Du bist nicht angemeldet.

FlipFlop

Schüler

  • »FlipFlop« ist männlich
  • »FlipFlop« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 46

Registrierungsdatum: 16. April 2010

Wohnort: Bonn

Autos: Golf 2 16v Turbo; Golf 5 R32 DSG; Audi A5 3.0TDI

1

Dienstag, 24. Oktober 2017, 20:16

16v Turbo Unterdruck/Leerlaufsteller

Hallo zusammen,

ich wollte mal wissen, wie alle die einen 16v Turbo mit Digifant ihren Leerlaufsteller verbaut/angeschlossen haben. Bilder dazu wären super. Desweiteren, wie ihr alles mit Unterdruck versorgt habt. Ich habe zwei Anschlüsse an der Ansaugbrücke und werde die VR6 drosselklappe fahren. Es müssen aber: Steuergerät, Benzindruckregler, S2 Wastegate (unterer Anschluss) und Blow Off Ventil mit Unterdruck versorgt werden. Ist es da schlimm, wenn man mit T-Stücken arbeitet, bezüglich des Schlauchs, der ans Steuergerät geht? Zwischen Turbolader und oberer Anschluss des Wastegate hängt das Taktventil meines Apexi.

Gruß

Philipp

  • »christian« ist männlich

Beiträge: 1 530

Registrierungsdatum: 8. November 2002

Wohnort: erkner

Autos: vw jetta II 2.0 16vt

2

Dienstag, 24. Oktober 2017, 21:08

llv wird zukuenftig am sammler der bruecke sitzen und die andere seite bleibt offen. steuergeraet sitzt am dritten zylinder. hat seine eigene leitung, ohne tstueck. poppoff und bdr teilen sich einen anschluss und die bremse sitzt am vierten zylinder. im umbaubericht findest du bilder, nur eben ohne llv. wastegate sitzt an der frischluftseite vom turbo, dann ersparste dir ewig lange leitungen. der druckgeber vom apexi braucht noch nen anschluss und auch die mfa.

  • »turboman« ist männlich

Beiträge: 891

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2003

Wohnort: Sassenburg/Nds

Autos: seit 20 Jahren meinen Golf 3 / div. Alltagsautos

3

Mittwoch, 25. Oktober 2017, 09:57

Moin Philipp,
sieht bei mir genauso aus wie bei Dir; ich habe die VR6 DK und an der Saugbrücke 2 Anschlüsse. Am 1. Anschluss sitzt das LSV, das habe ich auch offen, sitzt ein kleiner K&N Filter drauf. Am 2. Anschluss werde ich den BKV anschließen, dazwischen ein T-Stück wo Druck für Steuergerät und Benzindruckregler abgenommen wird.

Bzgl. Wastegate-Ansteuerung könntest Du doch nach dem Turbo ein T-Stück setzen und den unteren Anschluss direkt beaufschlagen und oben das Apexi zwischen wie gehabt...?

Gruß,
Michael
Gruß,
Michael

FlipFlop

Schüler

  • »FlipFlop« ist männlich
  • »FlipFlop« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 46

Registrierungsdatum: 16. April 2010

Wohnort: Bonn

Autos: Golf 2 16v Turbo; Golf 5 R32 DSG; Audi A5 3.0TDI

4

Mittwoch, 25. Oktober 2017, 16:25

Ich habe das Mark 02. Das braucht keinen Unterdruck. Ja mit denn leerlaufsteller hatte ich so auch vor. Dann bleibt mir ja eigentlich nur noch der eine Anschluss, von wo ich den ganzen Rest versorgen muss. Ob ich das Wastegate auch vor die Drosselklappe anschlueßen kann weiß ich nicht. Der Druck dort dürfte ja ein anderer sein, als der in der Saugbrücke?

  • »turboman« ist männlich

Beiträge: 891

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2003

Wohnort: Sassenburg/Nds

Autos: seit 20 Jahren meinen Golf 3 / div. Alltagsautos

5

Mittwoch, 25. Oktober 2017, 16:41

Ob ich das Wastegate auch vor die Drosselklappe anschlueßen kann weiß ich nicht. Der Druck dort dürfte ja ein anderer sein, als der in der Saugbrücke?


Sollte passen. Du brauchst das doch für die Ladedruckregelung; bei offener Drosselklappe ist der Druck im System gleich und Du brauchst die Ladedruckregelung; bei geschlossener Drosselklappe bist Du im Schub- (Unterdruck-) Betrieb und der Ladedruck wird über´s Pop Off abgeblasen...
Oder habe ich da einen Denkfehler?

Beim Mark 2 hast Du natürlich Recht, ich habe das Mark 20, da sieht die Sache anders aus...
Gruß,
Michael

FlipFlop

Schüler

  • »FlipFlop« ist männlich
  • »FlipFlop« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 46

Registrierungsdatum: 16. April 2010

Wohnort: Bonn

Autos: Golf 2 16v Turbo; Golf 5 R32 DSG; Audi A5 3.0TDI

6

Mittwoch, 25. Oktober 2017, 18:30

Original beim S2 wird der Unterdruck ja ebenfalls vor der Drosseklappe abgegriffen. Den Anschluss könnte ich ja dann ins Rohr welches vom Turbo zum Ladeluftkühler geht einschweißen und da abreifen. Den Rest versuche ich dann möglichst kurz zu halten und verbinde das alles mittels einem T-Stück und gehe damit dann an den noch freien Anschluss an der Saugbrücke

Ähnliche Themen