Du bist nicht angemeldet.

FreeZe

Fortgeschrittener

  • »FreeZe« ist männlich
  • »FreeZe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 539

Registrierungsdatum: 27. Juni 2003

Wohnort: nähe Heidelberg

Autos: Golf2 G60, Golf4 1.8T

1

Montag, 2. April 2012, 22:27

Motorreiniger Liqui Moly Motor Clean

Hi,

hat jemand von euch Erfahrungen mit dem Zeug?
Mein 1.8t is ziemlich braun und verkohlt.
Werde die Ölwanne und den Ventildeckel runter machen und alles so gut es geht reinigen.
Spiele grad mit dem Gedanken das Motor Clean Zeug vorher rein zu machen.
Taugt das was? Sollte dem Motor ja nicht schaden oder?!

Schonmal :danke: für Eure Antworten.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


Nelson

Fortgeschrittener

  • »Nelson« ist männlich

Beiträge: 295

Registrierungsdatum: 28. Mai 2010

Wohnort: Nähe Nordschleife

Autos: PG-T im Aufbau und AFN

2

Montag, 2. April 2012, 22:45

Ich wollte damlas auch dieses Cleanup benutzen aber mein Bruder hatte noch ne Ölschlammspülung da von Liqui. Ich fands gut. Hab grad letzte Woche nen Motorschaden erlitten (KEIN Zusammenhang, keine Sorge) und der neue sitzt schon drin. Total verschleimt der gute. Der kriegt also auch direkt mal wieder diese Ölschlammspülung. Mein Alter Motor war danach nämlich absolut nirgends mehr verschleimt. Hat aber auch nurnoch 0W40 Mobil1 bekommen, das hilft auch schon alleine ganz gut schätz ich.

RedRacer

Fortgeschrittener

  • »RedRacer« ist männlich

Beiträge: 546

Registrierungsdatum: 10. November 2002

Wohnort: Magdeburg (SA) oder Laage (MV)

Autos: Golf 5 GT Sport, Golf 2 (die ewige Baustelle)

3

Dienstag, 3. April 2012, 08:36

Damit habe ich auch gute Erfahrungen machen können. War alles schön sauber. Habe das dann bei jeden 2. Ölwechsel gemacht...und der Motor lief bei mir 350000km (wurde dann aber getauscht zwecks Leistungssteigerung).
Ich weiß, daß ich anders bin...na und?! :-3

towelie

Profi

  • »towelie« ist männlich

Beiträge: 919

Registrierungsdatum: 15. Oktober 2007

Autos: Golf C PF

4

Dienstag, 3. April 2012, 10:28

Gibt von Liqui Moly ja zwei verschiedene Produkte um den Ölkreislauf zu reinigen. Einmal die Ölschlammspülung, die 200km im Ölkreislauf verbleiben muss. Davon bin ich nicht so überzeugt, hinsichtlich der Belastung für die Lager, wird bewusst darauf hingewiesen das hohe Drehzahlen vermieden werde sollen.
Und dann gibts noch Motor Clean, was dem Öl zugegeben wird und 10 Minuten im Leerlauf im Motor verbleiben soll. Da ist die Belastung deutlich geringer und damit habe ich auch sehr gute Erfahrungen gemacht. Ich denke aber, dass gerade bei sowas die Ölwanne runter genommen werden sollte, da ein paar hundert ml nicht abfließen und die schmierfähigkeit des neuen Öls beeinträchtigen können. Theoretisch sollte ein gutes Öl, bei Betriebstemperatur, die Verkrustungen etc. aufbrechen, insbesondere vollsythetische Öle bei denen eigentlich keine Verkokungen auftreten sollten. Also neues Öl rein, 200km fahren und dann nochmal ein neuer Ölwechsel. Ist für die Lager wahrscheinlich am schonensten.

FLH

Fortgeschrittener

  • »FLH« ist männlich

Beiträge: 551

Registrierungsdatum: 11. April 2006

Wohnort: Aschaffenburg

Autos: Golf 2 16VT (im Aufbau), Alltag: Golf 4 1.6 (BCB), Golf 7R, 1955er FLH Hydra- und 1973er FLH Electra-Glide

5

Dienstag, 3. April 2012, 11:30

Habe auch damals meinen GX mittels LM-MotorClean gereinigt.
Die Ventildeckeldichtung war TOTAL und zentimeterdick mit Ölschlamm verdreckt. Den habe ich aber VORHER mechanisch entfernt (und entsorgt).
LM Ölzusatz lt. Anleitung rein und danach Öl- (u. Filter)wechsel auf LM vollsynthetisch.
Seitdem ist das Klackern der Hydrostössel auch endlich Geschichte :geil:
.....das war vor 2 Jahren und er schnurrt seitdem wunderbar :thumbup:
...weil Fliegen einfach geiler ist!


Originalfreak

Anfänger

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 29. April 2011

6

Montag, 9. April 2012, 12:53

das problem ist heut zu tage, dass viele werkstätten das öl beim wechseln nur mehr abpumpen.
kurzstreckenfahrten tragen dazu ebenso bei.

ich hatte beim kauf meines golf 2 gti ebenso diese probleme, mit klackernden hydros und zu wenig öldruck, wenn er kalt war.

bevor ich aber den kopf zerlegt habe, um die hydros zu machen, hab ich da so eine ölschlammspülung von liqui moly rein gekippt.

das ganze sollte bei betriebswarmen motor passieren, bevor man das öl wechselt. sprich warm fahren, rein kippen, ne weile laufen lassen und raus damit.

neues öl rein, neuer filter. siehe da: öldruck passt und die hydros klackern seit jahren nicht mehr beim kaltstart, auch wenn das auto mehrere monate gestanden ist.

gute schmierung ist eben das a und o für eine langesmotoren-leben.

Nelson

Fortgeschrittener

  • »Nelson« ist männlich

Beiträge: 295

Registrierungsdatum: 28. Mai 2010

Wohnort: Nähe Nordschleife

Autos: PG-T im Aufbau und AFN

7

Dienstag, 10. April 2012, 10:06

Hab mich jetzt auch für das Motor Clean entschieden.

Zur Ölschlammspülung: Die sollte ca. 200km drinbleiben ;)

FreeZe

Fortgeschrittener

  • »FreeZe« ist männlich
  • »FreeZe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 539

Registrierungsdatum: 27. Juni 2003

Wohnort: nähe Heidelberg

Autos: Golf2 G60, Golf4 1.8T

8

Donnerstag, 24. Mai 2012, 16:13

Also ich hab das Motor Clean jetzt auch verwendet und kann auch nur gutes darüber berichten.
Allerdings habe ich das ganze etwas aufwendiger gemacht.
Da mein Öl schon sehr dreckig war erstmal neues Öl (5W40) + Filter rein, warm laufen lassen und dann das Motor Clean dazu gegeben.
15min im Leerlauf laufen lassen und das Öl wieder abgelassen (wird durch das Motor Clean sehr dünnflüssig).
Die Suppe war wieder knalle schwarz :-)
Danach habe ich die Ölwanne und den Ventildeckel runter gemacht und mit Kaltreiniger und dem Dampfstrahler bearbeitet.
Da ging auch noch einiges an angebrannter Kohle weg.
So und nun noch das größere Problem (ist ja bekannt bei den 1.8T Motoren) meine Ölsaugleitung war fast komplett zugesetzt.
Sicherlich war das zum Großteil vorher schon. Allerdings denke ich auch das die Motorreinigung auch etwas dazu beigetragen hat, da diese ja auch gröbere Verschmutzungen lösen soll.
Eine Motorreinigung OHNE danach die Ölwanne abzumontieren und nach dem Sieb der Ölsaugleitung zu sehe würde ich also nicht empfehlen.
So und nun weiter:
Alles neu abgedichtet und wieder zusammengebaut, wieder nen neuen Ölfilter und neues Öl (5W-40) rein.
Motor läuft seit dem wieder sehr sauber und auch das Öl sieht nach nun knapp 2000km immernoch fast wie neu aus.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


towelie

Profi

  • »towelie« ist männlich

Beiträge: 919

Registrierungsdatum: 15. Oktober 2007

Autos: Golf C PF

9

Donnerstag, 24. Mai 2012, 17:03

das ist aber mutig ;)

FreeZe

Fortgeschrittener

  • »FreeZe« ist männlich
  • »FreeZe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 539

Registrierungsdatum: 27. Juni 2003

Wohnort: nähe Heidelberg

Autos: Golf2 G60, Golf4 1.8T

10

Freitag, 25. Mai 2012, 10:37

Nein, eher einigermaßen gründlich...
Noch kurz zur besseren Verständlichkeit, da es sich doch etwas komisch ließt...
Mit dem Dampfstrahler habe ich die Ölwanne und den Ventildeckel gereinigt nicht den Motor :-D

Habe aber auch schon davon gehört, dass VW Werkstätte teilweise bei starken Verschmutzungen im Motorinneren die mim Dampfstrahler ran gehen...
Mir persönlich ist das zu heiß...
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


Nelson

Fortgeschrittener

  • »Nelson« ist männlich

Beiträge: 295

Registrierungsdatum: 28. Mai 2010

Wohnort: Nähe Nordschleife

Autos: PG-T im Aufbau und AFN

11

Freitag, 25. Mai 2012, 11:03

Gut das du es aufgeklärt hast, habs auch falsch verstanden. Den Rest hatte ich im Prinzip genauso gemacht wie du. Ich war im Obi und hab das billigste Öl eingefüllt (10€ für 5L) und dann LM dazu. 15Min laufen lassen und dann kompletter Wechsel. Der war wirklich derbe verschleimt und nun ist alles sauber. Das momentane Mobil1 0W40 leistet dazu sicher auch einen Beitrag. Schwarz ist mein Öl ohnehin immer direkt, ist ja n Tdi.

jo-vrt

Anfänger

  • »jo-vrt« ist männlich

Beiträge: 44

Registrierungsdatum: 3. Juli 2008

Wohnort: Hessen

Autos: Golf 3 VR6. GOlf 3 GTI Colour Concept, Golf 2 RP

12

Freitag, 25. Mai 2012, 11:03

Wie schaun die erfahrungen mit EUROSOL (für Benziner) aus?
bringt das was?

Ähnliche Themen