Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Wolfsburg Edition Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »luheuser« ist männlich
  • »luheuser« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 726

Registrierungsdatum: 2. Dezember 2004

Wohnort: Wiesbaden/München

Autos: 19E-299 Turbo, S4 B5, 4er GTI AUQ mit LPG,

1

Samstag, 16. Februar 2008, 12:29

luheuser - Golf 2 Syncro 16v Turbo (Ringtool) -> umbau auf 4 Motion

ich hab mich nun doch entschlossen hier mein umbau zu "berichten"


An dem Auto hab ich weitesgehend ALLES selber gebaut, egal ob Auspuffanlage, Motoraufbau, Getriebeübersetzung, sämtliche dreh und fräsarbeiten... ich hab kein Cent für Lohnkosten an andere Bezahlt :D

Ich gehe jetzt gar nicht so sehr auf die Details der Technik ein da ich im laufe dieses Winters noch viel ändere da wären:
dennoch ein paar eckdaten:

Motor: 2,0l 16v turbo
Block: 2e bj 91
Kolben: 2e mit eingefrästen Ventiltaschen (eigenarbeit)
Zylinderkopf: KR mit Optimierten kanälen , bearbeitet brennräume und ausgelittert (eigenarbeit)
Verdichtung: 8,3:1
Ventile: KR
Einspritzdüsen: 558er ford düsen (440CCM)
Nocke: 2 mal Auslass -> umgebaute Auslasswelle zur einlasswelle-> "luwelle"
Zündkerzen: f4cs
Ölwanne: 2e mit angeschweisstem fittig für rücklauf
Pleuellager: audi Rs2
kurbelgehäuseentlüftung: Original 2e -> vergrössert ,catchtank (SIGG trinkflasche) mit 40mm entlüftung (offener Lufi)


Ansaugstrecke
Schläuche, Rohre, Durchmesser: druckleitung 60mm vor LLk, 63mm nach LLK
Luftfilter: Umgebauter original Luftfilterkasten (aus irgendeinem 35i)
LLK: Sprinter mit aluseitenkästen (eigenarbeit)
Drosselklappe: g60 mit eigenbau flansch
Ansaugbrücke: umgeschweisste 16v , DK auf der beifahrerseite

Abgasstrecke
Auspuff (MSD, ESD, Durchmesser): 76flammrohr, nach kat dann 70mm-> 2 Absorbitions dämpfer (aus dämpfer komplett eigenbau->wegen syncro
Krümmer (auch Dichtungen: Stauaufladung
Lader/Turbo: Gt28rs .86
Ladedruck: bis 1,5bar
Kat: 100zeller oval


Ölkühler:19 reiher mit thermostat
Chip/Eprom /Abstimmung: Zoran mit 250KPA
Getriebe: ATB/CBA/ CBA -> aus diesen 3 eins gemacht
Kupplung: sachs rennsport
letzte gemessenen Leistung: 193kw bei 0,85bar
bisher gefahrene Strecke: 33tkm

Änderung für Winter 07/08
Technik:
[list]Getrieb Übersetzung ändern, HA Diff ändern (Freilauf Starr machen),anderen Motorblock (wegen defekt), Zylinderkopf weiter Optimieren, ABS umrüstung auf Mark20, Motorkabelbaum ändern; Fahrwerk Optimieren
[/list]
Karosse:
[list]Eigenbau Einschweisszelle, kompllett leer machen, Neu Lack
[/list]

das wars erst fürs Grobe...
So sah er bisher aus


haben ist besser als brauchen

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »luheuser« (10. November 2012, 15:52)


  • »luheuser« ist männlich
  • »luheuser« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 726

Registrierungsdatum: 2. Dezember 2004

Wohnort: Wiesbaden/München

Autos: 19E-299 Turbo, S4 B5, 4er GTI AUQ mit LPG,

2

Montag, 18. Februar 2008, 18:28

ab hier gehts Los mit dem Umbau des Winters 07/08


1.ziel ist es eine Zelle zu verbauen, da aber meine wunsch Zelle rund 2500,- kosten würden (angebit von Cardiff bzw Herrmann) bleibt mir nichts anderes übrig den "spass" selber zu biegen,bauen und zu schweissen...

geplant und skizziert wie der Käfig auch von mir... knapp 30m rohr.... :tock: :D
st52 NBK, wird bestellt über unseren Eddi hier im forum :wink

knapp 12m in 45x2,5mm
knapp 18m in 40x2,0mm

sind dann ca. 55kg rohr...


innenraum frei von sämmtlichen Dämmstoffen machen...
zwischenergenisse:


die lackierten stellen sind zum testen gewesen... aber es wird keine der Farben kommen ;-)



hier den Schiebedachkasten raus getrennt, ob das original Schiebedachblech rein gepunktet wird, oder stattdessen eine Karbonplatte rein geklebt wird steht noch nicht fest...




hier hab ich ein ersten PROTOTYP zur Motorraum entlüftung gebaut.






hier die Aerocatch Motorhauben halter (wer mit einem Golf 2 schon mal ECHT über 250km/h gefahren ist weiss die serh die haube zappelt)

haben ist besser als brauchen

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »luheuser« (18. Februar 2008, 23:08)


  • »luheuser« ist männlich
  • »luheuser« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 726

Registrierungsdatum: 2. Dezember 2004

Wohnort: Wiesbaden/München

Autos: 19E-299 Turbo, S4 B5, 4er GTI AUQ mit LPG,

3

Montag, 18. Februar 2008, 19:11

ich bin im Augenblick auf "Urlaub" in Wiesbaden...

hier hab ich 2 2e Blöcke gekauft, mein weiss ja nie was kommt :D

einer ist keine 1000km und auf 1.übermaß aufgebohrt, hab den Block zerlegt da ihn sonst nicht anders nach Berlin komme, zudem werde andere Pleuellager und eine neue Ölpumpe verbaut. Kolben usw sehen echt noch TOP aus :dhoch:

den anderen Block hab ich als pleuellagerschaden gekauft (für 30,- :kaputtlach: ), dem ist auch so, aber glücklicherweise ist nur die KW im arsch (hab ja noch einige als ersatz) und eine Zylinderlaufbahnen hat leichte riefen, der block ist gesamt rund 150tkm alt, nach vermessen des kompletten blocks konnte ich nahezu kein verschleiss feststellen, somit stand fest ich überhone die Laufbahnen alle, danach waren die leichten riefen weg und ich hab nur 0,005mm abtragen müssen :dhoch:

selbstverständlich wurden auch die Kolben 16v fähig gemacht d.h. ventiltaschen eingefräst

beim vermessen:


beim Honen mit "heim-hon gerät" (das Ergebnis ist überwältigend gut)



beide blocke fertig zum zusammenbau (mit fertig kolben)
haben ist besser als brauchen

  • »luheuser« ist männlich
  • »luheuser« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 726

Registrierungsdatum: 2. Dezember 2004

Wohnort: Wiesbaden/München

Autos: 19E-299 Turbo, S4 B5, 4er GTI AUQ mit LPG,

4

Montag, 18. Februar 2008, 19:12

hier Bilder von den fertig gehonten Zylindern des "defekten" Blocks, der nahezu wieder wie neu ist :dhoch:



hier noch mal ein (schlechtes Bild) von dem neuen Block



nächste woche gibts dann Bilder wenn wir alles wieder mit dem inzwischen neu gemachten Kopf zusammen stecken :dhoch:
und soweit den "antriebskram" fertig machen, ausser die Saugbrücke und neuen LLK... was genau ist noch net sicher

achja, da gibts auch noch neuigkeiten
ich werde in ein prototypen Rohrkrümmer bekommen, aus einem sehr Robusten Werkstoff 1.4541 das ganze CNC Rohrgebogen so das jedes Rohr bis zum Sammler nur ein stück ist, am sammler und an der Flanschplatte wird es dann sauber WIG geschweisst,
Liefertermin in den nächsten 3-4wochen


gruss Lu
haben ist besser als brauchen

  • »luheuser« ist männlich
  • »luheuser« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 726

Registrierungsdatum: 2. Dezember 2004

Wohnort: Wiesbaden/München

Autos: 19E-299 Turbo, S4 B5, 4er GTI AUQ mit LPG,

5

Montag, 18. Februar 2008, 19:12

es geht natürlich immer weiter... da ich im augenblick immernoch auf die Rohre für den Käfigbau warte, gings mit dem Motor weiter...


zunächst wurden die Pleuel und Kolben genau gewogen und auf ein Gewicht gebracht,
bei den Kolben geht das recht fix, bei diesen war nicht viel zu machen die hatten nur ein unterschied von 0,8gr aber auch das wurde angepasst.

Das gleiche bei den Pleuels, das Gewicht bzw das genau Gleichgewicht und den Mittelpunkt indentisch zu machen sieht hier doch ganze schon anders aus...

es muss das Pleuelauge und der Pleuelfuss gesondert gewogen werden, sa kann man genau den Schwerpuntk des Pleuels ermittelen und man kann alle anpassen... dabei ist darauf zu achten das genau der Mittelpunkt des jeweiligen Lagerpunkts als "drehpunkt" beim wiegen genommen wird, ansonsten hat man beim wiegen jedesmal ein anderen wert ;)

hier mal Bild vom Pleuelfuss wiegen


Der block wurde dann zusammen gebaut:

hier gerade Fertig mit dem Kurbelwelleneinbau



hier alles fertig zusammen inkl neuer Ölpumpe
haben ist besser als brauchen

  • »luheuser« ist männlich
  • »luheuser« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 726

Registrierungsdatum: 2. Dezember 2004

Wohnort: Wiesbaden/München

Autos: 19E-299 Turbo, S4 B5, 4er GTI AUQ mit LPG,

6

Montag, 18. Februar 2008, 19:13

hier Block fertig zusammen gesetzt,



hier die neuen Übermasskolben im Block eingebaut





heute mittag wird der der geänderte Riementrieb fertig gestellt und der Zylinderkopf fertig zusammen gebaut...


gruss Lu
haben ist besser als brauchen

  • »luheuser« ist männlich
  • »luheuser« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 726

Registrierungsdatum: 2. Dezember 2004

Wohnort: Wiesbaden/München

Autos: 19E-299 Turbo, S4 B5, 4er GTI AUQ mit LPG,

7

Montag, 18. Februar 2008, 19:16

Block ist nahzu fertgi zusammen, fehlt nur noch die Nockenwellen, Ansaugkrümmer und Abgaskrümmer...

ich hab den Riementrieb umgebaut, Übersetzung dahingehned geändert das die nebenagregate langsamer drehen, und somit weniger kraft vom motor brauche. zudem wurde der riementrieb auf 4pk riemen umgebaut, und der antrieb der Servopumpe geht jetzt über die Wapu, somit ist der lästige schwingungsdämpfer weggefallen...
Insgesamt hab ich im riementrieb nun 1,1kg eingespart :dhoch:





hier noch mal der riementrieb




ALLE aber wirklich ALLE arbeiten passieren in Eingenheimarbeit...deshalb ist die Qualität des honen auch nicht die eines Betriebes die damit Geld verdienen ;-), aber für mien zewck ausreichend ;-)
haben ist besser als brauchen

  • »luheuser« ist männlich
  • »luheuser« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 726

Registrierungsdatum: 2. Dezember 2004

Wohnort: Wiesbaden/München

Autos: 19E-299 Turbo, S4 B5, 4er GTI AUQ mit LPG,

8

Sonntag, 16. März 2008, 15:02

hier mal der aktueller stand:

gestern gings endlich dran Ansugbrücke zu planen und zu bauen...

erste prototypen bau auf pappe, Tape, und den zuverwendeten Trichtern, um zusehen wie die echten platzverhältnisse sind, und um das möglichst eine ideale (fließ)Form und Volumen hin zu bekommen



erstes test bzw anhalten am Motor,



dann den ganzen kram in Alu zurecht schneiden,

hier das ganze dann mit tape zusammen gefügt um zu schauen ob es geht..


Nach dem dann doch die lage der DK zum problem wurde musste alles bisschen verkleinert werden..
so passt alles recht gut, wurde dann direkt mal angepunktet




vorher wurde die "Grundplatte" fertig gemacht und passend für die trichter gemacht



jetzt gings drum ein Vernüftige lage für die DK zu finden so dass man kein strömungsabriss innerhalb der brücke bekommt, oder das alles zu engeradien hat.
Vom LLK zur DK werden es 70mm rohre werden





LKK wird nach meine Plänen 700x200x76mm netz haben, und somit GENAU hinter dem Grill sitzen ;-) es wird NICHTS von stoßstangen verdekct, der LLK wird 100% im wind stehen :D

Seitenkästen werden Selbstverständlich auch selber gebaut...

nun heisst wie auch die letzten 3wochen warten das Wichers ENDLICH mal mein Käfigrohr liefert :D


so das wars erst mal, brücke wird kommende woche (hoffentlich) fertig gemacht, d.h. der übergang an der DK und am ende der Brücke müssen gebaut werden...


bevor alle fragen warum ich kein Spaltsaugrohr gebaut hab.

Spaltsaugrohr soll gewährleisten das eine abolut indentische Zylinderfüllung erfolgt.
Spaltsaugrohr macht vorallem sinn bei Motoren welche mehr als 5zylinder haben, denn wenn die Dk seitlich angebracht ist, ist der weg zwischen dem 1. und letzen Zylinder zu weit, weshalb es in innerhalb des Saugrohres zu schwingungen bzw ungewünschten Resonazen kommen kann, wodurch dann ungleichmässige Zylinderfüllung entstehen kann,
bei den 4Zylinder motoren ist das aufgrung der doch im verhältnis kurzen Zylinderendabständen und der Zündreihenfolöge nicht so ein grossses Problem.
ABER, das kann auch bei einem 4zylinder passieren, allerdings nur bei ladedrücken weit oberhalb von 2bar.
Zudem ist es so das ein Spaltrohr 100% auf den Motor abgestimmt sein muss (spaltbreite, gesamt Kammervolumen, usw), soll heissen auf: benötigte Luftmenge, Gasgeschwinindigkeit, Ladedruck, Ladeluftweg, einsatzzweck usw, müssen berechnte weren, bzw bekannt sein.
ansonsten ist das alles mehr schein als sein...


somit ist ,meines erachtens, ein gut durchdachtes/aufgebautes "normal" Saugrohr mit schönen schönen trichtern, mittel grosses Kammervolumen, Strömungsgünstig gestaltet,besser als ein Spaltsaugrohr was "ungefähr" zusammen gebaut wird,

da ich weder ein ladedruck über 2bar fahre noch mehr als 4zylinder habe ich mich für ein "normal" Saugrohr entschieden. winken
haben ist besser als brauchen

  • »luheuser« ist männlich
  • »luheuser« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 726

Registrierungsdatum: 2. Dezember 2004

Wohnort: Wiesbaden/München

Autos: 19E-299 Turbo, S4 B5, 4er GTI AUQ mit LPG,

9

Mittwoch, 19. März 2008, 20:51

gestern noch bisschen weiter gebastelt um den übergang gemacht wo der DK-flansch dran kommt



hier den abschluss im hinteren bereich mal GROB angetapt


über ostern werde ich alle teile fertig bekommen und dann kann ich alles zusammen WIGen :D
haben ist besser als brauchen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »luheuser« (22. März 2008, 13:01)


Toby

VIP-Member

  • »Toby« ist männlich

Beiträge: 1 009

Registrierungsdatum: 3. März 2002

Wohnort: Rödermark, zwischen Darmstadt und Frankfurt

Autos: Golf 3 Vr6 Turbo Jacobs Edition. Golf 3 GTI TDI 20 Jahre JUBI, Edition Blue GTI, W123

10

Freitag, 21. März 2008, 20:56

Saubere Arbeit herr luheuser, wie immer.

Aufbau ganz nach meinem Geschmack, einfach geil anzuschauen! Respekt!
MfG Toby

Golf2 Edition Blue, Original.
Golf3 VR6 Turbo, Jacobs Krönung Edition
Audi A3 TDI
Golf 3 ABT GTI TDI 20 Jahre Jubi




info@limited-golf.de


  • »luheuser« ist männlich
  • »luheuser« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 726

Registrierungsdatum: 2. Dezember 2004

Wohnort: Wiesbaden/München

Autos: 19E-299 Turbo, S4 B5, 4er GTI AUQ mit LPG,

11

Samstag, 22. März 2008, 13:07

toby, danke für die Blumen :wink, baust ja auch ja auch net die schlechtesten sachen :D


gestern gings weiter...

hab die brücke zu 90% fertig, also auch geschweisst!!! das Unterteil muss nur noch an die kammer, DK.Flansch muss ich noch machen und die U-druck anschlüsse müssen noch dran...


leider haben wir net viel bilder vom bau gemacht, aber hier mal welche mit mindere qualität





schöne bilder gibts wenn die brücke fertig ist ;-)
haben ist besser als brauchen

  • »luheuser« ist männlich
  • »luheuser« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 726

Registrierungsdatum: 2. Dezember 2004

Wohnort: Wiesbaden/München

Autos: 19E-299 Turbo, S4 B5, 4er GTI AUQ mit LPG,

12

Montag, 31. März 2008, 17:54

nach 5WOCHEN ist nun endlich mal der Werkstoff zum Käfigbauen gekommen...
hier die ersten eindrücke
,Bügel für die A-säule ist fast fertig




bilder von der fertigen ansaugbrücke reiche ich nach :wink
haben ist besser als brauchen

  • »luheuser« ist männlich
  • »luheuser« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 726

Registrierungsdatum: 2. Dezember 2004

Wohnort: Wiesbaden/München

Autos: 19E-299 Turbo, S4 B5, 4er GTI AUQ mit LPG,

13

Dienstag, 8. April 2008, 19:27

viel ist nicht passiert, hat viel um die ohren, auch Familie/freunde brauchen mal zeit :D


aber die ersten Bilder vom Krümmer sind eingetroffen :D
und die sehen echt sehr viel versprechend aus, absolut perfekt gearbeitet

Material ist 1.4541 X 6 CrNiTi 18-10 A2 austenitisch
dieser ist sehr säure bzw Korrisoinsbeständig (gase) und ist aufgrund des hohen Titananteils sehr Hitze beständig.

Das rohr ist 42x 2mm

Flanschplatten(Lader) für t25 oder t3 lader , je nach Wunsch

Die Flanschplatte am Kopf wurde ähnlich die den 20v 5zylinder gemacht, es können also noch extra Bolzen in den Kopf gemacht werden, macht vorallem sinn bei grossen schweren Ladern.

wer Interesse hat kann sich bei mir melden, ich werde demnächst eine Sammelbestellung machen

die ersten 5 Krümmer werden für 500,. inkl Mwst und Rechnung verkauft,
weitere dann für 570,-

bei interesse PN an mich


aber seht selbst:


haben ist besser als brauchen

  • »luheuser« ist männlich
  • »luheuser« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 726

Registrierungsdatum: 2. Dezember 2004

Wohnort: Wiesbaden/München

Autos: 19E-299 Turbo, S4 B5, 4er GTI AUQ mit LPG,

14

Freitag, 18. April 2008, 21:09

der erste Prototypenkrümmer ist nun bei mir , jetzt kann ich testen ob alles passt :-z :-z :-z :-z

und ich kann nur sagen :-n :-n :-n :-n :-n, verarbeitung ist absolut TOP :-i :-i :-i :-i, hab echt selten was besser geschweisst gesehen!!!!

einfach Genial

http://www.wagner-tuning.de/tuning.php hat den Konstruiert (CAD) und wird in "grösser" Stückzahl gefertigt, Der Krümmer ist Handgeschweisst, die Platten und Rohre wurden Laser geschnitten und per CNC gebogen.
somit kein china blech mist


hier hab ich mal TESTWEISE den Krümmer mit t3 Flansch und ein ein GT30 drauf um zu testen wieviel plaltz im auto ist und ob wir alles richtig Konstruiert haben.
Was soll soll ich sagen, es passt wirklich Perfekt!!!, hinten an der Spritzwand sind noch rund 5cm platz!!!








hier mal den Krümmer mit T25 Flansch mit meinem Lader, bzw mit baugleichem (Gt2871), hier sind fast 9cm Platz zur Spritzwand





Hier mal Bilder um zu zeigen das der Krümmer wirklich in absoluter erstklassikkeit geschweisst und gebaut wurde!!!


haben ist besser als brauchen

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »luheuser« (2. Juli 2008, 23:20)


  • »christian« ist männlich

Beiträge: 1 536

Registrierungsdatum: 8. November 2002

Wohnort: erkner

Autos: vw jetta II 2.0 16vt

15

Samstag, 19. April 2008, 15:49

da paßt der lader aber zwangsweise nur mit der frischluftseite zur fahrerseite hin, oder wirds da auch andere versionen geben?

  • »luheuser« ist männlich
  • »luheuser« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 726

Registrierungsdatum: 2. Dezember 2004

Wohnort: Wiesbaden/München

Autos: 19E-299 Turbo, S4 B5, 4er GTI AUQ mit LPG,

16

Montag, 21. April 2008, 18:58

@Christian: Nein, Vorerst wird es nur den Krümmer in diese Richtung geben, anders rum ist schlecht für Syncro umbauten, und deshalb mussten wir uns für eine Richtung entscheiden... und diese passt bei beiden...
Eine Ansaugbrücke mit Dk anschluss auf der Beifahrerseite wird es auch wird es evtl auch noch geben,
aber ich bin noch am köären wie die Marktlage ist...



hier mal ein Bild wie der Käfig werden soll,



Bügel für A und B-säule sind schon fertig, streben hab ich auch schon angefangen...

und langsam wird es echt ein geiles Rennsprotgerät :D
haben ist besser als brauchen

  • »luheuser« ist männlich
  • »luheuser« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 726

Registrierungsdatum: 2. Dezember 2004

Wohnort: Wiesbaden/München

Autos: 19E-299 Turbo, S4 B5, 4er GTI AUQ mit LPG,

17

Mittwoch, 4. Juni 2008, 20:08

Ja auch geht weiter, wenn auch leider nur schleppend… aber wenn ich mal beim schrauben in der Halle bin kommen immer wieder andere Baustellen von Kumpels dazwischen, ihr kennt das sicherlich auch zu genüge…

Aktuell siehts so aus.
Das Grundgerüst des hinteren Teil des Käfigs ist fertig angepunktet, jetzt fehlt noch das Kreuz und die Anker zur HA Aufhängung, das kann ich aber leider nicht allein machen und bin zum präzisen messen auf 2 weitere Hände angewiesen, aber auch das werden wir hoffentlich bald schaffen...




ich hab mich dann soweit an den Vorderwagen ran gemacht, so das der Motor, Getriebe usw langsam mal endgültig rein kommt.

da ich aber immer wieder sehr lange überlege wie ich die Zelle Konstruktiv am beste gestalte braucht das auch extrem viel zeit... das eigentliche Bauen geht dann recht fix...

hier mal die "Domstrebe" welche mit einem 3mm stahl blech mit der Spritzwand verbunden wird, das blech ist ein Winkelblech welches auch auf der Waagrechten seite des Wasserkasten befestigt wird.
Die eine schraube in der Mitte dient nur zur Fixierung.
Später wird das Blech (der senkrechte teil) durchbohrt und dann mit der Spritzwand verschweisst, der teil der im Wasserkasten ist wird mit 8 M10 schrauben (12.9) mit einem Gegenblech "geklemmt" warum? weil ich dort unmöglich zuverlässig Schweißen kann...




gruss Lu
haben ist besser als brauchen

gtiheitzer

Fortgeschrittener

  • »gtiheitzer« ist männlich

Beiträge: 171

Registrierungsdatum: 8. Juni 2006

Wohnort: Mitte hessen

Autos: Golf 2 gti/ golf 2 gti16v turbo

18

Mittwoch, 4. Juni 2008, 22:22

Hey sieht sau gut aus wa nimmst du für rohr beim käfig? schweit du ihn selber
fragen wegen tüv?

den krümmer werde ich mir von dir kaufen nächsten winter und schaut mal das ihr die ansaugbrücke auch macht nehme ich dann auch

  • »luheuser« ist männlich
  • »luheuser« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 726

Registrierungsdatum: 2. Dezember 2004

Wohnort: Wiesbaden/München

Autos: 19E-299 Turbo, S4 B5, 4er GTI AUQ mit LPG,

19

Dienstag, 10. Juni 2008, 20:46

hier reiche ich noch mal die geänderte Verschraubung des KW-Zahnriemenrades und die Änderung an der Schwungscheibe nach.

Die "Hauptschraube" wurde auf eine m16x1,5 geändert, also die schraube von den neuen Pumpedüsen motoren, somit sollte dieses problem der 827er blöcke auch gelöst sein... bei meinem vergangenen Motoren hatte es sich trotz verstiftung und 12.9 tdi schraube gelöst...


nächstes problem welches gerade bei Hochblöcken / 2l Hub ab ca 400ps auftritt ist das sich "lösende" Schwungrad, durch die hohendrehzahlen (über 7000) und den dafür denkbar schlechten Zündabstand treten leider (eigen) Schwingungen auf wodurch sich die Schrauben der Befestigung dehnen, wodurch sich die Schwungscheibe löst,
hört sich an wie Pleuellagerschaden nur viel schlimmer :D
das Problem habe ich durch die Verschraubung von 11 anstatt der Serienmässigen 6schrauben gelöst






hier zwar (ungewuchtet) von der anderen seite, aber noch mit den original 6löchern



zum abschluss noch was für Auge :D

haben ist besser als brauchen

  • »luheuser« ist männlich
  • »luheuser« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 726

Registrierungsdatum: 2. Dezember 2004

Wohnort: Wiesbaden/München

Autos: 19E-299 Turbo, S4 B5, 4er GTI AUQ mit LPG,

20

Freitag, 20. Juni 2008, 18:14

hab gestern erst wieder meine Inboardausnahmen von der Nordschleife und Hockenheim gesehen, was bessers zum Motivieren gibts wohl nich :lol :D

da ich im augenblick immer noch auf mein Schwungrad warte ging es mit der Karosse weiter. d.h.->Käfig bauen...

da ich ja nach wie vor den kompletten Käfig selber baue und zur zeit immer nur allein am auto bin ist das echt zeit raubend und ich komme nur sehr langsam weiter.

hier mal der aktuelle stand:



hier mal alle rohre soweit grob zurecht geschnitten und mal grob rein "gehängt",




Edit: da ich ein paar anfragen zu meiner inboard aufnahmen bekommen hab ... gerade frisch hoch geladen... :D
http://www.youtube.com/watch?v=ZJXPqzbsMjY
haben ist besser als brauchen

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »luheuser« (22. Juni 2008, 17:14)


  • »luheuser« ist männlich
  • »luheuser« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 726

Registrierungsdatum: 2. Dezember 2004

Wohnort: Wiesbaden/München

Autos: 19E-299 Turbo, S4 B5, 4er GTI AUQ mit LPG,

21

Samstag, 28. Juni 2008, 23:14

hintere teil alles fertig gepunktet (zum fertig schweissen müssen einige streben vorher noch mal raus)




hier die Anbindung an den Vorderen Dom, drunter kommt evtl noch eine Ankerplatte, aber das muss ich noch mal genau überlegen, an der stelle ist das Belch schon 2lagig...



und so wird die Querstrebe angebunden (halt dann aus Stahlblech und net aus Pappe :D )


in das dreick kommt noch eine kleine Diagonal strebe um weiter kräste vom Dom abzufangen
haben ist besser als brauchen

  • »luheuser« ist männlich
  • »luheuser« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 726

Registrierungsdatum: 2. Dezember 2004

Wohnort: Wiesbaden/München

Autos: 19E-299 Turbo, S4 B5, 4er GTI AUQ mit LPG,

22

Mittwoch, 2. Juli 2008, 23:13

wegen der anfragen des krümmers,

http://wagner-tuning.de/produkte/abgas16vt.php
haben ist besser als brauchen

  • »luheuser« ist männlich
  • »luheuser« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 726

Registrierungsdatum: 2. Dezember 2004

Wohnort: Wiesbaden/München

Autos: 19E-299 Turbo, S4 B5, 4er GTI AUQ mit LPG,

23

Montag, 7. Juli 2008, 15:08

hinterer teil ist nun fertig, jetzt steht noch der bügel der A-säule, die Bleche für die B-säule und der rest im Motorraum an... dann bin ich mit dem Käfig "schon" fertig



haben ist besser als brauchen

  • »luheuser« ist männlich
  • »luheuser« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 726

Registrierungsdatum: 2. Dezember 2004

Wohnort: Wiesbaden/München

Autos: 19E-299 Turbo, S4 B5, 4er GTI AUQ mit LPG,

24

Sonntag, 13. Juli 2008, 17:19

hintere Teil der Zelle ist nun fertig,

auch wenn ich mit dem ergebiss nicht sehr zufrieden bin, schweissnähte sind alles andere als schön :(, aber ich hab testweise mal einge auf geflext und immer wieder geschaut, und son der Güte bzw Festigekeit absolut top, also halten wird es 100% nur aussehen siehts grausam...






hier die spritzwand von innen


und hier schon mit Zinkspray "versiegelt"
haben ist besser als brauchen

  • »luheuser« ist männlich
  • »luheuser« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 726

Registrierungsdatum: 2. Dezember 2004

Wohnort: Wiesbaden/München

Autos: 19E-299 Turbo, S4 B5, 4er GTI AUQ mit LPG,

25

Dienstag, 5. August 2008, 17:23

status: Zelle zu 90% fertig, fehlt nur noch die Querstrebe im Dach und 4 bleche zum versteifen einzelner Knotenpunkte


Ankerblech an der A-säule


Verbindung zum Dom:



Spritzwand-Dom-A-säule




morgen werde ich fertig mit der Zelle, dann Armaturenbrett an passen und abends innen Lacken,
"Leider" bin ich dann erst mal im Urlaub, wenn ich in 10tagen dann wieder da bin , kommt der Kabelbaum rein, bzw spezielle Kabelbäume angefertigt für diverese Zusatzanzeigen (Abgastemp, L-sonde, Benzindruck, Wasserdruck, Öldruck, Ladedruck, Ladelufttemp, Schaltblitz,Turbotimer,)
haben ist besser als brauchen

  • »luheuser« ist männlich
  • »luheuser« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 726

Registrierungsdatum: 2. Dezember 2004

Wohnort: Wiesbaden/München

Autos: 19E-299 Turbo, S4 B5, 4er GTI AUQ mit LPG,

26

Dienstag, 9. September 2008, 19:28

nachtrag von vor 2wochen:

ich hab den Mitteltopf getauscht, jetzt ist ein runder 120mm durchmesser und länge 250mm,
vorher war ein ovaler in 370mm lang (welcher im übrigen 3mal so schwer war) verbaut
grund des tausches:
1. der MSD hing recht tief
2. viel zu schwer
3.viel zu leise :D





hier das "neue" Flammrohr welche ich bauen musst da das alte aufgrund des Krümmers nicht mehr passte, dabei hab ich auch die Anbindung des lästigen und immer undichten 3-eckflansches " wegrationalisiert, ich hab das "einfach" mit einer normalen schiebe muffe gelöst,
größter vorteil ist das ich so ohne Probleme das Flammrohr ausbauen kann, und das ohne viel aufwand... :wink
zudem hab ich noch ein 2. L-sondenanschluss gesetzt um abstimmung mit der Breitbandsonde einfacher zu gestalten :D







Motor ist nun drin, d.h. alle Kabel sind dran, Antriebs und Kardanwelle ist dran...
es wird langsam... :D
Innen ist auch schon alles fast fertig, Kabelbaum für Zusatzanzeigen wird morgen fertig gestellt

Eigentlich wollte ich heute den Wasserkreislauf fertigstellen, leider ist aber der kühler an 3 ecken undicht... :( aber ersatz ist schon unterwegs :D

Morgen wird das erste mal Öldruck vor gepumpt, starten kann ich wegen fehlender teile (DK, LLK und kleinteile) welche noch bei meinem Aluschweisser sind leider noch nicht... :-a


aktuell:
Motor läuft wieder!!!
nach totaler zerlegung wieder einwandfrei angesprungen!!! vorher selbstverständlich ölgepumpt damit nichts trocken läuft :wink


anzeigen gehen alle (öldruck benzindruck, abgastemp, L-sonde, Ladedruck, Wasserdruck)
jetzt muss die kiste "nur noch" von aussen gelackt werden... vorarbeiten laufen auf hoch touren :wink
aktueller stand:




warte noch auf meine scheiben und sättel für hinten, dann ist er wieder fahrbereit

achja Vid vom anlassen folgt noch :D
haben ist besser als brauchen

  • »luheuser« ist männlich
  • »luheuser« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 726

Registrierungsdatum: 2. Dezember 2004

Wohnort: Wiesbaden/München

Autos: 19E-299 Turbo, S4 B5, 4er GTI AUQ mit LPG,

27

Donnerstag, 11. September 2008, 17:08

hier das (leider sehr schlechte) video vom starten

STARTEN

achja, nicht zündung zurück sondern vor gestellt :D
haben ist besser als brauchen

  • »luheuser« ist männlich
  • »luheuser« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 726

Registrierungsdatum: 2. Dezember 2004

Wohnort: Wiesbaden/München

Autos: 19E-299 Turbo, S4 B5, 4er GTI AUQ mit LPG,

28

Sonntag, 12. Oktober 2008, 12:05

liest hier eigentlich einer mit?

es geht ja immer weiter....
das mit dem lacken wird sich leider noch bis in den Nov ziehen da mein Lacker "verletzte" hat...



hier die Bilder vom W-LLK, ich sehe das als Prototypen versuch weshalb es in erster Linie um Funktiona als um Optik geht... :wink
Ich hab die Ansaugbrück so gebaut das ich verschieden Drosselklappenpositionen testen kann, bzw verschiedene LLK.. auch den Nachbau Rallye LLK :wink :wink (aber dazu demnächst mehr in dem anderem Thread)
und hier noch eine sache die ich Testen werde... Wassergekühlter LLK, als Wärmetauscher dient mir ein normaler Wasserkühler vom Golf 2 90ps, dieser hat eine gute mittlere grösse um das ganze (hoffentlich) effektiv runter zu kühlen... Pumpe ist aus dem "hobbybootsbereich"
als W-LLK dient mir ein umgebauter LLk aus einem Passat G60, den Einlasskasten habe ich so geändert damit die Anströmung besser ist und vom Rohranschluss her passt...
Um den das netz herum werden kästen aus GFK laminiert durch welche das Wasser strömt... Vereinfacht gesagt, anstatt Luft durch strömt nun Wasser den LLK...
Ob es wirklich eine besser Kühlleistung ergibt werden exakte Temperaturmessung der Ladeluft zeigen,
Grossen vorteil sehe ich darin das ich sehr kurze wege habe was dem Ansprechverhalten und der Fahrbarkeit entgegen kommt...(gerade beim Turbomotor)




hier der ein/ausgang vom Kühler für den LLK kreislauf:




weiter im Projekt...


als nächstes hab ich mich mal dran gemacht die Ladedruckanzeige und den Turbotimer woanders hin zubauen, und zwar möglichst in die nähe des Drehzahlmesseseres...
ergo-> IN den drehzahlmesser

hier die Bilder von den Umbauarbeiten



ausserdem hab noch 2 zusätzliche LED´s unten in der "led-tacho-leiste" verbaut, halt da wo auch öldruck,wasser usw original drin sind, für evtl kontroll
leuchten (wasserdruck o.ä.)

zu dem "einfachen" einbau des Displays musst ich noch 3 taster die Original an dem Turbotimer/ladedruckanzeige verbaut waren "extern" verlegen, sprich alte SMD taster raus, kabel an löten, aus dem KI rausführen und die Taster extern verbauen (bilder davon kommen wenn die eingebaut sind)
hier mal der stecker für die Taster und die zusatz LED´s


hier mal eingeschaltet mit "blende"

und ohne blende

original wurde jeder tastendruck mit einem "piep" Quittiert, dat hat halt gernevt, zumal wenn der TT an war hat es auch gepiept,
Ich hab dann eine 2farbige LED anstatt des "piepers" verbaut welche grün bei drücken eines Tasters leichtet, und rot wenn der TT aktiv ist...
hier drücken des "menütasters"


hier TT aktiv
haben ist besser als brauchen

merT-

Fortgeschrittener

  • »merT-« ist männlich

Beiträge: 199

Registrierungsdatum: 24. Juli 2006

Wohnort: Deutschland

Autos: Golf III

29

Sonntag, 12. Oktober 2008, 15:25

Sieht super aus dein Umbau! Was mir nicht so gefällt sind die Carbonteile im Motorraum, die scheinen optisch gesehn nicht so gelungen.

Wer trägt dir den Käfig ein? Ist das einfach si möglich? Will irgendwann vll auch mal einen.

TPunkt

Profi

  • »TPunkt« ist männlich

Beiträge: 1 206

Registrierungsdatum: 10. Januar 2005

Wohnort: H-Town

Autos: 2er 2.0, Carat 2.0

30

Montag, 13. Oktober 2008, 08:59

Dopch es gibt genug Leute, die mitlesen, ich zum Bleistift :D

Und ich muss sagen, ich bin absolut begeistert von zum einen diesen Riesenarbeiten, wie dem Käfig, aber andersrum auch wider so ein Fisselkram wie die Anzeige, sonst können die meisten ja nur das eine oder das andere :zwinker:

Aber die Sache insgesamt nur so zum Spass haben, finde ich Top :-i

Was für eine Leisteung willst Du mit dem jetzigen Setup nun erreichen?
:zwinker2:

  • »luheuser« ist männlich
  • »luheuser« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 726

Registrierungsdatum: 2. Dezember 2004

Wohnort: Wiesbaden/München

Autos: 19E-299 Turbo, S4 B5, 4er GTI AUQ mit LPG,

31

Mittwoch, 15. Oktober 2008, 17:03

Zitat

Original von merT-
Sieht super aus dein Umbau! Was mir nicht so gefällt sind die Carbonteile im Motorraum, die scheinen optisch gesehn nicht so gelungen.

Wer trägt dir den Käfig ein? Ist das einfach si möglich? Will irgendwann vll auch mal einen.


das ist kein Kohlefaser sonder Glasfaser nur Schwarz lackiert ;-), das sind noch so bescheiden aus weil ich erst mal testen will ob das System wirklich so funktioniert wie ich es mir vorstelle!!! wenn dem so ist wird das in "schön" gebaut ;-)

Wenn du den Käfig so wie ich nach DMSB standart (Rohrabmessung, Güte, Rohrführung, usw) baust ist das eintragen kein Thema...
aber selber bauen ist wirklich nicht einfach!!! und billig ist das auch nicht alles in allem hab ich nur an Material rund 800,- bezahlt, eine vergleichbare Zelle hätte von Wiechers, Cardiff oder Hermann allerdings ab 3500,- gekostet!!!!



@tPunkt, schön das es dir gefällt :wink was an Lesitung raus kommt wird man sehen, ist in meinen augen auch eher Sekundär, die kiste muss gut auf der Rundstrecke fahrbar sein, was nutzen mir 450ps die auf ein schlag kommen wenn ich mit "nur" 350ps viel saubere und somit schneller fahren kann....
grobe schätzungen gehe ich von rund 380-400ps aus, dann wird der lader auch am ende sein... das ganze wird auf e85 abgestimmt. und wieviel ladedruck bzw Leistung ich dann wirklich im "rennbetrieb" fahre wird sich zeigen... wichtig ist -> Drücken muss :D

problem ist ganz klar der Antriebsstrang, aber ich hab noch alles in mehrfach ausführung rum liegen, zumal fehlt mir einfach die zeit die kiste noch auf 4-motion um zu stricken...
und wenn man nicht nach der letzten 1/10sek jagt kann man das getriebe auch bisschen schonen =)
haben ist besser als brauchen

  • »luheuser« ist männlich
  • »luheuser« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 726

Registrierungsdatum: 2. Dezember 2004

Wohnort: Wiesbaden/München

Autos: 19E-299 Turbo, S4 B5, 4er GTI AUQ mit LPG,

32

Montag, 3. November 2008, 22:42

da ich ja leider die kiste nicht mehr wirklich Ringfähig bekomme und ich im winter evtl bisschen zeit finde doch noch was zu ändern kam mir die Übersetzungsfrage in den Kopf

Schaltdrehzahl grob gerechnete 350ps 1200kg 400Nm

1.+2.gang 7500U/min,
3.gang 7200U/min
4.gang 7000U/min

aktuell verbaut:
Achse 3,45

1.Gang 3,33
2.gang 1,94
3.gang 3,04
4.gang 0,965
5.gang 0,76

1.+2. gang wird bleiben da schön lang

folgende Übersetzung hab ich nun da
Achse:
3,39
3,65
3,94

3.gang:
1,43 (den aber nur evtl da ich ein getriebe zerlegen müsste)
1,36
1,34

4.gang:
1,029 (ist auch aus dem getriebe was zerlegt werden müsste)
0,971

5.gang spielt keine rolle

nun die Überlegung, evtl eine Gesamt kürzere Achse zu verbauen, dann hab ich aber immer noch eine recht grosse Spreizung im 3.+4.gang
oder den 3.gang->1,36 i.v. dem 4.gang->0,971
oder wirklich das andere getriebe zerlegen und den 3.gang->1.43 und 4.gang ->1,029
verbauen.
haben ist besser als brauchen

Scholz

Profi

  • »Scholz« ist männlich

Beiträge: 788

Registrierungsdatum: 13. Juli 2004

Wohnort: Berlin

Autos: Corrado 1.9 16V Turbo

33

Montag, 3. November 2008, 23:14

Hey Lu, warum nicht mehr Ringfähig? Und wie weit bist du mit dem Lacken?

Grüße :wink
Corrado 1.9 16VT mit BW EFR 7670 - If you are not breaking parts, you're not going fast enough
1000 PS und Bob Marley - gibt es etwas schöneres...?

  • »luheuser« ist männlich
  • »luheuser« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 726

Registrierungsdatum: 2. Dezember 2004

Wohnort: Wiesbaden/München

Autos: 19E-299 Turbo, S4 B5, 4er GTI AUQ mit LPG,

34

Dienstag, 4. November 2008, 11:20

naja, ohne Heizung fahre ich Garantiert nicht im Winter auf den Ring... :D die sache mit dem Lacken gestalltet sich schwierig, weil einige leute leider nicht zu ihrem wort stehen (wegen Hänger, Kabine, der lacker selber usw...), weshalb ich auch überlege das auto erst mal grundiert zu lassen , da ich ja eigentlich auch noch die Dachhaute tauschen wollte... dann mache ich das ganze lacken im Sommer in Wiesbaden, da sind auch leute die ihr wort halten :zwinker:, viel ist ja nicht dran was bagebaut werden muss :D, aber mal gucken...

zur übersetzungsfrage kommt hinzu das ich das getriebe noch mal aufmachen möchte da ich was gucken will da ich eine idee hab evtl das getriebe nicht unwesentlich stabiler machen würde... :D
haben ist besser als brauchen

  • »luheuser« ist männlich
  • »luheuser« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 726

Registrierungsdatum: 2. Dezember 2004

Wohnort: Wiesbaden/München

Autos: 19E-299 Turbo, S4 B5, 4er GTI AUQ mit LPG,

35

Freitag, 28. November 2008, 18:29

nächsten Bilder sind dann mit der endgültigen Farbe :-z

morgen ab 15uhr hab ich die Kabine :-z

haben ist besser als brauchen

merT-

Fortgeschrittener

  • »merT-« ist männlich

Beiträge: 199

Registrierungsdatum: 24. Juli 2006

Wohnort: Deutschland

Autos: Golf III

36

Sonntag, 30. November 2008, 22:19

Wir wollen Bilder sehn :D

Was gabs denn für nen Lack?

  • »luheuser« ist männlich
  • »luheuser« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 726

Registrierungsdatum: 2. Dezember 2004

Wohnort: Wiesbaden/München

Autos: 19E-299 Turbo, S4 B5, 4er GTI AUQ mit LPG,

37

Montag, 1. Dezember 2008, 18:14

Zitat

Original von merT-
Wir wollen Bilder sehn :D



nein wollt ihr lieber nicht... :( ich kann noch mal fast von vorne anfangen :-r :-r :-r und das nur weil ICH ein ganz ganz dummen Fehler gemacht hab... aber von vorne...

Das auto war zerlegt, die Teile und das Auto waren wirklich sehr gut vorbereitet...ich hatte genügend Feinsiebe, genügend Mischbecher usw , alles da...
Wir waren pünktlich vor Ort und haben in der Kabine noch mal alles entfettet und entstaubt so das wirklich alles sehr gut vorbereitet war, dann noch alles etwa 30min bei 40grad (mehr hat die Heizung nicht gebracht) "akklimatisiert" und dann gings dran denn Unilack (RAL WEISS 9016) an zu mischen...
mein "Lackierer" ist ein Kumpel von mir der es zwar nicht gelernt hat aber ein Händchen zum Lackieren hat.

ich hab den die ersten 450ml nach Vorschrift angemischt (2:1 und 10% Verdünner), nun der erste Fehler... was wir nicht wussten, Unilack lackiert man mit nur ca 3bar, da das keiner von uns wusste, haben wir bzw er mit knapp 5bar angefangen zu lacken, aber irgendwie hat es nicht so wirklich funktioniert, nach etwa 10min einstellen an der Pistole ging es dann und es kam ein vernünftiger Strahl mit guter menge raus, 2.+3. Becher angemischt, auch gut gegangen, dann 4.becher, plötzlich kam immer weniger Farbe, und er musst den Strahl immer punktueller drehen damit wenigstens ein bisschen raus kam, sah dann aus die Airbrush
Ich hab gedacht ich hätte den 4.becher falsch gemischt, also schnell noch ein 5.becher gemischt aber wurde nur noch schlimmer,
Ergebnis: Türen und Dach sehen schlimmer aus als mit der Dose bei -10grad lackiert, Seitenteile gehen gerade noch so, aber durch den Sprühnebel sehr rau und teilweise auch nicht richtig deckend... bei der 2.tür haben wir dann abgebrochen
Heckklappe, S-stangen und Kotis haben wir dann nicht mehr gelackt (wie auch)


nun die frage, warum wurde es ab dem 4.Becher so schlimm???

MEINE Vermutung, ich ESEL hab den Lacke immer wieder im SELBEN Mischbecher angerührt... und nicht 100% den "alten" lack raus gemacht, nur grob ausgewischt damit ich die Skalierung erkennen kann, aber wer schon mal Spachtel, Harz oder was auch immer angerührt hat, weiß das wenn "alter" kram dazu kommt sich die Topfzeit RAPIDE verringert...
...und das eigentlich schlimme ist, ich hab extra 4 MB gekauft weil ich mir noch gedacht hab das ich jedes mal ein neuen Mischbecher nehmen muss :-r :-r :-r

oder gibts boch andere Ideen zu dem "Problem"
hier sieht man "schön" die streifen im dach...


so siehst gra nicht so schlecht aus, aber glaubt mir es IST schlimm :motz




heute morgen haben wir dann die kiste wieder in die Halle geholt und ich hab angefangen denn ganzen scheiß wieder anzuschleifen... runter schleifen werde ich die Farbe nicht, nur so weit das es wieder schön glatt ist, (mit 800er nass das letzte Finish)
was mir auch aufgefallen das die Lackstruktur eine sehr grobe war ähnlich wie die (wie immer gehasste:D )Orangenhaut





unterm strich alles scheisse, aber das hab ich halt davon alles selber machen zu wollen... :-3
haben ist besser als brauchen

merT-

Fortgeschrittener

  • »merT-« ist männlich

Beiträge: 199

Registrierungsdatum: 24. Juli 2006

Wohnort: Deutschland

Autos: Golf III

38

Montag, 1. Dezember 2008, 22:30

Denke auch, dass es daran lag, dass du immer den gleichen Mischbecher genommen hast :(

Siehs so: selbst gelernte Lackierer bauen oft noch mist, wenn ich mir so manche autos ansehe :?:

Hunteburg Edition

Fortgeschrittener

  • »Hunteburg Edition« ist männlich

Beiträge: 242

Registrierungsdatum: 1. März 2002

Wohnort: Hunteburg

39

Montag, 1. Dezember 2008, 22:55

Oha Unschöne sache aber das selbe Problem gab es hier heute auch , was aber nicht an dem im Becher anmischen gelegen hat sondern an der Pistole bzw Düse , die hatte sich mit dem Füller ab der 4ten Vollgesetzt :motz also half nur eines , Vollgas mit Luft und Flussmittel , was noch nicht ganz ok dann war , :?: also Füller Raus , Verdünnung rein :zwinker: und einmal die ganze Pistole samt Becher durchgespritzt :geil: , danach klappte dann alles wieder wie zu Anfang :wink und das Endergebnis kann sich sehen lassen auch Ohne Kabine .

Also beim kommenden Spritzen mal die Pistole durchspülen mit Verdünnung

Gutes Gelingen im 2ten Versuch

  • »VariantGT« ist männlich

Beiträge: 898

Registrierungsdatum: 27. März 2002

Wohnort: Neckarbischofsheim

Autos: Familienkutsche: Golf IV Variant TDI SportEdition / Sommerauto: Golf 3 Cabrio ABF mit LPG / BMW E46 320CI LPG

40

Dienstag, 2. Dezember 2008, 07:27

:D Ich hatte fast sowas ähnliches.
Holzdecke lackiert mit weißem Wachs. Am Anfang war es genau die farbei di ich wollte, zum schlußß wurde es dicker und weisser. Fazit: einfach nicht richtig aufgerührt die Farbe.
Vielleicht wars auch sowas??

Gruß Sebbi Und viel Glück beim nächsten Mal