Du bist nicht angemeldet.

Thunder VR6

Schüler

  • »Thunder VR6« ist männlich
  • »Thunder VR6« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 51

Registrierungsdatum: 15. September 2006

Wohnort: MVP / Hamburg

Autos: Golf 3 VR6 Turbo

1

Donnerstag, 12. April 2007, 22:31

VR6 Turbo und Serien Kat

Hallo,

also kurzum ich hab ein 76mm Hosenrohr was auf 70 mm in den Serienkat flanscht, dahinter kommt ne Hartmann 70er Anlage VSD,MSD,ESD. Nun hab ich gesehen das die Verbindung zwischen VSD und KAT mit nem Durchmesser von 55mm über ca 15cm verbunden sind. Staut sich jetzt der ganze Gegendruck (inkl. Wärmestau) also quasi vor dieser Stelle oder sind so kurze enge Stellen problemlos?
Weiss jemand ob der VSD von Hartmann drinne 70 mm ist oder geht das Rohr dadrinnen von 70 auf 55. Ansonsten würd ich alternativ ein anderes Rohr dranschweissen.

Zur Info das Auto soll ca 280-320 PS (bei 1Bar LD) bekommen, kann man sowas haltbar mit der Anlage fahren? Oder wird die Abgastemperatur durch sowas kritisch?

Ich denke dieses Setup sollte doch bei der Leistung nicht groß Bremsen oder?

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Thunder VR6« (12. April 2007, 22:36)


SDI-Driver

Erleuchteter

  • »SDI-Driver« ist männlich

Beiträge: 3 105

Registrierungsdatum: 8. November 2002

Wohnort: Saarländer

Autos: W204.077, Golf III 4Motion

2

Donnerstag, 12. April 2007, 22:59

warum machste nicht nen 70er Rohr statt der Engstelle rein?

SDI

  • »G60Ing« ist männlich

Beiträge: 1 848

Registrierungsdatum: 4. März 2002

Wohnort: Bonn, NRW

Autos: GTI Sammlung: 1ser Pirelli Heliosblau, 1ser Ringtool. , 1ser Cabrio Classic, 2er G60 Edition One, 3er Jubiläum I und ein Audi S2 Coupe

3

Donnerstag, 12. April 2007, 23:37

70 auf 55 mm finde ich auch zu krass.
Abgesehen vom Gegendruck ist die schlechte Hitzeabführung viel gefährlicher.
Wenn ich bedenke das ich durch die optimale Abgasanlage bis zu 15 Grad niedrigere max. Öltemperaturen habe :?:
ICH HABE MEIN GANZES GELD FÜR AUTOS, FRAUEN UND ALKOHOL AUSGEGEBEN; DEN REST HABE ICH EINFACH VERPRASST :D

EdgA

Anfänger

  • »EdgA« ist männlich

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 9. Oktober 2006

Autos: VR 6 K

4

Donnerstag, 12. April 2007, 23:42

mal was ganz anderes, in den serienkat???
ich glaub du solltest dir auch nen 100 zelller zulegen, wäre gesünder für alles...
wer andern eine bratwurst brät, der brauch nen bratwurstbratgerät :D

  • »HGP_VR6_TURBO_CHRIS« ist männlich

Beiträge: 137

Registrierungsdatum: 2. Mai 2006

Wohnort: Kassel

Autos: Golf 2 VR6 Turbo, Audi A6 2,5 TDI, Golf 1 GTI, Golf 1 70 PS Automatik, T2 Bus Bj 78

5

Donnerstag, 12. April 2007, 23:48

1 Bar ladedruck und 320 ps mit serienkat nicht empfehlenswert :tock:

SubZeroXXL

Fortgeschrittener

  • »SubZeroXXL« ist männlich

Beiträge: 544

Registrierungsdatum: 4. November 2004

Wohnort: Rostock

Autos: Golf 3 VR6T / Golf2 VR6T / Golf 5 1,9 TDI

6

Freitag, 13. April 2007, 00:39

Bei `nem 400er Serien-Metallkat mit 70mm Eingang und anschließenden 70mm Rohr zum MSD (VSD kannst rausschmeißen, bringt eh nix), dürfte es einigermaßen funktionieren. Ob du deine Leistung erreichst, kann man aber so gar nicht pauschal sagen, dafür ist ja nicht nur der Auspuff verantwortlich.


SubZeroXXL

Thunder VR6

Schüler

  • »Thunder VR6« ist männlich
  • »Thunder VR6« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 51

Registrierungsdatum: 15. September 2006

Wohnort: MVP / Hamburg

Autos: Golf 3 VR6 Turbo

7

Freitag, 13. April 2007, 07:56

Danke für die Antworten.

Ein 100 Zeller kommt gar nicht in Frage, wenn dann ein 200 Zeller, soll ja schließlich AU bekommen (Euro 2).

Wieso sollten ca 300-320 PS mit Serienkat nicht machbar sein? Siehe HGP-Turbo Seite oder viele anderen

z.B.
HGP Turbo Nachrüstanlage 310PS / 460Nm* für:
Hochwertiger, leistungsstarker Kit mit kurzem gegossenem Ansaugrohr, einbaufertigen Luftschläuchen- u. Rohren (kurze Einbauzeit), durch kurze Luftwege wurde sehr gutes Ansprechverhalten realisiert (0,95bar Ladedruck bei 3000U/min)
Abgaskrümmer aus Nickelguß, HGP R30-Turbolader, Stahlzwischenplatte zur Verdichtungsreduzierung, Ölzu-u. Rücklaufleitungen, Wasseranschlüsse, Original Golf III TDI-Ladeluftkühler, einbaufertige Luftschläuche u. Rohre, Abgashosenrohr 70mm mit vergrößertem Laderausgangsflansch, geänderte Motorelektronik, größere Einspritzdüsen und Benzindruckregler, Kleinteile.
*Angegebene Leistung mit HMS-Edelstahl-Abgasanlage 65mm ab Original-Kat oder Sportauspuff mit mindestens 60mm durchgängig (ohne Kammern)

Sieht fast aus wie mein Setup, nur das ich nen GT32 Lader habe.

Ich denk auch das 55 Stück ist auf jedenfall ungünstig. 70 Rohr statt der Engstelle rein, hatte ich dann auch als Idee, aber wie gesagt wenn der VSD von Hartmann drinnen von 70 auf 55 läuft, dann bringt das nix (Der VSD hat nen 55er Eingang und 70er Ausgang). Wenn es denn so wäre, dann wäre es in der Tat das beste den VSD rauszuschmeißen und durch ein Rohr zu ersetzen.

SDI-Driver

Erleuchteter

  • »SDI-Driver« ist männlich

Beiträge: 3 105

Registrierungsdatum: 8. November 2002

Wohnort: Saarländer

Autos: W204.077, Golf III 4Motion

8

Freitag, 13. April 2007, 09:06

Geht schon, nur wieso sollte man das machen und am falschen Ende sparen.

Genau wie beim LLK, da verwenden die ja auch den vom Serien TDI :lol


SDI

Thunder VR6

Schüler

  • »Thunder VR6« ist männlich
  • »Thunder VR6« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 51

Registrierungsdatum: 15. September 2006

Wohnort: MVP / Hamburg

Autos: Golf 3 VR6 Turbo

9

Freitag, 13. April 2007, 10:51

Wieso am falschen Ende sparen ... warum zig 100/1000e Euro ausgeben, wenn ich doch nur 300 PS Leistungen fahren will und nicht mehr? Auch in Zukunft nicht mehr! Wenn ich nen Golf 90 PS auf VR6 umrüste spendier ich dem doch auch nicht gleich ne Porsche Bremse, wenn ne original VR6 auch reicht. Hier gehts es nicht um die Ausreizung der Leistungsgrenzen, sondern um Sinn! Und da ist einfach die Frage welchen Sinn ein Rennsportkat macht. 1. Nachteil schlechtere Abgaswerte, ob die jetzt AU Relevant sind oder nicht, mag mal dahingestellt sein, Vorteil weniger Staudruck, besserer Wärmeabfluss ... was bringt mir das? Weniger Wärme -> längere Haltbarkeit und warscheinlich mehr Leisung (aber die will ich ja gar nicht 300 PS reichen) aber sind die Unterschiede so stark (mind. 30%) das das Sinn macht? Oder kann ich dann dadurch mit weniger Ladedruck fahren, bei gleicher Leistung? quasi

weniger Staudruck = mehr Leistung = weniger Ladedruck = weniger belastete Teile

Ich kann mir eigentlich auch nicht vorstellen, das ne HMS 76er Anlage mir bei nem Hosenrohr das auf 70 zum Kat läuft mir noch irgendwelche Vorteile gegenüber einer 70er Hartmann bringen soll. Das sind nur Rohre! Da müsste der Kat auch schon ein 76 Anschluss haben oder? Und ne 76er Analge bei 300 PS, sinnvoll?

kpk

Profi

  • »kpk« ist männlich

Beiträge: 703

Registrierungsdatum: 27. Dezember 2003

Wohnort: österreich

Autos: Einmal Golf immer Golf *g*

10

Freitag, 13. April 2007, 10:59

Zitat

Das sind nur Rohre!


Oh Mann, wenn ich ein solche Behauptung höre......... :(

Nachdem du ja von deiner Meinung/Behauptung so übrzeugt bist......befasse dich mal mit den Unterschieden der Auspuffanlgen! es kommt nicht immer auf den Durchmesser an, sondern viel mehr wie das Innenleben gestaltet ist!!!

mfg
:D...........Homepage der österreichischen TURBO - Elite ........... :D

http://www.turboelite.com/
(alles was mit Druck zu tun hat :-z - markenübergreifend - und was Spaß macht :geil:)

-zapp-

Fortgeschrittener

  • »-zapp-« ist männlich

Beiträge: 248

Registrierungsdatum: 15. April 2004

Wohnort: HD

Autos: Golf 3 VR6T, BMW 435i

11

Freitag, 13. April 2007, 11:11

tunen und sparen, das haben schon viele versucht :D

300ps ist ja nicht grade wenig und ganz klare sache, ohne nen guten kat und ne EINERGERMAßEN gute AP Anlage ist das absoluter Pfusch.

nimm nen 100zeller und ne Hartmann 70mm Anlage und gut ist.

DeadPress

Anfänger

Beiträge: 17

Registrierungsdatum: 6. August 2004

Wohnort: Berlin

12

Freitag, 13. April 2007, 11:33

Zitat

Original von kpk

Zitat

Das sind nur Rohre!


Oh Mann, wenn ich ein solche Behauptung höre......... :(

Nachdem du ja von deiner Meinung/Behauptung so übrzeugt bist......befasse dich mal mit den Unterschieden der Auspuffanlgen! es kommt nicht immer auf den Durchmesser an, sondern viel mehr wie das Innenleben gestaltet ist!

mfg


Moin,

die Hartmann is doch ne Absorbtionsanlage oder nich? und die sind doch gut geeignet für den "freeflow" im gegnsatz zu den reflektionsdämpfern... und viel besser als absorbtionsprinzipg geht nich es sein denn das rohr is halt ohne die löcher und geht einfach durch, dann hab ich aber auch keinen dämpfungseffekt mehr...

Bitte klärt mich auf wenn ich blödsinn geschrieben habe, will ja schliesslich noch dazu lernen :D

Thunder VR6

Schüler

  • »Thunder VR6« ist männlich
  • »Thunder VR6« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 51

Registrierungsdatum: 15. September 2006

Wohnort: MVP / Hamburg

Autos: Golf 3 VR6 Turbo

13

Freitag, 13. April 2007, 12:27

Also ganz so doof bin ich nun auch nicht, ich weiss schon das in nem Dämpfer ein bissl mehr also nur ein Rohr ist. Ich wollte damit auch nur zum Ausdruck bringen, das zwischen nem Absorbationsdämpfer 76mm und Absorbationsdämpfer 70mm nicht so viel Unterschied sein kann. Und ich denke auch, das die Firma Hartmann keine billig Klitsche ist und daher die Teile schon recht strömungsoptimiert sind.

BTW ich kenn den Unterschied zwischen Absorbations- und Relfexionsdämpfern! Und die Hartmann ist ne Absorbationsanlage!

BTW die Hartmann 70er kostet ca 730 Euro, ne HMS 70er kostet in etwa auch so viel, bist du Dir sicher das da so große Qualitätsunterschiede drin sind?

@Tunen und Sparen LOL ... OK ... ich denke mal an deinem Auto ist alles 100% TÜV eingetragen, nix selbstgemacht und alles schön teuer eingekauft ... tzzz ... ich wollte Rat und nicht solche Kommentare. Ich glaube, wenn ich eins an meinem Auto NICHT getan habe, dann gespart!!!

Und jetzt bitte mit technischen Fakten warum die Verwendung des Serien-Kat denn bitte Pfusch ist? Wenn ich ihn dagegen Leerräume, dann ist alles super ... ja? :lol

MeNeCK

Fortgeschrittener

  • »MeNeCK« ist männlich

Beiträge: 188

Registrierungsdatum: 27. September 2005

Autos: Golf II 1,8T (Im Aufbau), Golf II Limited Nr 40, Audi RS2, A6 2.6V6

14

Freitag, 13. April 2007, 12:35

Um zu deiner eigentlichen Frage zurückzukommen:
Ja, der Hartmann VSD hat durchgängig 70mm, hier mal ein Bild mit abgeschnittener Reduzierung und etwas aufgefräst:


Hier noch mit montiertem Kat, 76mm bis kurz vor VSD, reduzierung auf 70mm


Mehr Bilder findest du in meinem Umbauthread

mfg
Marco

kpk

Profi

  • »kpk« ist männlich

Beiträge: 703

Registrierungsdatum: 27. Dezember 2003

Wohnort: österreich

Autos: Einmal Golf immer Golf *g*

15

Freitag, 13. April 2007, 12:40

Zitat

BTW die Hartmann 70er kostet ca 730 Euro, ne HMS 70er kostet in etwa auch so viel, bist du Dir sicher das da so große Qualitätsunterschiede drin sind?


Materialunterschiede!!!!!! :wink

und um auch einen Erfahrungswert einzubringen: vr6 Kompr. mit kompletter Hartmannanlage und dann nachher mit 76mm HMS........von der Leistung deutlich zu spüren!!!!!!!!

mfg
:D...........Homepage der österreichischen TURBO - Elite ........... :D

http://www.turboelite.com/
(alles was mit Druck zu tun hat :-z - markenübergreifend - und was Spaß macht :geil:)

v6turbo

Schüler

  • »v6turbo« ist männlich

Beiträge: 93

Registrierungsdatum: 6. März 2004

16

Freitag, 13. April 2007, 12:44

Aud dem ersten Bild ist doch gut zu erkennen das das Absorberrohr eben nicht durchgängig ist! genau das ist der Unterschied z.B. zu HMS. Da nutz der Durchmesser wenig da sich die Abgase da verwirbeln und als wie ein Stopfen wirken

mfg
Das leben ist zu kurz um zu langsam zu sein! :D

-zapp-

Fortgeschrittener

  • »-zapp-« ist männlich

Beiträge: 248

Registrierungsdatum: 15. April 2004

Wohnort: HD

Autos: Golf 3 VR6T, BMW 435i

17

Freitag, 13. April 2007, 12:59

Zitat

Original von Thunder VR6
@Tunen und Sparen LOL ... OK ... ich denke mal an deinem Auto ist alles 100% TÜV eingetragen, nix selbstgemacht und alles schön teuer eingekauft ... tzzz ... ich wollte Rat und nicht solche Kommentare. Ich glaube, wenn ich eins an meinem Auto NICHT getan habe, dann gespart!

Und jetzt bitte mit technischen Fakten warum die Verwendung des Serien-Kat denn bitte Pfusch ist? Wenn ich ihn dagegen Leerräume, dann ist alles super ... ja? :lol


wieso regst dich auf, hab dir doch meinen rat gegeben...
der seiren kat, egal ob das 400Zellen metallteil aus dem rado vr6 oder auch der golf vr6 keramik kat, beide sorgen bei den abgasmengen die ein 300ps vr6 turbo produziert für zuviel rückstau zum lader!
ich weiß garnicht warum wir darüber überhaupt diskutieren?
300 ps vr6 turbo, das ist eine fast doppelt so hohe leistung wie beim sauger UND dazu kommt noch der faktor turbolader, sprich es ist doppelt wichtig, dass die abgase ohne rückstau weg kommen...
und da willst den seiren kat nehmen?
zumal wir hier nicht über mehrkosten von 1000 euro reden sondern von vielleicht 180 euro für nen 100 zeller!!!

hms/hartmann:
meiner meinung nach brauchst keine HMS anlage bei deiner leistung. und schon gar keine 76mm anlage.
wenn dus günstig haben willst, dann halt ausschau nach ner gebrauchten hartmann 70mm. gibts um 400-450 euro soweit ich weiß..
aber um himmels willen kauf dir nen kat :zwinker:

Thunder VR6

Schüler

  • »Thunder VR6« ist männlich
  • »Thunder VR6« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 51

Registrierungsdatum: 15. September 2006

Wohnort: MVP / Hamburg

Autos: Golf 3 VR6 Turbo

18

Freitag, 13. April 2007, 13:03

Danke Marco für die Info ... hab eben mal ein wenig über den Umbau Thread geblättert, wirklich nice!
Hab ja geshen, das du so ca 300-350 PS planst und ich denke auch dafür sollte die 70er Anlage durchaus noch reichen. Bei dem Kat werd ich mir wohl nen 200 Zeller besorgen, mit dem 100er gibts keinen TÜV/AU zumindest keinen mir bekannten. Dann lohnen sich die Schweissarbeiten wenigstens, denn für den VSD muss ich da eh was machen. Das Hitzeschutzband werd ich wohl auch nehmen, hab jetzt schon zuviel Motorwärme. Bin mal gespannt was bei Dir für Leistung rausspringt.

@kpk "deutlich zu spüren" .... bei welcher Leistung? Material ist beides Edelstahl.

@zapp ... ok kam mir wohl etwas zu schroff rüber ... sry ... jo den Kat werd ich nehmen, aber 100 Zeller ist schlecht mit TÜV. Auch Dir Danke für den Rat

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Thunder VR6« (13. April 2007, 13:11)


EdgA

Anfänger

  • »EdgA« ist männlich

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 9. Oktober 2006

Autos: VR 6 K

19

Freitag, 13. April 2007, 13:09

das mit dem kat, ich würd ihn auch leerräumen, da haste auf jeden fall kein rückstau ;)
und bei nem serien kat, also mit inhalt, ich glaub der hält den druck und die hitze garnicht aus(soweit ich weiss) bin sogar der meinung der würde dir irgendwann dahin schmelzen...
wer andern eine bratwurst brät, der brauch nen bratwurstbratgerät :D

Thunder VR6

Schüler

  • »Thunder VR6« ist männlich
  • »Thunder VR6« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 51

Registrierungsdatum: 15. September 2006

Wohnort: MVP / Hamburg

Autos: Golf 3 VR6 Turbo

20

Freitag, 13. April 2007, 13:16

@vr6turbo ... ok das mit dem nicht durchgängigen Absorberrohr macht Sinn, aber ich denke nach wie vor, das sich das erst ab Leistungen über 320 PS bemerkbar macht.

@EdgA ... nja durch die normale AU wollt ich schon noch und das wird mit Leergeräumten Kat wohl nix :). Noch isser nicht geschmolzen :)

Und wenn am Ende nur 290PS rauskommen, dann bin ich auch damit glücklich ...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Thunder VR6« (13. April 2007, 13:17)


v6turbo

Schüler

  • »v6turbo« ist männlich

Beiträge: 93

Registrierungsdatum: 6. März 2004

21

Freitag, 13. April 2007, 13:17

der kat selber ist eher das größere Problem als die nachfolgende anlage.Und für die angestrebte leistung taugt die Hartmann allemal.

mfg
Das leben ist zu kurz um zu langsam zu sein! :D

EdgA

Anfänger

  • »EdgA« ist männlich

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 9. Oktober 2006

Autos: VR 6 K

22

Freitag, 13. April 2007, 13:27

nagut, dann würd ich sagen schnell AU und leer machen, sonst leert er sich vielleicht noch alleine ;)
ich war auch grade bei der AU und habe alles anstandslos bestanden:)..sogar richtig top werte, obwohl ich auch nen bisschen muffe hatte, und ich hab nen 100 zeller drunter und 290 ps
wer andern eine bratwurst brät, der brauch nen bratwurstbratgerät :D

SDI-Driver

Erleuchteter

  • »SDI-Driver« ist männlich

Beiträge: 3 105

Registrierungsdatum: 8. November 2002

Wohnort: Saarländer

Autos: W204.077, Golf III 4Motion

23

Freitag, 13. April 2007, 14:35

Leer machen ist dummfug.

200 Zeller Metallkat der die Leistung aushält mit nem Durchmesser von ca 120mm und konischen Ein bzw Ausgängen kostet dich um die 220€ AU ist damit kein Problem.

Anschluss kannste dann selber auf die größe schneiden die du brauchst.




Mit den Materialien geht es weniger um ob Edelstahl oder nicht sondern um die verwendeten Komponenten was die Gestaltung der Innenrohre angeht, wie groß die Löcher vom Lochrohr ist, wie die Löcher geformt sind, ob sie rein oder rausgezogen sind oder in Tropfenform (THX Heizpack :wink). Ob durchgehende Lochrohre oder mit versatz, ob mit oder ohne Kante. Wie das geführt ist... usw...

großer Durchmesser ist nicht immer besser. BSP BN-Pipes sagt bis 300 PS sind 60mm bei ihrer Anlage ausreichend. FÜr mehr wird eben mehr Durchmesser gemacht.

Schau dir den Toby an, der fährt den Vr6 TUrbo mit ordentlich Leistung und fährt auch 70mm Anlage.

SDI

Thunder VR6

Schüler

  • »Thunder VR6« ist männlich
  • »Thunder VR6« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 51

Registrierungsdatum: 15. September 2006

Wohnort: MVP / Hamburg

Autos: Golf 3 VR6 Turbo

24

Samstag, 14. April 2007, 12:03

jo das hört sich doch ziemlich gut an, wo kriegt man so einen 200 Zeller, hab ja auch da gehört das es doch starke Quali-Unterschiede gibt.
Danke für die Info mit der Innenrohrgestaltung, das hat irgendwo Sinn. Ich denke mal gerade bei großen Leistungen ist sowas recht entscheidend.

wo wir schon dabei sind, alle sprechen immer von der Abgastemperatur, das die gerade bei zu kleinen Düsen zu hoch wird. Ich fahr ja im Moment die braunen VR6 Düsen und wollte gerne Audi S2 Düsen (3B) für die Leistung von 300 PS fahren. Ich versteh nicht ganz wie die Zusammenhänge zwischen Abgastemp und Düsen sind, kann mir das mal jemand näher bringen?

SubZeroXXL

Fortgeschrittener

  • »SubZeroXXL« ist männlich

Beiträge: 544

Registrierungsdatum: 4. November 2004

Wohnort: Rostock

Autos: Golf 3 VR6T / Golf2 VR6T / Golf 5 1,9 TDI

25

Samstag, 14. April 2007, 12:29

Für niedrigere Abgastemperaturen brauchst du, unter anderem, ausreichend Sprit für eine entsprechend kühlende Gemischzusammensetzung. Bei 300 PS fallen die braunen VR6 Düsen mal definitiv aus! Da brauchst schon wenigstens die S2 Düsen. Für die größeren Düsen widerum, brauchst aber auch `ne entsprechend starke Benzinpumpe, da sonst der Benzindruck einbrechen könnte. Das zu hohe Abgastemperaturen, deinem Motor an allen Ecken und Kanten schaden können, versteht sich von selbst.

200 Zeller Kats gibts z.B. bei Unifit.


SubZeroXXL

Thunder VR6

Schüler

  • »Thunder VR6« ist männlich
  • »Thunder VR6« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 51

Registrierungsdatum: 15. September 2006

Wohnort: MVP / Hamburg

Autos: Golf 3 VR6 Turbo

26

Samstag, 14. April 2007, 13:28

Jo, die zweite Benzinpumpe hab ich natürlich längst drinne :-z. Gut dann besorg ich mir mal den Kat und Düsen und dann mal weitersehen.

SDI-Driver

Erleuchteter

  • »SDI-Driver« ist männlich

Beiträge: 3 105

Registrierungsdatum: 8. November 2002

Wohnort: Saarländer

Autos: W204.077, Golf III 4Motion

27

Samstag, 14. April 2007, 13:59

und mit anderen Düsen brauchste natürlich nochmal ne Änderung an der Abstimmung wenns richtig laufen soll, damit nicht zuviel Sprit kommt.

SDI

Thunder VR6

Schüler

  • »Thunder VR6« ist männlich
  • »Thunder VR6« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 51

Registrierungsdatum: 15. September 2006

Wohnort: MVP / Hamburg

Autos: Golf 3 VR6 Turbo

28

Sonntag, 15. April 2007, 02:53

klar abgestimmt werden muss er auf jedenfall. Also S2 Düsen, 200 Zeller Kat ... Rohrführungen zum VSD anpassen und dann isser fertig :). Gute Adressen fürs abstimmen? Und wie stimmen die ab?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Thunder VR6« (15. April 2007, 02:53)


SubZeroXXL

Fortgeschrittener

  • »SubZeroXXL« ist männlich

Beiträge: 544

Registrierungsdatum: 4. November 2004

Wohnort: Rostock

Autos: Golf 3 VR6T / Golf2 VR6T / Golf 5 1,9 TDI

29

Montag, 16. April 2007, 00:55

Na Exclusive-Tuningsparts natürlich! So eine Abstimmung haben die schon. Aber der Turbodödel war doch an deinem Auto eh schon bei... sollte also deine erste Adresse sein!


SubZeroXXL

Thunder VR6

Schüler

  • »Thunder VR6« ist männlich
  • »Thunder VR6« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 51

Registrierungsdatum: 15. September 2006

Wohnort: MVP / Hamburg

Autos: Golf 3 VR6 Turbo

30

Montag, 16. April 2007, 06:45

Jo die hatte ich auch schon auf dem Plan und das Setup passt wirklich sehr gut nach den Angaben :). Hab mal bei Unifit geschaut, aber irgendwie werd ich aus den Angaben da nicht schlau. Den einzig konischen den ich dort finde ist der MT 3321, aber da stehen keine Abmaße dran. Sollte ja schon 120 Durchmesser sein oder?

SubZeroXXL

Fortgeschrittener

  • »SubZeroXXL« ist männlich

Beiträge: 544

Registrierungsdatum: 4. November 2004

Wohnort: Rostock

Autos: Golf 3 VR6T / Golf2 VR6T / Golf 5 1,9 TDI

31

Montag, 16. April 2007, 11:16

Beim 200 Zeller würde ich den MT 045 nehmen! Damit bist du auf der sicheren Seite. Zweite Wahl wäre der MT 204.

MT 045 und MT 204


SubZeroXXL

deeptroat

Schüler

  • »deeptroat« ist männlich

Beiträge: 118

Registrierungsdatum: 4. Juli 2003

Wohnort: 93326 Abensberg

Autos: Corrado VR6 Bi-Turbo / Passat Variant R36 / Porsche 993 / Alfa Romeo GT (Bertone) BJ 1970

32

Montag, 16. April 2007, 12:28

Zitat

Original von Thunder VR6

Ein 100 Zeller kommt gar nicht in Frage, wenn dann ein 200 Zeller, soll ja schließlich AU bekommen (Euro 2).



Also grundlegend gilt mal festzustellen das die Zellenanzahl eines Kats keinen einfluss auf das Erteilen von Euro 1 oder Euro 2 hat.

Euro 2 fordert im gegensatz zu Euro 1 nur eine verbesserte Kaltstartphase (kürzer) und ein nachhaltiges verbrennen von Benzindämpfen (Aktivkohlefilter). Es sind zwar noch ein paar dinge in der vorschrift mit drin aber die sind bei jedem fahrzeug sowieso vorhanden.

Schlußfolgernd kann man also sagen das, wenn man mit einem 100 zeller Euro 1 erreicht, folglich auch Euro 2 erreicht. Erst ab D3 ist dann wieder die Zellenanzahl (direkter Abgasausstoß) maßgebend.
Passat R36 Variant mit BBS LM 191
Corrado VR6 Bi-Turbo mit BBS RS 301
Porsche 911 Carrera 2 (Typ 993)
Alfa Romeo GT (Bertone) BJ 1970

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »deeptroat« (16. April 2007, 12:29)


Thunder VR6

Schüler

  • »Thunder VR6« ist männlich
  • »Thunder VR6« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 51

Registrierungsdatum: 15. September 2006

Wohnort: MVP / Hamburg

Autos: Golf 3 VR6 Turbo

33

Montag, 16. April 2007, 13:49

@deeptroat, ja das mag alles sein. Nichts desto trotz habe ich schon oft gelesen das ein 100 Zeller nur schwer einzutragen ist. Und ich will AU und TÜV für das Teil!

@SubZeroXXL ... hmm 160 mm der hat die Top Durchlasswerte und bremst mit Sicherheit nicht. Mal messen ob die 160mm drunter passen. Aber das gute Stück kostet schon das Doppelte gegenüber dem anderen, mal ne Nacht drüber schlafen :)

deeptroat

Schüler

  • »deeptroat« ist männlich

Beiträge: 118

Registrierungsdatum: 4. Juli 2003

Wohnort: 93326 Abensberg

Autos: Corrado VR6 Bi-Turbo / Passat Variant R36 / Porsche 993 / Alfa Romeo GT (Bertone) BJ 1970

34

Montag, 16. April 2007, 14:24

Zitat

Original von Thunder VR6
@deeptroat, ja das mag alles sein. Nichts desto trotz habe ich schon oft gelesen das ein 100 Zeller nur schwer einzutragen ist. Und ich will AU und TÜV für das Teil!



Auf welche Annahme stützt du dich denn wenn du denkst das ein 200 zeller einfacher einzutragen ist wie ein 100 zeller?

Also wenn du hier schon auf paragraphen rumreitest dann sollte dir doch wohl klar sein das jeder universal-kat, egal ob 100 oder 200 zellen bei einem fahrzeug streng genommen einen aufwendigen abgastest erfordert der mti sicherheit mehrere tausend euros kostet damit die eintragung wirklich hand und fuß hat.

Du hast also folglich mit nem 100 zeller genausowenig oder genausoviel tüv und asu wie mit nem 200-zeller
Passat R36 Variant mit BBS LM 191
Corrado VR6 Bi-Turbo mit BBS RS 301
Porsche 911 Carrera 2 (Typ 993)
Alfa Romeo GT (Bertone) BJ 1970

Thunder VR6

Schüler

  • »Thunder VR6« ist männlich
  • »Thunder VR6« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 51

Registrierungsdatum: 15. September 2006

Wohnort: MVP / Hamburg

Autos: Golf 3 VR6 Turbo

35

Montag, 16. April 2007, 16:15

Meine Annahmen stütze ich auf Forum-Postings und Erfahrungen anderer Auto-Bastler Auto-Tuner. Und dort wurde mir an vielen Stellen gesagt, das ich einen 100 Zeller nur schwer eingetragen bekommen, aber ein 200 Zeller bei bestimmten TÜVlern mit Hilfe einer erneuten AU eingetragen wird. Warum fragst, du worauf möchtest du eigentlich hinaus?

Was soll ich denn deiner Meinung nach machen, doch den 400 Zeller original drin lassen? Oder einen mit E-Prüfzeichen nehmen?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Thunder VR6« (16. April 2007, 16:16)


deeptroat

Schüler

  • »deeptroat« ist männlich

Beiträge: 118

Registrierungsdatum: 4. Juli 2003

Wohnort: 93326 Abensberg

Autos: Corrado VR6 Bi-Turbo / Passat Variant R36 / Porsche 993 / Alfa Romeo GT (Bertone) BJ 1970

36

Montag, 16. April 2007, 16:32

Ich persönlich würde wenn ich mir einen anderen Kat einbaue, immer einen 100 zeller einbauen. Ich habe auch einen 100 zeller drin denn ohne E-Prüfzeichen ist nunmal ohne E-Prüfzeichen, egal ob 100 oder mehr zellen. da kann man diskutieren wie man will.

Das mit der erneuten AU-Prüfung kannst du vergessen, das ist beschiss und abzocke hoch 3. Eine AU-Prüfung ist nicht aussagekräftig ob ein Kat eintragbar ist oder nicht was auch völlig logisch ist.... zu ner richtigen Kat-Funktionsprüfung gehört eben nunmal mehr als das auto im stand ohne last bissl in den drehzahlbegrenzer zu jagen.

ich persönlich kann dir nur folgendes empfehlen...

a) wenn du mit e-prüfzeichen willst:

dann hol dir so einen kat, der ist eintragungsfähig, allerdings kannst du dann auch gleich den originalkat drinlassen (wovon ich persönlich abrate), ganz abgesehen davon das kats mit e-prüfzeichen ein vermögen kosten (stichwort austauschkat)

b) ohne e-prüfzeichen:

in dem falle würde ich mir nen 100 zeller holen, denn den kriegst du genauso eingetragen, da kann ich dir sogar tüv-stellen nennen die das machen. Das solche eintragungen sich in der grauzone bewegen sollte dir klar sein, aber wo kein kläger da kein richter und wenn schon ohne e-prüfzeichen dann schon richtig.
Passat R36 Variant mit BBS LM 191
Corrado VR6 Bi-Turbo mit BBS RS 301
Porsche 911 Carrera 2 (Typ 993)
Alfa Romeo GT (Bertone) BJ 1970

SubZeroXXL

Fortgeschrittener

  • »SubZeroXXL« ist männlich

Beiträge: 544

Registrierungsdatum: 4. November 2004

Wohnort: Rostock

Autos: Golf 3 VR6T / Golf2 VR6T / Golf 5 1,9 TDI

37

Montag, 16. April 2007, 23:04

Mein Prüfer hat mich gefragt warum ich denn einen Kat eintragen lassen will und ob ich sonst keine anderen Sorgen habe! Hauptsache die Abgaswerte passen, meinte er, und das tun sie.

Wg. den 160mm... die passen problemlos unter den 3er. Wir fahren die 100 Zeller auch in den Dimensionen.


SubZeroXXL

diapolo

Schüler

  • »diapolo« ist männlich

Beiträge: 83

Registrierungsdatum: 21. Januar 2005

Wohnort: Nürnberg

Autos: Polo 6N/ Volvo V70 II

38

Dienstag, 17. April 2007, 08:49

wenn du ruhig schlafen willst es gibt nen 200 Zeller von HJS den hab ich selber drunter der hat ne E-Nummer. Kostet aber knappe 700 VK.

http://www.hjs-motorsport.de/produkte_kat.php

mfg

Bernd
was sonst?!
Ein sehr dicker Mann kam vorbei auf dessen T-shirt "Titanik das Wrack" stand
J. Franzen - Korrekturen

Thunder VR6

Schüler

  • »Thunder VR6« ist männlich
  • »Thunder VR6« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 51

Registrierungsdatum: 15. September 2006

Wohnort: MVP / Hamburg

Autos: Golf 3 VR6 Turbo

39

Dienstag, 17. April 2007, 10:02

Ok, dann her mit dem 100 Zeller, welche Nummer isses bei Unifit. Letzendlich habt ihr recht, ich beweg mich eh schon im nicht ganz TÜV-igen Bereich von daher. Solange er AU besteht!

SubZeroXXL

Fortgeschrittener

  • »SubZeroXXL« ist männlich

Beiträge: 544

Registrierungsdatum: 4. November 2004

Wohnort: Rostock

Autos: Golf 3 VR6T / Golf2 VR6T / Golf 5 1,9 TDI

40

Dienstag, 17. April 2007, 15:01

Den MT 015. Sehe gerade das der sogar 142mm Durchmesser hat. Passt auf jeden Fall drunter.


SubZeroXXL