Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Wolfsburg Edition Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

---G-StaR---

Anfänger

  • »---G-StaR---« ist männlich
  • »---G-StaR---« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 50

Registrierungsdatum: 4. März 2007

Wohnort: Diepholz

Autos: Corrado

1

Dienstag, 4. März 2008, 18:44

2.0 ADY Kompressorumbau

Also erstmal Hallo, denn das hier ist mein erster Beitrag.

Ich habe schon seit ein paar wochen einige Foren durchwühlt, doch auch hier in der Suche nichts passendes gefunden.

Ein Kumpel von mir, der leider keinen Internetzugang hat, besitzt einen Corrado 2.0 MKB: ADY.
Er hat ein günstiges Angebot über einen Eaton M271 Kompressor bekommen und zugeschlagen.

Unsere Frage ist nun kann man diesen Kompressor auf dem ADY fahren? Konkret ist gemeint wie das Steuergerät den Überdruck verarbeiten kann, also ob der originale LMM einen brauchbaren wert liefern kann, wenn er hinter dem Kompressor sitzt oder ob man zwingend auf G60 Digifant (oder gleich den ganzen G60 Kopf) umbauen muss, was wir eher vermeiden wollen.

Wie muss evtl abgestimmt werden? Einfach größere Düsen/ angehobener Benzindruck oder eine komplette Abstimmung vom Profi?

Vielen Danke im Voraus
---G-StaR---

RockyG60

Schüler

Beiträge: 108

Registrierungsdatum: 17. November 2007

Wohnort: Hessen

Autos: Audi S4 mit Rs2 Komponenten!

2

Dienstag, 4. März 2008, 19:06

RE: 2.0 ADY Kompressorumbau

also ich würde den auf die Digifant vom G Umbauen und dabei auch den Kopf verwenden, denn ich kenne bereits einen 2,0L Kompressor der super gut läuft =)

RadoG60

Fortgeschrittener

  • »RadoG60« ist männlich

Beiträge: 393

Registrierungsdatum: 9. Februar 2007

Wohnort: NRW

Autos: Corrado, Golf2

3

Dienstag, 4. März 2008, 19:28

Wäre einfacher auf g60 umzubauen und den Kompressor wieder zu verticken, hört sich doch schrecklich an sowas!

4

Dienstag, 4. März 2008, 20:43

Von einer Simos auf eine Uralt-Digifant umzubauen halte ich für einen Rückschritt. Dann doch lieber eine frei Programmierbare ECU.

Und zum Eaton Kompressor: Schaut mal bei youtube rein und hört euch den an :wink Danach könnt ihr immer noch entscheiden ob ihr den wirklich einbauen wollt :zwinker:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Odium« (4. März 2008, 20:43)


---G-StaR---

Anfänger

  • »---G-StaR---« ist männlich
  • »---G-StaR---« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 50

Registrierungsdatum: 4. März 2007

Wohnort: Diepholz

Autos: Corrado

5

Mittwoch, 5. März 2008, 20:36

Naja also dieses "Kreischen" is halt Geschmackssachen. Mir gefällt das auch nich so, aber es ist ja sein Auto und wenns ihm gefällt. :rolleyes:

Also zum Umrüsten auf G60, ob nur Einspritzung, Kopf oder ganzer Motor würde ich sagen das dies eher unerwünscht ist.

Wir wollen im Prinzip alles mit den werksseitig gegebenen Teilen zum laufen kriegen. Deswegen auch die Frage, ob das Steuergerät das so verarbeiten kann.

Eine freiprogrammierbare ECu würde wohl das Budget sprengen, denke ich oder was kostet sowas in etwa?
---G-StaR---

RadoG60

Fortgeschrittener

  • »RadoG60« ist männlich

Beiträge: 393

Registrierungsdatum: 9. Februar 2007

Wohnort: NRW

Autos: Corrado, Golf2

6

Mittwoch, 5. März 2008, 20:51

Nur mit wieviel Aufwand und mit welchen Mitteln will man das ganze wie gut zum laufen bringen?
Das die Digifant uralt ist mag ja sein, aber es gibt zum Glück äußerst fähige Leute die absolut mega gute Abstimungen drauf haben.
Und nen kompletten G60 zu nehmen und einzupflanzen und auf ner 160 PS Basis aufzubauen halte ich persönlich für Sinnvoller als Euer Vorhaben, besonders wegen dem Eaton-Müll.
Ne Freiprogrammierbare brauchts in beiden Fällen nicht und ist wegen dem hohen Preis und mit Sicherheit auch wegen fehlender Fähigkeit diese selbst ans laufen zu bringen quatsch!

7

Mittwoch, 5. März 2008, 21:40

Zitat

Original von RadoG60
Nur mit wieviel Aufwand und mit welchen Mitteln will man das ganze wie gut zum laufen bringen?
Das die Digifant uralt ist mag ja sein, aber es gibt zum Glück äußerst fähige Leute die absolut mega gute Abstimungen drauf haben.

Es geht nicht allein um die Abstimmung. Für den Anfang und für das kleine Budget mag eine G60 Digifant reichen, aber ich würde Fehlerspeicher und sequentielle Einspritzung missen :wink

---G-StaR---

Anfänger

  • »---G-StaR---« ist männlich
  • »---G-StaR---« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 50

Registrierungsdatum: 4. März 2007

Wohnort: Diepholz

Autos: Corrado

8

Sonntag, 16. März 2008, 17:34

es lebt

Soooo

Die Karre läuft!!!

Halter,Riementrieb und Verrohrung(ohne LLK) sind fertig und waren ja auch nich schwer. den LMM haben wir zusammen mit dem Ansauglufttemperatursensor in ein Rohr eingearbeitet das sich hinter dem Laderausgang befindet.

Er läuft auch sehr sauber nur ist jetzt das Problem, dass er irgentwie keine spürbare Leistungssteigerung verbuchen kann. Liegts am Steuergerät? Würde es was bringen, wenn man den LMM VOR den kompressor setzt? eigentlich nicht oder? Kann man das Steuergerät umprogrammieren?

(Bitte zuerst die Möglichkeiten OHNE einen Digifantumbau)

BTW was bringt so n M271 Kompressor an LD?

Vielen Dank im Vorraus
---G-StaR---

dxmxa

Anfänger

Beiträge: 13

Registrierungsdatum: 15. März 2008

Autos: Corrado 2l 16V

9

Sonntag, 16. März 2008, 17:54

G-star habe auch einen 2liter 16V und wollte mal auch mal n kompressor einbaen kannstg mal evtl bilder machen oder wie und was wo i hr gemacht habt?

FRank-GTI

Meister

  • »FRank-GTI« ist männlich

Beiträge: 2 738

Registrierungsdatum: 16. Juni 2002

Wohnort: Berlin

Autos: Fire&Ice

10

Sonntag, 16. März 2008, 18:04

sind wohl gerade ferien? :D

Frolic

Meister

  • »Frolic« ist männlich

Beiträge: 1 842

Registrierungsdatum: 21. April 2002

Wohnort: Bei Zwickau/Sachsen

Autos: Schönwetter: Golf 2 1,9l 8V Turbo++ , "Chrom / Carbon Edition" / Alltag: Golf 4 1,9l TDI+

12

Sonntag, 16. März 2008, 20:37

:lol :lol

Sorry....

Öööööööhm...... @ G star

Wie jetzt ihr fahrt "einfach" den Komp. auf dem 16V? Ohne Einstellung, ohne Abstimmung und vor allem ohne LD Erkennung im STG? Leute Leute.....

Mal sehn wie lang der so läuft, schonmal dran gedacht das der durch die größere Luftmenge und der -anscheinend- originalen Spritmenge viiiiiiiiiiiel zu mager läuft????
Gruß Thomas


  • »VWCruiserLippe« ist männlich

Beiträge: 729

Registrierungsdatum: 5. Februar 2004

Wohnort: Lippe

Autos: Sommer:Golf II VR6, Audi 80 Cab V6, BMW 520Touring Winter: Golf III 1,8

13

Sonntag, 16. März 2008, 23:32

Wenn ich das mal Korrigieren darf der ADY isn 8V! :wink
:-fVW... vom Hobby zur Lebenseinstellung:-f


Golf II ... 10.Million Ed.

crazyg

Fortgeschrittener

  • »crazyg« ist männlich

Beiträge: 167

Registrierungsdatum: 16. Mai 2006

Wohnort: Karlsruhe

Autos: Golf 3 1.8T 20 Jahre Jubi GTI und Golf 5 GTI

14

Montag, 17. März 2008, 11:50

Ihr habt einfach nen Kompressor drauf gemacht ohne neue Abstimmung usw... also Grundsätzlich würde ich den Luftmengenmesser vor dem Kompressor machen... also auf die Ansaugseite...

Und ich würd mir an eurer stelle mal ne Abstimmung besorgen... ;)

Oder einfach solch einen dummen umbau lassen... sry für die Ausdruckweise.. aber mehr brauch ich nicht sagen...

Ist doch viel einfacher nen g60 zu nutzen... da ist alles schon PERFEKT für eine AUFLADUNG...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »crazyg« (17. März 2008, 11:53)