Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Wolfsburg Edition Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Hallo-ich-bins« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 38

Registrierungsdatum: 2. Juni 2008

1

Montag, 21. März 2011, 02:01

2E vs AGG Unterschiede Innereien

Hallo, wollte einen 2E G60 bauen und hatte in der Bucht einen Block geschossen, als er kam war es allerdings ein AGG, da ich aber gelesen hatte, dass der keine Ölspritzdüsen hat und die schlechteren Pleuel, hab ich mich beim Verkäufer gemeldet und darauf hin hat mir der nette Mann noch einen 2E Block zukommenlassen.
Jetzt war beim 2E aber der Kurbelwellenzapfen hinüber und die Kolben hatten Kontakt mit den Ventilen. Egal, sollte eh neu gebohrt werden mit neuen Kolben. Jetzt hab ich heut den AGG geöffnet um mir die Kurbelwelle anzusehen. Jetzt sieht die noch Top aus, die Kolben und Pleul sind wesentlich leichter worauf hin ich mal die Kurbelwelle (frei Hand) gewogen habe. Die aus dem AGG ist ein gutes Stück leichter, trotz dickerer Wangen und dem Zahnkranz dadran. Der "Sound" der Wangen wenn man mit nem Maulschlüssel draufhaut ist auch ganz verschieden, Die 2E schwingt richtig nach und die AGG macht nur "Tock". Jetzt aber zu der eigentlichen Frage. Kann ich die vom AGG jetzt nehmen, den Zahnkranz für die OT Verstellung demontieren, (muss dann wohl neu gewuchtet werden) und die schwereren 2E Pleuel und Kolben daran bauen, oder passt da das Verhältnis vom Gewicht : KW-Pleuel-Kolben her nicht mehr, mal ganz abgesehen davon, dass die AGG wohl nicht so stabil zu sein scheint, oder sollt ich mir da weniger Gedanken machen, dass es mir die KW bei meinen angestrebten 230-250PS flöten geht und den Gewichtsunterschied einfach ignorieren :)

Zum Schluss ist mir dann zu meiner Überraschung noch aufgefallen, dass mein AGG Block Ölspritzdüsen hat, falls jemand sowas mal sucht ;)

:danke: schonmal

  • »G2power« ist männlich

Beiträge: 1 464

Registrierungsdatum: 28. März 2004

Wohnort: Kreis BB

Autos: Corri VR6, G2 1.8T, W204.077

2

Montag, 21. März 2011, 07:58

hi,

ich würde es iignorieren. es fahren genug mit gusswellen und wesentlich mehr leistung herum.

der G hat zwar ein gänzlich anderes schwingungsverhalten, andererseits sind 230/250ps zwar für einen G60 viel holz, aber absolut nicht sooooo viel.



gruß ralf
viel hilft viel :-i

Ringmöhre vol.4

Andy966

Anfänger

  • »Andy966« ist männlich

Beiträge: 19

Registrierungsdatum: 9. August 2008

Wohnort: Deutschland, NRW

Autos: Ex Polo 6N 2.0 ABF / 16V Turbo / Seat Ibiza Cupra / Golf 3 20 Jahre Jubi

3

Montag, 15. Oktober 2012, 08:50

Zum Schluss ist mir dann zu meiner Überraschung noch aufgefallen, dass mein AGG Block Ölspritzdüsen hat, falls jemand sowas mal sucht
Hallo zusammen,
bin jetzt immer ausgegangen, dass ein 2.0 8V AGG kein Kolbenbodenkühlung hat. Woran erkennt denn man den nun, ob ein AGG Block Ölspritzdüsen hat oder nicht? Baujahrbedingt? Teilenummer? Oder hilft nur aufmachen, reinschauen?
MfG, Andy
|| 96er VW Polo 6N 1.9D AEF / 1.8 16VT 1.3 bar / ABF 2002-2009 || 97er Seat Ibiza Cupra ABF 2009-2010 || 96er VW Golf MK3 20 Jahre Jubi AGG seit 2010 ||