Posts by syncro mike

    Hallo,
    schreib hier mal schnell ein paar Sachen zu dem Klappschlüssel. Man kauft am besten wie schon beschrieben den ganzen!!! Schlüssel als Neuteil vom T4. Die ganze Elektronik die drinsteckt kann man verschenken oder wegschmeißen. Läßt sich auf nichts anderes anlernen. Dann zerlegt man einen seiner Fahrzeugschlüssel und sägt sich den Transponder der Wegfahsperre raus. Dann zerlegt man seine Fernbedienungssendeeinheit bis auf die Platine. Dann versucht man das alles in das Klappschlüsselgehäuse zu bauen. Dann läßt man sich den Schlüsselbart schleifen. Dann kann man sich freuen und den Schlüssel benutzen!! Neuer Schlüssel ist einfach besser als irgendein fertiger gebrauchter von Ebay!
    MFG
    Mike

    Habe mal wieder eine Frage an das Forum!
    Mein 4er Variant hat ein Sporfahrwerk ab Werk. Jetzt würde ich gerne ein Normales Standardfahrwerk einbauen, da mir das Fahrwerk für eine Familien kutsche zu hart ist. Welche Teile brauche ich neu? Federn und Stossdämpfer ist klar. Ist der ganze Rest wie zum Beispiel Federteller usw. gleich?. Mein Teilekatalog geht nur bis 2002. Da sind nur die Federn und Dämpfer unterschiedlich. Mein Golf ist ein 2004. Würde mir gerne Sachs Stossdämpfer kaufen. Da gibt es jetzt Öldruck oder Gasdruck. Was ist empfehelnswerter?
    MFG
    Mike

    Hallo,
    ich hol das Thema einmal noch hoch. Wenn mir keiner helfen kann, werde ich mal bei VW nachfragen (glaube aber nicht, daß das viel bringt). Ansonsten verbaue ich mir wieder das Ultraschallmodul von Gemini. Hätte halt gerne das Originale eingebaut.
    MFG
    Mike

    Hallo Forum,
    habe mir einen Golf 4 Variant angeschafft und gleich eine Frage. Der Wagen hat die serienmäßige Alarmanlage ohne Ultraschallinnenraumüberwachung. Bei meinem 3er hatte ich eine Innenraumüberwachung selber dazugebaut, da es sie nicht serienmäßig gab. Beim 4er gibt es das aber. Nun meine Frage: welche Teile brauche ich alle (außer natürlich den Sensoren, den Schalter an der Säule zum ausschalten dieser Funktion und wahrscheinlich den Kabelbaum) um diese Funktion nachzurüsten?
    Wenn das ganze zu aufwändig und teuer ist muß ich mir halt selber wieder was bauen.
    Danke schonmal!
    Mike
    Nachtrag:
    habe im Teilekatalog gestöbert. Die Sensoren selber sollten nicht das Problem sein. Im Stromlaufplan den ich habe konnte ich sie noch nicht finden. Wie sind die Sensoren an das Steuergerät der Alarmanlage angebunden?
    MFG
    Mike

    Danke für die Antworten.
    Jetzt würde mich noch interessieren, was für meine Schrottkiste noch herausspringen würde.
    Fahrzeug ist ein 98 er Golf Variant syncro VR6.
    Schaden ist an der Seite, B und C Säule betroffen, Hinterachse evtl auch leicht schief. Motor und Antriebsstrang sind OK, Fahrzeug kann gefahren werden ist aber nicht verkehrssicher.
    Laufleistung 105000km
    Innenausstattung Leder, Klimatronic
    Steuerketten, Kupplung und etliche andere Kleinigkeiten wurden innerhalb der letzten Zeit erneuert.
    Der von der Versicherung würde 1450 € zahlen
    Wäre da mehr zu holen?
    Noch einen schönen Abend!
    Mike

    Hallo zusammen,
    Meine Freundin hatte leider einen Unfall mit meinem Golf. Ist ein wirtschaftlicher Totalschaden. Gottseidank hatte ich noch Vollkasko. Jetzt hab ich eine Frage: Die Versicherung hat ein Gutachten erstellen lassen, Wert des Autos ist 6800. Jetzt bekomme ich von der Versicherung einen Scheck und ein Angebot von einem Aufkäufer, der das Auto kaufen will. Der Scheck ist ausgestellt auf den Wert des Autos abzüglich des Angebots des Aufkäufers. Muß ich jetzt dem Aufkäufer das Fahrzeug verkaufen? Oder kann ich den Scheck nehmen und das Fahrzeug selber an einen Käufer eigener Wahl verkaufen.
    Grund für meine Frage ist der niedrige Preis für das kaputte Auto. Meiner Meinung nach wäre da noch mehr zu holen.

    Kupplung ist komplett neu von Sachs. Gefahren bin ich die 5000 in ca 4 Monaten. Schnellstarts mach ich so gut wie keine. Aus dem Alter komm ich langsam raus. Der Tausch wurde in einer Werkstatt durchgeführt (im Zuge der Steuerkettenerneuerung). Mir ist schon klar, daß da die Werkstatt in der Pflicht ist. Ich kenne die beiden Chefs dort sehr gut. Blos bei einem syncro ist das ganze halt eine große Aktion. Da möchte ich sicher sein, daß es keine anderen Möglichkeiten mehr gibt, bevor ich darauf bestehe, daß das Getriebe nochmal runter muß.
    Irgendwie habe ich mit diesem 3er Pech, denn ich hatte vorher schon 2 "normale" VR6 mit denen ich sicher des öfteren ordentliche Schnellstarts hingelegt habe. Beide hatten über 140000 km und weder mit der Kupplung noch mit den Steuerketten Probleme.
    Ich habe bisher immer nur gelesen, daß das Ausrücklager defekt ist wenn es unter Last (im betätigten) Zustand Geräusche macht. Scheint aber auch andersrum zu sein.
    MFG
    Mike

    Habe jetzt nochmal ein paar Fragen zur Funktion der hydraulischen Kupplung. Angeblich soll das AusrücklLager immer mitlaufen, also kein Kupplungsspiel. Ist das so? Durch was wird das Lager dann an die Federn der Druckplatte angedrückt? Hat das Hydrauliksystem einen geringen (vor)Druck der das Lager andrückt?. Ist in einem der Zylinder (wahrscheinlich Nehmerzylinder) eine Feder eingebaut?
    Ich habe mittlerweile mit der Werkstatt gesprochen. Die meinten wenn Sie das Lager ausbauen und an Sachs schicken, und dort wird dann festgestellt, daß nichts defekt ist, werden auch die Rep-Kosten von Sachs zwecks Garantie nicht übernommen. Deshalb möchte ich vorher alle anderen Möglichkeiten ausschließen. Wir werden jetzt noch die Kupplung mal testweise entlüften, den Nehmerzylinder eventuelll ausbauen und anschauen. Bin für weitere Tipps dankbar!!
    MFG
    Mike

    Vielleicht noch eine kleine Zusatzinfo. Wenn ich das Pedal ganz leicht antippe wird das Geräusch von der Frequenz her höher, bis es dann ganz verschwindet. Kupplung hat aber immer noch Kraftschluss. Eigentlich bleib nichts anderes übrig als abzuwarten wie sich das Ganze weiterentwickelt. Danke schonmal für Eure Tipps!!
    MFG
    Mike

    Das mit den auf den Busch klopfen werde ich noch machen. Wollte vorab halt ein paar Infos, ob so ein Geräusch eventuell auftreten kann und wieder verschwindet. Wenn ich auf der Kupplung stehe und das Lager unter Druck steht paßt alles. Ob die Kupplung entlüftet wurde, weiß ich nicht. Sie fühlt sich aber vom Pedaldruck her OK an und trennt auch gut. Hat sonst noch jemand eine Idee?
    MFG
    Mike

    Danke, das wars was ich wissen wollte. Das heißt also die Kolbenstange ist fest und der untere Teil mit Feder, Dämpfer und Federteller dreht sich über das Lager um die Kolbenstange. Dann ist das bei mir OK. Muß das Geräusch eine andere Ursache haben.
    MFG
    Mike

    Da ist alles in Ordnung. Mir gehts darum ob sich der obere Teller (das Teil das aus dem Dom schaut) mitdrehen muß. Nach meinem Verständnis muß es daß . Tut es aber bei meinem nicht.
    MFG
    Mike

    Habe eine Frage zum Ausrücklager. Bei meinem VR6 Syncro ist eine neue Kupplung drin. Jetzt macht nach 5000 km das Ausrücklager (zumindest denke ich, daß es das Ausrücklager ist) ein sirrendes Geräusch. Wenn ich auf der Kupplung stehe ist alles OK. sobald ich Sie ganz loslasse habe ich das Geräusch. Tippe ich das Kupplungspedal nur ganz leicht an, ist es weg. Egal ob während der Fahrt in allen Gängen oder im Leerlauf, das Verhalten ist immer gleich. Was könnte das sein? Verabschiedet sich da das neue Lager? Habe ja auf die Reparatur noch Garantie. Was meint Ihr, ist das manchmal normal, oder sollte ich nachbessern lassen?
    MFG
    Mike

    Ich muß jetzt zu dem Thema noch eine Frage stellen. Habe auch knarzende Geräusche beim lenken. Habe die Domlager erneuern lassen. Jetzt knarzt es aber wieder. Habe Heute geschaut, ob sich die oberen Federteller beim lenken mitdrehen. Das tun Sie aber nicht, sollten Sie aber doch oder? Habe einen 3er BJ 97 mit Plusachse. Kann es sein, daß da etwas falsch zusammengebaut wurde? Bilde mir auch ein, daß die Lenkung zu schwergängig ist.
    MFG
    Mike