Du bist nicht angemeldet.

Stulbi

Fortgeschrittener

  • »Stulbi« ist männlich
  • »Stulbi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 310

Registrierungsdatum: 28. Mai 2006

Wohnort: 73430 Aalen

Autos: Golf 4, Golf 2 GTI 8v

1

Freitag, 1. März 2013, 23:06

Was alles erneuern beim 9a Motorumbau mit 160tkm

Hallo,
ich bin grad dabei einen Motorumbau zu machen. Der Motor ist ein 9a und hat eine Laufleistung von ca. 160tkm. Was würdet ihr da alles wechseln bevor er ins neue Auto wandert?
Grüße
mfg stulbi :wink
PS: Diese Angaben sind wie immer ohne Gewähr! :D :wink

Jetzt mit Umbaubericht zum 16V Rennfrosch im Forum

Wöbsi

Schüler

  • »Wöbsi« ist männlich

Beiträge: 66

Registrierungsdatum: 3. Juni 2012

Wohnort: Wittenburg

Autos: VW Touran 2.0TDI DSG, Golf 3 GTI 16V

2

Freitag, 1. März 2013, 23:25

Das würde ich erstmal stark davon abhängig machen was du ausgeben willst und kannst. Kannst nur die standardteile tauschen, Zahnriemen, WaPu und co... oder Motor komplett neu dichten und überholen.

oldschool2er

Fortgeschrittener

  • »oldschool2er« ist männlich

Beiträge: 398

Registrierungsdatum: 27. Oktober 2008

Wohnort: Blankenburg/Harz

Autos: Golf 2 G60, Audi S4 B5

3

Freitag, 1. März 2013, 23:27

Das ist immer eine frage des budges und was es einem wert ist. Persönlich würde ich von der ölpumpe über lagerschalen, zündanlage, alle filter+zahnriemen und alle dichtungen mit simmerringen wechseln. Dann ist einmal grund geschaffen und du hast ruhe! Ob dir das alles wert ist ist deine entscheidung...
Da hat auch jeder eine andere meinung zu. Kommt drauf an was du damit vor hast und was an zeit eingeplant ist für den umbau.

  • »svengolf2006« ist männlich

Beiträge: 75

Registrierungsdatum: 7. Januar 2008

Wohnort: worms

Autos: golf 2

4

Samstag, 2. März 2013, 00:23

wenns noch nicht gemacht wurde

würde ich den Zahnriemen und die Wapu machen ,Öl, Benzinfilter :wave: , Ölfilter, Luftfilter. Vom Rest würde ich die Finger erstmal Lassen weil :never change a running system
Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens

davor steht und Angst hat es aufzuschließen.

rat_style

Anfänger

  • »rat_style« ist männlich

Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 4. Dezember 2012

Wohnort: Deutschland

Autos: Golf II, MKB: EV, RP, NZ, AAZ

5

Dienstag, 5. März 2013, 11:28

Tue dir den Gefallen und tausche die Klopfsensoren. Hab mir bei meinem Umbau einen Wolf gesucht warum er so bescheiden lief.
Der Sensor sah von außen tip top aus. War aber defekt.
Low and slow :thumbup:

Stulbi

Fortgeschrittener

  • »Stulbi« ist männlich
  • »Stulbi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 310

Registrierungsdatum: 28. Mai 2006

Wohnort: 73430 Aalen

Autos: Golf 4, Golf 2 GTI 8v

6

Dienstag, 5. März 2013, 16:05

Hallo und erst mal Danke für eure Antworten!
Eigentlich sollte das nur eine Low-Budget Lösung für mein evtl. zukünftiges Alltagsauto werden. Ich würde zwar schon gerne möglichst viel erneuern, aber da ich noch nie wirklich was selbst an einem Motor gewechselt hab (also Zylinderkopfdichtung, Lagerschalen usw.) fehlt mir da einfach die Erfahrung dazu. Aber machen lassen kommt für mich nicht wirklich in Frage, da das dann einfach mein Budgetrahmen sprengt und ich das schon gerne alles selbst machen würde (Lerneffekt).

Werde, wenn der Motor nun doch zum Einsatz kommt, ihn neu Abdichten und einen neuen Zahnriemen und evtl. eine neue Wapu einbauen. Wegen den ganzen Lagern müsst ich mal schauen, wenn ich die Dichtungen neu mach.

Aber einmal eine andere Frage, gibt’s von VW nicht irgendwelche vorgaben, bei wie viel km die Lager usw. erneuert werden sollen?
mfg stulbi :wink
PS: Diese Angaben sind wie immer ohne Gewähr! :D :wink

Jetzt mit Umbaubericht zum 16V Rennfrosch im Forum

Nelson

Fortgeschrittener

  • »Nelson« ist männlich

Beiträge: 295

Registrierungsdatum: 28. Mai 2010

Wohnort: Nähe Nordschleife

Autos: PG-T im Aufbau und AFN

7

Dienstag, 5. März 2013, 17:35

"ausfallbedingte Instandhaltungsstrategie" :D
VW hat damals ja nicht mit Laufleistungen jenseits der 200.000 gerechnet. Mehr als Wechselintervalle fürs Öl und Zahnriemen samt zugeörigen Komponenten wie Ölfilter und Spannrolle, Umlenkrolle wirst du da nicht finden. Ist halt wirklich eher nach dem Motto: Wenn kaputt, dann neu. Mach ja auch keiner ne intakte Ventildeckeldichtung neu oder Ölwannendichtung wenn nix suttert.

Stulbi

Fortgeschrittener

  • »Stulbi« ist männlich
  • »Stulbi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 310

Registrierungsdatum: 28. Mai 2006

Wohnort: 73430 Aalen

Autos: Golf 4, Golf 2 GTI 8v

8

Dienstag, 5. März 2013, 18:14

Hmm.. schade. Das wär aber praktisch gewesen.
Jetzt mal angenommen ich würde die Lager vorerst nicht tauschen. Würde ich das merken wenn die kaputt sind?
Und was könnte damit alles kaputt gehen? Gibt’s irgendwelche Anzeichen für defekte Lager? Also mal abgesehen von irgendwelchen Laufspuren die man dann sehen könnte wenn man das Teil zerlegt.
mfg stulbi :wink
PS: Diese Angaben sind wie immer ohne Gewähr! :D :wink

Jetzt mit Umbaubericht zum 16V Rennfrosch im Forum

vr6-henry

Moderator

  • »vr6-henry« ist männlich

Beiträge: 1 375

Registrierungsdatum: 11. September 2005

Wohnort: NRW

Autos: Auto, Gokart, Hifi

9

Dienstag, 5. März 2013, 20:00

Ich würde eine Bestandsaufnahme machen und einige Teile vorsorglich wechseln. Bei der Bestandsaufnahme muss halt festgestellt werden ob die Kompression Ok und gleichmäßig ist ?
Ölverlust ist kein Beinbruch, da sämtliche Dichtungen und Wellendichtringe neu kommen sollten.
Ventilschaftdichtungen würde ich erneuern, Ventilspiel prüfen, Ventile reinigen und einschleifen
Lagerschalen erneuern, Ölpumpe prüfen und reinigen
Kupplungsscheibe prüfen ggf. ersetzen

Zahnriemen ect. sollte zum Schluß auch erneuert werden. Da kommen einige Euros zusammen und die Arbeit macht ansich echt Spaß. :thumpup2:
Gruß
Henry

  • »_Golf_im_Schafspelz_« ist männlich

Beiträge: 39

Registrierungsdatum: 1. Juli 2011

Wohnort: 93413 Cham

Autos: Golf 2 GTI 2.0 16V Turbo, Golf 4 GTI 1.8 20V Turbo

10

Dienstag, 5. März 2013, 22:16

Würde auch auf jedenfall die Ölpumpe kontrollieren und evtl tauschn wenn du schon dabei bist.
Wenn er jetz schon iwo saut,weist ja eh wo du auf jednfall ansetzen musst.
Fehlender Hubraum wird durch Ladedruck ersetzt
:thumbup: :thumbup:

Stulbi

Fortgeschrittener

  • »Stulbi« ist männlich
  • »Stulbi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 310

Registrierungsdatum: 28. Mai 2006

Wohnort: 73430 Aalen

Autos: Golf 4, Golf 2 GTI 8v

11

Dienstag, 5. März 2013, 22:37

Hey.. Danke für die Tipps.
Jetzt meine nächste doofe Frage.. ich hab zwar ein billiges Kompressionsmessgerät, aber wie soll ich damit durch den ewig langen Zylinderkopf zum Kerzengewinde kommen?
Gleiches gilt auch für den Kerzenwechsel. Gibt es dafür eine spezielle Nuss? Ist die Schlüsselweite anders als bei den normalen Kerzen?

Das Problem ist halt, dass ich mich damit nicht wirklich auskenne wie die Lager auszusehen haben. Auch was für Lager ich letztendlich benötige? Also da gibt es ja verschiedene Maße der Lagerschalen wie kann ich die passenden für meinen Motor bestimmen? Was muss beim Aus-/Einbau beachtet werden?

Wie wichtig ist die Wasserpumpe? Was für Kompressionswerte wären für den Motor okay?

Was ist bei der Ölpumpe zu prüfen? Das Flankenspiel? Kann man sich da an die Anhaltswerte von dem Buch „So wird’s gemacht“ halten?
mfg stulbi :wink
PS: Diese Angaben sind wie immer ohne Gewähr! :D :wink

Jetzt mit Umbaubericht zum 16V Rennfrosch im Forum

vr6-henry

Moderator

  • »vr6-henry« ist männlich

Beiträge: 1 375

Registrierungsdatum: 11. September 2005

Wohnort: NRW

Autos: Auto, Gokart, Hifi

12

Mittwoch, 6. März 2013, 05:50

Hey.. Danke für die Tipps.
Jetzt meine nächste doofe Frage.. ich hab zwar ein billiges Kompressionsmessgerät, aber wie soll ich damit durch den ewig langen Zylinderkopf zum Kerzengewinde kommen?
Gleiches gilt auch für den Kerzenwechsel. Gibt es dafür eine spezielle Nuss? Ist die Schlüsselweite anders als bei den normalen Kerzen?

Kauf / leih Dir ein anderes, da gibt es welchen mit dem kleinem Gewinde, die haben dann auch die entsprechende Länge. Auch die Nuss muss natürlich passen.

Das Problem ist halt, dass ich mich damit nicht wirklich auskenne wie die Lager auszusehen haben. Auch was für Lager ich letztendlich benötige? Also da gibt es ja verschiedene Maße der Lagerschalen wie kann ich die passenden für meinen Motor bestimmen? Was muss beim Aus-/Einbau beachtet werden?

VW hat zwei Maße, wenn deine KW noch nicht angefaßt wurde, dann kommen dort ganz normale wieder rein, die zweite Sorte sind Übermaß.

Wie wichtig ist die Wasserpumpe? Was für Kompressionswerte wären für den Motor okay?

11 bar ist ein guter Wert

Was ist bei der Ölpumpe zu prüfen? Das Flankenspiel? Kann man sich da an die Anhaltswerte von dem Buch „So wird’s gemacht“ halten?

Ja, dort ist es beschrieben, wichtig ist auch dass das Sieb im Schnorchel schön sauber ist!

Mein Tipp, wenn Du von der Materie nicht so viel verstehst, dann frage im Bekanntenkreis, ob es jemand machen kann. Sonst hast Du es alles in Einzelteile da liegen und kommst nicht mehr weiter. Aber ansich ist das wirklich kein Problem. Ich habe es auch nicht gelernt, aber wenn man sich damit auseinadersetzt, dann ist es echt interessant und macht Spaß.
Gruß
Henry

Stulbi

Fortgeschrittener

  • »Stulbi« ist männlich
  • »Stulbi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 310

Registrierungsdatum: 28. Mai 2006

Wohnort: 73430 Aalen

Autos: Golf 4, Golf 2 GTI 8v

13

Mittwoch, 6. März 2013, 21:37

Hallo,

also ich hab mich jetzt mal ein wenig bei meinen Bekannten umgehört, leider kennen sich da nicht wirklich viele Leute mit sowas aus. Aber irgendwie wird das schon. Notfalls ist ja noch das Forum da, oder ich frag in ner Werkstatt ob die mal die Teile ansehen können! ;)
Wegen der Kompressionsmessung wird mir auch noch was einfallen.

Hab jetzt mal ne grobe Bestandsaufnahme/Liste erstellt, was ich auf jeden Fall machen muss. Jetzt stellt sich halt natürlich wieder mal die Frage ob sowas Sinn macht oder nicht. Aber das steht wieder woanders.
Jetzt noch eine Frage zu den Lagern.. welche Lager meint ihr zum wechseln? Also Kw-Lager und/oder Pleuellager? Gibt es sonst noch Lager die man wechseln sollte?
mfg stulbi :wink
PS: Diese Angaben sind wie immer ohne Gewähr! :D :wink

Jetzt mit Umbaubericht zum 16V Rennfrosch im Forum

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Stulbi« (6. März 2013, 21:38)


vr6-henry

Moderator

  • »vr6-henry« ist männlich

Beiträge: 1 375

Registrierungsdatum: 11. September 2005

Wohnort: NRW

Autos: Auto, Gokart, Hifi

14

Donnerstag, 7. März 2013, 05:35


Jetzt noch eine Frage zu den Lagern.. welche Lager meint ihr zum wechseln? Also Kw-Lager und/oder Pleuellager? Gibt es sonst noch Lager die man wechseln sollte?


Wenn dann beide.
Gruß
Henry

Stulbi

Fortgeschrittener

  • »Stulbi« ist männlich
  • »Stulbi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 310

Registrierungsdatum: 28. Mai 2006

Wohnort: 73430 Aalen

Autos: Golf 4, Golf 2 GTI 8v

15

Samstag, 9. März 2013, 20:19

Hallo Forum,
heute war ich mal wieder beim Auto. Da habe ich zufällig von hinten auf den Motor geschaut (krümmerseitig) und dort ist mir ein 1,8 auf der Rückseite des Motorblocks aufgefallen. Da musst ich dann gleich auch vorne auf den Block gucken.. und siehe da, mein 2,0l 16v (9a) entpuppte sich als 1,8l Motor!!! Ich bin aus allen Wolken gefallen :grumble: :crying2:

Jetzt meine Frage woran erkenne ich was für einen 1,8L Motor ich habe? Den Block konnte ich schon als KR Block identifizieren (Darauf steht *KR 048906*). Auf dem Kopf selber steht H 027103373 E ist das nun auch ein KR Zylinderkopf? Ich habe zwar im Internet gelesen, dass die Stege unterschiedlich sein sollten zu einem Pl Zylinderkopf. Aber einen direkten Vergleich habe ich keinen.. kann man das auch an der Nummer die auf dem Block steht herausfinden?

Dann wär es für mich noch interessant was für Nockenwellen darin verbaut sind. Also auf der Einlasswelle steht NW 027 WWO 9e und auf der Auslasswelle steht NW 027WWO 3e.

Was mich selbst aus dem Konzept gebracht hat, ist, dass ich fest davon ausgegangen bin das das ein 9a Motor ist. Da dieser auch im Fahrzeugbrief eingetragen ist (100kw) und auf der Zahnriemenabdeckung steht auch 9a als Motorkennbuchstabe. Wie kann ich den das Einspritzsystem vom 9a und KR Motor unterscheiden? Im Netz steht was, dass der KR keinen Klopfsensor hat. Dieser Motor hat allerdings einen. Zudem hat er auch nur ein Steuergerät und es war auch ein Kat mit Lambda verbaut. Der Kabelbaum ist auch vom 9a und alle Stecker waren/sind am Motor angeschlossen. Also quasi alles, was zu einem 9a passen würde, nur ist der Block halt ein 1,8L KR Block. Wie viele Steuergeräte hat den der KR?

Würde das gehen wenn man einen KR Motor mit der Einspritzanlage vom 9a betreiben würde und was sollte das bringen? Das wär momentan meine einzige Erklärung für das durcheinander.

Zum Glück ist mir das heute so aufgefallen und nicht erst wenn ich ihn überholen wollte. Echt ärgerlich wenn man eigentl. meint man hätte einen anderen Motor. ?(

Ich hoffe ihr könnt mir ein wenig weiterhelfen!?
mfg stulbi :wink
PS: Diese Angaben sind wie immer ohne Gewähr! :D :wink

Jetzt mit Umbaubericht zum 16V Rennfrosch im Forum

rat_style

Anfänger

  • »rat_style« ist männlich

Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 4. Dezember 2012

Wohnort: Deutschland

Autos: Golf II, MKB: EV, RP, NZ, AAZ

16

Dienstag, 12. März 2013, 13:24

Dann Versuche ich mal etwas Licht zu bringen.. ;)

Den Block hast du ja selbst herausgefunden.

Die Köpfe haben eine etwas andere Kanalform im Vergleich zum PL und Natriumgekühlte Auslassventile. An der Gussmarke kannst du erkennen ob es ein "alter" oder "neuer" Kopf ist. Da ist das Gussjahr eingegossen.

Nockenwellen am Besten beim Freundlichen die Teilenummern vergleichen oder wenn du kannst vermessen lassen.

Der KR sollte kein Steuergerät für die Einspritzung haben. Weil ja K-Jetronik. Mechanik pur! Für die Zündung das übliche Leistungsteil.

Sinn den KR mit der für 2,0 ausgelegten KE-Motronik ergibt sich mir auch nicht. Evtl besseres Abgasverhalten. Sonst nur unnötige Technik.



Freu dich doch über einen KR!! Besorg dir eine einfache K-Jetronik und ne ordentliche Auspuffanlage inkl Fächer und lass den 16V brüllen! :thumbsup:
Low and slow :thumbup:

Stulbi

Fortgeschrittener

  • »Stulbi« ist männlich
  • »Stulbi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 310

Registrierungsdatum: 28. Mai 2006

Wohnort: 73430 Aalen

Autos: Golf 4, Golf 2 GTI 8v

17

Dienstag, 12. März 2013, 20:06

Hallo,
danke für deine Hilfe. Also ich hab mich jetzt die tage mal schlau gemacht. ist wohl auch ein kr kopf. zumindest ist auch eine kr einlasswelle verbaut. Ist also quasi ein kr motor der mit 9a einspritzung läuft. Hab ihn selber auch schon am laufen gehabt, nur konnte ich leider keine probefahr machen um zu sehen ob er auch schön läuft.

Ja einen wirklichen sinn macht das nicht..mit dem mix.
würde den kr schon gern so fahren. nur wird es wohl mit der eintragung dann etwas schwer.. soll in ein auto bei dem schon ein kat verbaut war.
mfg stulbi :wink
PS: Diese Angaben sind wie immer ohne Gewähr! :D :wink

Jetzt mit Umbaubericht zum 16V Rennfrosch im Forum

Ähnliche Themen