Du bist nicht angemeldet.

jörgcab

Schüler

  • »jörgcab« ist männlich
  • »jörgcab« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 52

Registrierungsdatum: 14. Juli 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

Autos: Golf Cabrio

1

Samstag, 17. Juli 2004, 19:49

2,0l 16 V Kompressor

:wink Hallo an alle VW begeisterten!
Bin heut das erste Mal im Forum, gefällt mir gut.

Hoffe ich kann bei meinem Thema ein paar Anregungen und Tips von euch bekommen.
Ich plane einen Umbau meines 2,0 liter 16 v Motors (MKB ABF)in meinem Golf 1 Cabrio auf SLK Kompressor(Typ111). Ich schreib mal was ich mir da so gedacht habe und es wäre nett, könnte ich eure Meinungen hören! :geil:
Also: Verdichtungs red. Platte mit zwei Stahl VW Motorsport Kopfdichtungen, Verd. auf 8,2 : 1, verstellbares Nockenwellenrad, um Unterlegung wieder auszugleichen.
Kompressor mit Laderad Durchmesser 65 mm, Antriebsrad auf Motorkurbelwelle vom Golf 3 Turbodiesel (größerer Durchmesser als org.) daher max. Laderdrehzahl etwa 13.000.
Pleullager auf S2 Lager wechseln (wusstet ihr das S2 Pleul die gleich VW Teilenummer wie 98PS Cabriopleul haben MKB 2H??- bin ich zufällig drüber gestolpert). Asymetrische Nockenwellen von AME. Total Seal Kolbenringe. LLK vom Golf Rally G60. Motorsteuerung Digifant Golf2 Rally G60. Ansaugbrücke vom Golf 16v G60. Drosselklappe vom G60. :zwinker:
So das sind die Teile, welche ich liegen habe und einbringen wollte, hat jemand Verbesserungsvorschläge??
Angepeilte Leistung etwa 240PS

Gruss Jörg

Ivan

Fortgeschrittener

  • »Ivan« ist männlich

Beiträge: 421

Registrierungsdatum: 20. Oktober 2002

Wohnort: Ingolstadt/ Hochschwarzwald

Autos: T4 Multivan, 2x Golf1

2

Samstag, 17. Juli 2004, 20:06

hi, und willkommen, würde lieber einen KR Block nehmen und s2 kolben verbauen
- Golf 1 KR& Luftpumpe VERKAUFT
- T4 Caravelle LR 151PS TDI-> Werkstattauto
- Golf 1 Ex G60 -> 1,8T APX


Kochi

Fortgeschrittener

  • »Kochi« ist männlich

Beiträge: 321

Registrierungsdatum: 17. August 2003

Wohnort: ANA

Autos: V6 Biturbo , 1.8G60

3

Samstag, 17. Juli 2004, 22:18

Ebenso willkommen. :wink

AME Nockenwellen und Kompressor wegschmeissen. :D

G-Lader nehmen und bei den Nocken von L&S Cartec beraten lassen.
Die fertigen auch speziell an. :-i

-> G-Ladertechnik -> Turbotechnik -> Kompressor-Kits
-> Rennsportteile -> Chiptuning -> Exclusive Felgen

jörgcab

Schüler

  • »jörgcab« ist männlich
  • »jörgcab« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 52

Registrierungsdatum: 14. Juli 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

Autos: Golf Cabrio

4

Montag, 19. Juli 2004, 20:18

Kompressor 16 v

Hi Ivan,
Jo S2 Kolben sind besser, aber hab die Platte schon liegen und man sagte mir, das läuft auch problemlos damit bis ca. 270 PS. Denke mit Kompressor komme ich eh nicht auf die Leistung...
Hast du schon Erfahrung mit Total Seal Kolbenringen?? Wurden mir ans Herz gelegt, damit der Motor bei dem höheren Verbrennungsdruck nicht aus der KW Entlüftung abbläst:-h
Passen RS2 Pleullager auch auf die 16 V Pleul? Habe meinen Motor noch nicht zerlegt, aber die Lager schon liegen.
Gruss Jörgcab

jörgcab

Schüler

  • »jörgcab« ist männlich
  • »jörgcab« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 52

Registrierungsdatum: 14. Juli 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

Autos: Golf Cabrio

5

Montag, 19. Juli 2004, 20:27

Kompressor 16v

Hi Kochi!

Natürlich ist ein G60 Lader schöner, auch weil er halt aus nem VW stammt, aber der Kompressor ist mir schon zugeflogen und ist nagelneu...Da fiel die Entscheidung gegen G60 Lader schon deshalb aus. Auch sollte die Leistung von ca. 240 PS im Golf 1 erstmal reichen-ja ich weiss es kann nie genug sein-aber der Kompressor scheint mir wartungsfreundlicher, da ich von G60- Bearbeitung usw. nicht viel Schimmer habe.
Wenn der ganze Teilehaufen dann zusammengeschraubt ist, kann man denn mit dem Wagen langsam zum Einstellen fahren, oder läuft so etwas gar nicht und der Trailer muss her??

  • »Stefan16VT« ist männlich

Beiträge: 1 623

Registrierungsdatum: 27. Dezember 2003

Wohnort: Bermatingen/Baden

Autos: 95er Corrado Vr6. 2011er A3 Sportback

6

Montag, 19. Juli 2004, 21:03

Du nimmst einen Eaton-Kompressor, und da dran noch ein kleineres Laderrad? Das ist erstens relativ laut und zweitens nicht haltbar. Aber stimmt, er ist wartungsfreundlich---> alten raus, neuer rein...

Ja, S2 , RS2 Lagerschalen passen.

Wenn der gane Haufen zusammengebaut ist würde ich den nicht unbedingt fahren, wenn er zu mager abgestimmt ist brennts dir gleich was weg.
http://www.youtube.com/watch?v=j8uefBUOfgA

jörgcab

Schüler

  • »jörgcab« ist männlich
  • »jörgcab« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 52

Registrierungsdatum: 14. Juli 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

Autos: Golf Cabrio

7

Mittwoch, 21. Juli 2004, 18:18

Kompressor--Turbo

@stefan16VT

Warum immer gleich so negativ eingestellt gegenüber Kompressortechnik? :motz
Mir ist auch klar, das da ein Stern auf dem Kompressor ist und der so wenig in einen Volkswagen gehört, wie ein Fisch in die Wüste, aber nicht alle wollen gleich mit Turbo und möglichst mit über 300 PS umbauen.
Zu der Lautstärke lässt sich sagen, es ist sicherlich Geschmackssache, wie einem das Geräusch des Kompressors gefällt, aber die Lautstärke selbst ist nicht sehr problematisch in punkto Eintragung. Entsprechende Verbindungen und ein älteres Baujahr als ausgerechnet 2004 und schon läuft die Sache... :-3
Zu der Laderradverkleinerung kann ich auch nur sagen erst mal schlau machen, dann nörgeln. Wer sich mit der Materie ein wenig befasst hat, weiss, daß alle Fahrzeuge, die mit dem bekannten Stern unterwegs sind, Kurbelwellenseitig viel größere Riemenscheiben fahren, das heisst: Um allein die gleichen Laderdrehzahlen mit dem VW Riemenscheibenrad zu erreichen, muss man die Kompressorriemenscheibe verkleinern.
Und zuletzt zu der Haltbarkeit, unabhängig davon, das sich VW mit dem G Ladern nicht unbedingt mit Ruhm bekleckert hat, sind die meissten Kompressoren in Umbauten durch zu hohe Riemenspannkräfte zersägt worden. Denn auch Kompressoren sind sehr Toleranzarm gebaut und wenn durch falsche Einbaulage und falsche Ölstände sowie auch Ölsorten oder falsche Riemenspannkräfte das Verteilergetriebe und Lagerung schaden nimmt, ist natürlich Sense!
Auch hier wieder: erst schlau machen, try and error sind hier sicherlich teuer!
Aber die Unbedarftheit einiger Umbauer, die durch Fehlbau ihre Kompressoren zerblasen, sind natürlich Wasser auf die Mühlen der G-Lader und Turbofreunde....
Gruss
Jörgcab

  • »Stefan16VT« ist männlich

Beiträge: 1 623

Registrierungsdatum: 27. Dezember 2003

Wohnort: Bermatingen/Baden

Autos: 95er Corrado Vr6. 2011er A3 Sportback

8

Mittwoch, 21. Juli 2004, 19:20

Tu was du nicht lassen kannst. :lol
Es ist mir relativ egal ob ein Benzkompressor nicht in einen VW gehört, schliesslich gehören auch keine Porschebremsen an einen VW, aber darum geht es hier ja nicht.
Aber du wolltest meine Meinung hören und ich habe meine Meinung geschrieben. Seh da jetzt kein Problem.
Soviel dazu von meiner Seite. Halte uns auf dem laufenden...
http://www.youtube.com/watch?v=j8uefBUOfgA

jörgcab

Schüler

  • »jörgcab« ist männlich
  • »jörgcab« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 52

Registrierungsdatum: 14. Juli 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

Autos: Golf Cabrio

9

Donnerstag, 22. Juli 2004, 20:18

2,0 L 16 v Kompressor

@Stefan16vt

Jo, werde berichten...
Danke für den Pleullagertip, mal sehen der Umbau geht ja im Herbst über die ´´Schrauberbühne``, Teile sind alle vorhanden und dann schaun wir mal....
Mit Total Seal Ringen ohne Ringnut hat wohl niemand Erfahrung???
Gruss
Jörgcab

golf-costum

Schüler

  • »golf-costum« ist männlich

Beiträge: 60

Registrierungsdatum: 30. September 2004

Wohnort: Dresden

Autos: Golf 2 und Golf 2 Syncro

10

Dienstag, 5. Oktober 2004, 14:14

hi...

auf wieviel PS kommt man denn bei einem umbau von einem 2,0l 16V auf Kompressor.......

Fipsl

Schüler

  • »Fipsl« ist männlich

Beiträge: 63

Registrierungsdatum: 13. Mai 2003

Wohnort: Tirol-Innsbruck

Autos: Golf 3 VR6 syncro/ Sharan

11

Dienstag, 5. Oktober 2004, 14:28

Fotos sind auch immer herzlich willkommen bei so einem Umbau!!!!!!!!!! :D :wink

Mfg FLO
:-h RELAUNCH vw-audifanatics.at RELAUNCH :-h



Manu-G60

unregistriert

12

Dienstag, 5. Oktober 2004, 14:45

stimmt des mit den pleuel stangen wirklich?!!?!?

jörgcab

Schüler

  • »jörgcab« ist männlich
  • »jörgcab« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 52

Registrierungsdatum: 14. Juli 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

Autos: Golf Cabrio

13

Dienstag, 5. Oktober 2004, 21:03

2,0l 16 v Kompressor

:wink Hallo Golf Custom !
Tja, das ist ne Frage.... :lol
... also die nach dem Umbau zu erreichende Leistung ist von unzähligen verschiedenen Faktoren abhängig!
Der Motorenaufbau ist ausschlaggebend, angefangen bei Ansaugwegen, Luftführung, Kompressorbearbeitung, Ladeluftkühlung, Nockenwellen, Kolbenform, Brennraumform, Verdichtung, Einspritzung(Hard und Software), Kraftstoffdrücke, Abgassystem usw. usw.

Das Problem bei einem Kompressor, welcher ja über die Kurbelwelle, wie ein G-Lader permanent angetrieben ist, ist die hohe Antriebsleistung(Schleppleistung), die solch ein Kompressor braucht. Der M45 Typ 111, welchen ich z.B. verwende(weil er eine eine lange Ausgangswelle hat und somit besser Riemenspannkräften entgegensteht) hat bei max. Drehzahl 13.500 und ca. 0,9 bar Überdruck eine Schleppleistung von ca. 26 KW!!
Das bedeutet das Leistungsniveau fängt praktisch bei minus 26 KW an, welche der Motor erst einmal aufwenden muss, um überhaupt in den Leistungsgewinnbereich zu kommen.
Daher sind mit einem Kompressor, gegenüber G-Lader oder Turbo keine hohen Leistungsspitzen zu erreichen. :(
Also lange Rede kurzer Sinn....Bei halbwegs vernünftiger Bearbeitung des Motors, sind 230 PS ohne Probleme erreichbar, alles was weit darüber hinaus gegen soll wird mit einem Kompressor teuer, dann müsstest du auf Lysholm Kompressor aufbauen, die sind sehr haltbar aber auch sehr kostspielig ( teuer ) haben dafür aber auch Ladedrücke bis 1,5 Bar.
Ich muss dir aber zur Vorsicht raten, denn 2,0 l 16 v sind nicht dauerhaft für Leistungen über 240 PS zu gebrauchen, ohne richtig was dran zu machen und das wird schnell teuer....
Dann wechsle lieber auf 1,8er 16v und Turbo, da sind auch haltbare 350 Ps recht erschwinglich möglich...
Gruss Jörg

jörgcab

Schüler

  • »jörgcab« ist männlich
  • »jörgcab« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 52

Registrierungsdatum: 14. Juli 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

Autos: Golf Cabrio

14

Dienstag, 5. Oktober 2004, 21:15

Pleul S2

Hi Manu G60!
Deine Pleulstangenfrage, dreht sich sicherlich um die S2 Pleulstangen im 2H Block, oder??
Also auch bei VW ist nix unmöglich, auch wenn das normal immer irgend so einer Reisschüssel nachgesagt wird!
Es wurden wohl schon Pleul aus S2 im 2H Block gesichtet, aber das ist keinesfalls im ganzen Modellbereich der Fall! Ist wohl bei der Motorenfabrikation auch teilweise eine Frage der verfügbaren Ersatzteile...Ist das normal einzusetzende Pleul mal vergriffen, wird halt ein anderes montiert...Grad bei den Motoren, welche in Mexiko montiert wurden, soll das häufig der Fall gewesen sein, leider kann ich da keine Motornummern oder Baujahre nennen.
Ich habe selbst noch zwei Komplettmotore 2H liegen und jedes mal, wenn ich an denen in der Werkstatt vorbeigehe nehme ich mir vor, wenn ich Zeit habe mal unter die Ölwanne zu schauen, aber leider bin ich bis heute nicht dazu gekommen....
Gruss Jörg

golf-costum

Schüler

  • »golf-costum« ist männlich

Beiträge: 60

Registrierungsdatum: 30. September 2004

Wohnort: Dresden

Autos: Golf 2 und Golf 2 Syncro

15

Dienstag, 5. Oktober 2004, 22:56

mmmmmmmh

also komm ich ni wirklich mit ne Kompressor an 300ps ran wenn ich das hier richtig versteh, will kein Turbo der läuft ja immer mit und ne Kompressor kann man abschalten wenn man ihn ni brauch und Turbo hat ja jeder.

jörgcab

Schüler

  • »jörgcab« ist männlich
  • »jörgcab« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 52

Registrierungsdatum: 14. Juli 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

Autos: Golf Cabrio

16

Freitag, 8. Oktober 2004, 00:22

kompressor

@golf-costum:
Jawohl, :blink:
..es ist möglich mit Kompressortechnik auf 300 PS zu kommen, aber sehr viel kostspieliger als mit Turbotechnik...grad bei Turboumbau kannst du mit Ersatzteilen aus dem VAG und Audi-Programm viel machen, mit Kompressortechnik wirds schon schwerer.
Der Grundaufbau ist zwar der gleiche aber Kompressor mit richtig Leistung und haltbar wird teuer, wie gesagt, dann eher Turbo...
Aber was meinst du mit:`` der Turbo läuft ja immer mit.``???
Klar tut er das, der Kompressor auch, fang bloß nicht an mit Magnetkupplung und lastabhängiger Regelung und solchen Geschichten, das kannst du gleich vergessen!!! :tock:
Mit einem Motormanagement wie z.B. AME oder wie viele andere Tuner es anbieten, bekommst du normale Umbauten zum Laufen, oder auch aufgebaut auf dem G60 Steuergerät, aber verschiedene Lastsituationen(Kompressor zu- und abschalten) und solche Ideen würde ich gleich vergessen..... sicher möglich ist auch so etwas, aber ich dachte dir schwebt eher eine erschwingliche Variante vor und nichts was selbst Lotto-Jackpotgewinner an die Grenze ihrer Möglichkeiten bringt...

golf-costum

Schüler

  • »golf-costum« ist männlich

Beiträge: 60

Registrierungsdatum: 30. September 2004

Wohnort: Dresden

Autos: Golf 2 und Golf 2 Syncro

17

Freitag, 8. Oktober 2004, 13:00

ja ich meint das mit der magnetkupplung na mal sehn wie ich das mach, mit dem kompressor............

jörgcab

Schüler

  • »jörgcab« ist männlich
  • »jörgcab« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 52

Registrierungsdatum: 14. Juli 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

Autos: Golf Cabrio

18

Freitag, 8. Oktober 2004, 23:32

Magnetkupplung Kompressor

@ golf-costum :wink

Ja, Magnetkupplung......
wie schon gesagt, nichts ist unmöglich, aber ich würde die Idee verwerfen....
Erst einmal ist der Kompressortyp, welchen du im Auge hast recht unbrauchbar, und als zweiter Punkt sei anzuführen: Wie soll denn das Motormanagement aussehen??
Der Kompressor, welcher serienmäßig im Benz mit Magnetkupplung verbaut wird, hat keine sehr hohe Nenndrehzahl, welche du aber brauchst um viel ``Wind`` sprich Ladedruck und Leistung zu machen,übertourst du ihn ist das ne Eintagsfliege mit ca. 2000km Haltbarkeit, je nach Kompressoralter) die Eingangswelle ist kurz und kann kaum Querkräfte (Riemenspannung) aufnehmen und die Riemenscheibe mit Magnetkupplung muss im Durchmesser kleiner werden, um drehzahltechnisch auf deinen Motor zugeschnitten zu sein
(was sehr schwer ist, das Ding im Durchmesser zu verändern).
Zusätzlich willst du den Kompressor zuschalten können.......
Alle Achtung!!!! Du hast dir was vorgenommen...
Es gab mechanisch angetriebene Kompressoren von Eaton, welche per Magnetkupplung zugeschaltet werden, so etwas wurde aber auf der Strasse nur bei riesen V8 Motoren gemacht, wobei mit Vergasertechnik gearbeitet wurde(so 70er bis Anfang 80er Jahre)
In der heutigen Zeit trägt dir das keine Sau ein, mal abgesehen davon, das die Aufbauvariante Vergaser+Kompressor+Motor, mit durch den Kompressor verdichtetes Benzin -Luftgemisch dir die Haare vom Kopf säuft....(viel reinschütten, weil wenig Wirkungsgrad)
Auch Kompressor Judson für VW hat ähnlichen Aufbau gehabt..
Es gab sogar Turbotechnik, welche den Ladedruck durch Doppelvergaser gedrückt hat und so den Brennraum gefüllt hat, aber auch das ist aus den USA und in den 80ern ausgestorben...

jörgcab

Schüler

  • »jörgcab« ist männlich
  • »jörgcab« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 52

Registrierungsdatum: 14. Juli 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

Autos: Golf Cabrio

19

Freitag, 8. Oktober 2004, 23:48

@flo... :wink
Hi auch, hab leider keine Digitalcam... :-a
Aber Fotos von Motorumbauten sind auch schöne unter WWW.golfgti.de zu sehen, auf Technik und dann Motorenmix klicken.

Was macht das Stubaital??? Bin schon ewig nicht mehr dort zum Skifahrn gewesen, oder im`` Dorf`` n Bier trinken...
Gruss
Jörg

golf-costum

Schüler

  • »golf-costum« ist männlich

Beiträge: 60

Registrierungsdatum: 30. September 2004

Wohnort: Dresden

Autos: Golf 2 und Golf 2 Syncro

20

Samstag, 9. Oktober 2004, 16:36

naja muss mal sehn was ich für ne kompressor nehme und wie das so hin haut soll ja ni von heut auf morgen sein, und mit dem eintragen man kann ja denn motor mit kompressor eintragen lassen und dem prüfer nix davon sagen............