauten Zustand raus. Jetzt muss nur noch die Verbindung zwischen Flexstück und Bi-Kat geschaffen werden.



    Platz ist ja genügend da.



    Auch die Antriebswelle wird gut sitzen.



    Dann habe ich noch alle Motorhalter nachgezogen und angeschraubt.



    Hier der Motorkabelbaum der in den Innenraum ragt. Noch nicht zu 100% fertig.



    Kabelknoten aufgelöst.



    Dann habe ich mich mal dem 4er Armaturenbrett angenommen. Träger rausgekramt und mal das Brett drauf und die Lenksäule dran.



    Hier die Lenksäule mit den abgeschnittenen Kabeln die ich noch umlöten muss.



    Hier sieht man den Träger ganz gut. Habe mir schon angeschaut wie das Teil dann später im Wagen sitzen muss. Mal sehen, so wie ich denke, wird die Heizung nicht mehr richtig sitzen. Aber mal sehen, da findet sich schon was.



    Die 3er Heizung.

  • Samstag, 10.12.2005 | Halter für Kühlmittelausgleichsbehälter geschweißt, weiter am Kabelbaum
    Halter für den Kühlmittelausgleichsbehälter umgeschweißt, Kabel im Motorraum verlegt und angeschlossen, Innenraumkabelbaum aufgeräumt



    Den Leitungsstrang für Lambda-Sonde und Magnetventiel für Aktivköhlebehälter habe ich ja vorm Motoreinbau schon verlängert. Dieser wird dann in den Wasserkasten eingezogen.



    Zwischendurch habe ich noch den Halter für den Ausgleichbehälter abgeändert. Damit dieser dann auf der Beifahrerseite sitzt, so wie im TT, da die Rohre und Leitungen am Motor schon an dieser Position sitzen.



    Habe einfach ein ca. 1mm dickes Blech zurecht geflext, und die beiden Schrauben am rechten Dom zur Befestigung dieses Blechs genommen. Dann den original Halter an dieser Stelle glatt geflext und alles zusammengeschweißt.



    Danach habe ich dann angefangen etwas Ordnung in den Innenraumbaum vom ABS, Licht und Heckstrang zu bringen.



    Also alles schon sortiert und mit Isolierband umwickelt.



    Dann habe ich das Pluskabel meiner Anlage an eine andere Stelle verlegt, sodass es nicht soweit an die anderen Leitungen kommt.



    Vom Motorraum in den Innenraum. Und in den Wasserkasten. Es sind noch zwei Leitungen für die Kühlmittelmangelanzeige dazu gekommen.



    Den Kabelstrang zum Scheibenwischer habe ich direkt vom Innenraum in den Wasserkasten gelegt, weil der auf keinen Fall mehr Platz beim Motorkabelbaum hätte.



    Hier vom Wasserkasten wieder in den Motorraum zur Lambda-Sonde, Kühlmittelanzeige und Aktivkohle-Behälter.



    Wie gut, dass der Motorraum nächsten Winter nochmal neu lackiert wird.



    Und so ungefähr soll dann der Ausgleichsbehälter an dem Motor angeschlossen werden.



    Hier muss dann auch noch Ordnung gemacht werden.



    ABS-Steuergerät wieder an seiner Stelle und alle Kabel geordnet.



    Auch die ABS-Relais. Dann noch die anderen Kabel und alles ist ordentlich.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!