Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Wolfsburg Edition Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Golf2Turbodriver« ist männlich

Beiträge: 140

Registrierungsdatum: 29. Juli 2008

Wohnort: nähe Bamberg

Autos: Golf 2

4 481

Donnerstag, 11. August 2011, 23:52

Ja genau so kann man das Problem auch ausdrücken. Aber das habe ich gefunden.... War das LSV

Jetzt habe ich noch das Problem das ich unter Last Aussetzer hab und dann mein Drehzahlmesser das spinnen anfängt .... es hört nicht auf ... :wallbang:

Tux

Anfänger

  • »Tux« ist männlich

Beiträge: 53

Registrierungsdatum: 4. Mai 2004

Wohnort: Kleinblittersdorf / Saarland

Autos: Corrado und Golf

4 482

Freitag, 12. August 2011, 00:04

LSV... interessant. Hat es ausgetauscht oder hat Saubermachen ausgereicht?

Wann treten die Aussetzer auf? unter Vollast ab einem gewissen Ladedruck?
PG Turbo (K04, 630er Düsen, E85) mit eigener Digifant-I Abstimmung

Poloblasen

Schüler

  • »Poloblasen« ist männlich

Beiträge: 88

Registrierungsdatum: 11. Oktober 2007

Wohnort: Gerabronn

Autos: Polo 6N 1,8T, Corrado 16V Turbo, Golf 1 Cabrio 2,0 16V Turbo

4 483

Freitag, 12. August 2011, 11:12

Das passiert relativ häufig, dagegen hilft in der Regel das hier:

http://www.turbozentrum.de/anschlussteil…aubensicherung/



Hab die Dinger schon daheim liegen ;) Probier ich mal aus.

Was haltet Ihr von dieser Dichtung hier? Bringt die mehr als die normale, die man verwendet?

http://www.shop.franke-turbotechnik.com/…merdichtung.php

  • »Golf2Turbodriver« ist männlich

Beiträge: 140

Registrierungsdatum: 29. Juli 2008

Wohnort: nähe Bamberg

Autos: Golf 2

4 484

Freitag, 12. August 2011, 17:28

Ja würde sagen sobald er Last ca. ab 1 bar bekommt treten die Aussetzer auf.

Tux

Anfänger

  • »Tux« ist männlich

Beiträge: 53

Registrierungsdatum: 4. Mai 2004

Wohnort: Kleinblittersdorf / Saarland

Autos: Corrado und Golf

4 485

Sonntag, 14. August 2011, 00:46

eventuell Zündaussetzer?
hast mal eine andere Spule probiert?
PG Turbo (K04, 630er Düsen, E85) mit eigener Digifant-I Abstimmung

Turborambo

Anfänger

  • »Turborambo« ist männlich

Beiträge: 23

Registrierungsdatum: 9. März 2010

Wohnort: Rheine

Autos: Golf 2 16v Turbo

4 486

Mittwoch, 17. August 2011, 09:56

Hi
Ich habe ein Problem mein 16V Turbo springt nicht mehr an nachdem er ca. 1Woche stand.
Es kommt kein Funke mehr an habe Zündspule, Zündverteiler, Kerzen, Kabel getauscht jedoch kommt nix .
Achja ist ein 1.8 Kr mit garrett Gt2876r Lader und Digifanteinspritzung.
Kann man eventuell durchmessen ob strom an Zündverteiler ankommt?
Danke schonmal im vorraus

Tux

Anfänger

  • »Tux« ist männlich

Beiträge: 53

Registrierungsdatum: 4. Mai 2004

Wohnort: Kleinblittersdorf / Saarland

Autos: Corrado und Golf

4 487

Mittwoch, 17. August 2011, 16:05

an der Zündspule sollte Zündungsplus anliegen. Die Digifant schaltet Masse um einen Zündfunken zu erzeugen.
hat die Zündspule +12V ?

Stromversorgung vom Hallgeber kannst natürlich auch messen. Da müssen auch +12V von der Digifant anliegen. Ich weis den Pin jetzt nur nicht auswendig.
PG Turbo (K04, 630er Düsen, E85) mit eigener Digifant-I Abstimmung

Turborambo

Anfänger

  • »Turborambo« ist männlich

Beiträge: 23

Registrierungsdatum: 9. März 2010

Wohnort: Rheine

Autos: Golf 2 16v Turbo

4 488

Mittwoch, 17. August 2011, 21:10

Hi
Das Problem hat sich heute erledigt habe entdeckt dass das Steuergerät hops gegangen ist .
Der Wagen stand eine Woche und es hat sich Wasser darin gesammelt weil die Ablauflöcher dicht mit Laub waren somit stand das Steuergerät unter wasser und es ist Wasser reingelaufen.
Nu muss ich mir ein neues Steuergerät besorgen und es umlöten.
Aber trotzdem danke für die Hilfe.

Achja und das ganze Malör ist nur passiert weil ich eine schraube vom Steuergerät nicht rein gederht habe da kam das Wasser durch.

Polo76Style

Anfänger

  • »Polo76Style« ist männlich

Beiträge: 23

Registrierungsdatum: 24. Juni 2007

Wohnort: 33758 Schloss Holte / NRW

Autos: 2011/12: Golf 2 1,8 16V Turbo, 2010: VW Polo 6N 1,6 16V Turbo

4 489

Montag, 22. August 2011, 22:03

Hallo,

bin gerade dabei, mir einen Golf 2 1,8 16V Turbo neu aufzubauen. Der 1,8 Block kommt aus einem Golf 4, darauf ist ein original KR Zylinderkopf montiert. Als Getriebe ist bereits ein 6-Gang Bora TDI Getriebe (Kennbuchstabe: DRW) mit Quaife Differntialsperre verbaut.

Frage: Welche Antriebswellen kann ich bei dem 6-Gang TDI DRW Getriebe fahren? Muss ich da ein Kombi aus Bora TDI und G60 Wellen anfertigen lassen oder welche Wellen passen da? Hab eine G60 Achse mit G60 Radlagergehäusen verbaut.

Wäre super, wenn mir da wer von euch weiter helfen würde, evtl. hat wer von euch ja schonmal vor dem selben Problem gestanden.

Gruß,
Mario


Golf 2 1,8 16V Turbo Neuaufbau => BJ. 2011/2012 8)

... 6-Gang TDI Getriebe mit Sperre, TFSI Turbo, KMS Motorsteuerung, Porsche Teile innen/außen
:thumbup:

follow me

unregistriert

4 490

Montag, 12. September 2011, 21:35

So sieht das Rad aus wenn man es von VW bekommt. Habe dem Zahnrad etwas Farbe verpasst, das es metallisch blank war und schon nach 2 Wochen inner tarockenden Werkstatt anfing zu rosten. Das orange Kunststoff Teil ist für die Montage, 1. Zyl. auf OT und dann das Rad mit dem orangen Kunststoff montieren. Dann sollte normal der Reference Punkt für die Zündung 81 Degrees BTDC sein.



Sollte der Motorblock schon fertig sein und man kann nicht mehr dran bohren, kann man das Gewinde neben dem fehlenden nehmen. Einfach nen kleinen Bügel bauen und das Rad damit an den Block drücken. Wenn man die Schraube mit Loctite einklebt, braucht man auch keine Angst haben das sich der Halter mal löst.





Muss der Bloch eh noch gebohrt/gehohnt oder so werden, kann mann auch ebend das fehlende Loch bohren und ein Gewinde rein schneiden. Der Block ist an der stelle 5 - 7 mm dick, dann ist man schon im Kurbelwellengehäuse. Ölkanal oder so ist nicht in der nähe. Wenn man die Schraube mit etwas Loctite oder so einklebt sollte es auch kein Problem mit Öl geben, welches aus dem Loch kommen könnte.

Benötigt man dazu ein Spezialwerkzeug um es zu montieren?

Dank im Voraus

MFG Thomas

Turbo Tom

Fortgeschrittener

  • »Turbo Tom« ist männlich

Beiträge: 290

Registrierungsdatum: 26. August 2004

Wohnort: NRW

Autos: Golf 2 16V,Golf 2 16VG60T Fun and Race, Golf 3 syncro 16VT

4 491

Montag, 12. September 2011, 22:54

Nein, Motor auf OT, Das Teil zusammen mit dem Orangen Kunststoffstück Vorsichtig auf die Kurbelwelle drücken. Evtl mit einen Gummihammer das erste Stück gleichmäßig drauf treiben und dann am besten mit der Schwungscheibe gleichmäßig den Rest drauf ziehen.

Den Ring nicht weiter drauf treiben als es nicht der Schwungscheibe möglich wäre, sonst schleifen die Zähne des Rads hinten im Simmering.

Vorher die KW im Bereich wo der Simmering drauf sitzt gut reinigen. Bei dem Teil sitzt der Simmering etwas tiefer/weiter hinten auf der KW. Dort ist schon mal Ölkohle und dann wird das Ding nicht dicht.

vandit

Anfänger

  • »vandit« ist männlich

Beiträge: 23

Registrierungsdatum: 10. Juni 2010

Wohnort: Sachsen

4 492

Montag, 12. September 2011, 23:34

Nein, Motor auf OT, Das Teil zusammen mit dem Orangen Kunststoffstück Vorsichtig auf die Kurbelwelle drücken. Evtl mit einen Gummihammer das erste Stück gleichmäßig drauf treiben und dann am besten mit der Schwungscheibe gleichmäßig den Rest drauf ziehen.


Und warum gibt es dann bei VW ein Spezialwerkzeug?

Um es ohne zu Montieren....oder wie?

Turbo Tom

Fortgeschrittener

  • »Turbo Tom« ist männlich

Beiträge: 290

Registrierungsdatum: 26. August 2004

Wohnort: NRW

Autos: Golf 2 16V,Golf 2 16VG60T Fun and Race, Golf 3 syncro 16VT

4 493

Dienstag, 13. September 2011, 16:30

Wenn man das hat OK, und nicht jede VW Werkstatt verleiht ihre Werkzeuge.

g-ladener

Schüler

  • »g-ladener« ist männlich

Beiträge: 126

Registrierungsdatum: 20. April 2006

Wohnort: nahe Ulm

Autos: Corrado 16VT, Scirocco R

4 494

Freitag, 16. September 2011, 22:08

Hallo
welche Abgaskrümmerdichtung nehmt ihr bei nem bearbeiteten 16V Turbo Kopf??

Gibts da was von Vw (am besten gleich mit TN nd Preis;-)...)oder von wem, in der Suche nichts gefunden;-(

Grüsse

  • »christian« ist männlich

Beiträge: 1 529

Registrierungsdatum: 8. November 2002

Wohnort: erkner

Autos: vw jetta II 2.0 16vt

4 495

Samstag, 17. September 2011, 13:03

einen t3 gußkrümmer der ebenfalls auf den kopf angepasst wurde

towelie

Profi

  • »towelie« ist männlich

Beiträge: 919

Registrierungsdatum: 15. Oktober 2007

Autos: Golf C PF

4 496

Sonntag, 23. Oktober 2011, 14:11

Hi,
ich wollte nochmal eine Überlegung von mir zu einem Projekt einwerfen. Ich wollte ursprünglich einen 16VT auf ABF Basis aufbauen, ich müsste dann aber auch auf die PG Digifant umbauen oder? Der ABF ist aber für einen 16V in der Drehzahl doch relativ eingeschränkt und liegt mehr auf 8V Niveau. Meine Überlegung wäre jetzt einen Block mit 83er Bohrung und 86,4mm Hub (also 144mm Pleuel), einem KR/PL Kopf und ABF Nockenwellen zu nehmen. Die erste Frage 2E, 9A oder KR/PL Block. Einige müssten ja entsprechend geplant werden (2E, 9A?), aber wie sieht es mit der Zylinderwand bei den entsprechenden Blöcken aus? Die nächste Frage wäre, würde mir das 28mm Auslassventil von KR/PL einen Vorteil gegenüber dem 27mm vom ABF beschaffen? Wären die Kräfte die durch das 144mm Pleuel deutlich höher als die des 159mm Pleuel? Sprich würde ich durch die kürzeren Pleuel Probleme generell mit der Haltbarkeit bekommen?
Würde die Agilität eines kürzeren Hubs den geringfügigen Hubraumnachteil etc. entgegen wirken? Theoretisch müsste ich ja auf Grund des kürzeren Hebels ein geringeres Drehmoment bekommen aber durch eine höhere Drehzahl eine höhere Spitzenleistung?
Danke schonmal

SDI-Driver

Erleuchteter

  • »SDI-Driver« ist männlich

Beiträge: 3 105

Registrierungsdatum: 8. November 2002

Wohnort: Saarländer

Autos: W204.077, Golf III 4Motion

4 497

Sonntag, 23. Oktober 2011, 18:34

lass doch die vom ABF und mach nen anderen Sensor rein und lass vom Zoran schreiben?

Wegen Drehzahl, reichen dir 8000 nicht?

SDI

towelie

Profi

  • »towelie« ist männlich

Beiträge: 919

Registrierungsdatum: 15. Oktober 2007

Autos: Golf C PF

4 498

Sonntag, 23. Oktober 2011, 22:36

kann der abf 8000 gehen? dachte da wären bei unter 7000 ende wegen dem längerem Hub?

  • »SL-Tuning« ist männlich

Beiträge: 1 044

Registrierungsdatum: 29. Juli 2006

Wohnort: Seefeld Obb.

Autos: Seat Ibiza Cupra 16VT, Seat Ibiza VR6T, Passat B3 Vari 1.9TDI AHF, Ibiza 6k 1.4 8VT als Werkstattersatzwagen

4 499

Sonntag, 23. Oktober 2011, 23:16

kann der abf 8000 gehen? dachte da wären bei unter 7000 ende wegen dem längerem Hub?

Ja wird leider immer wieder irgendwo im Netz nachgesabbelt...
Fakt ist aber, dass eher die Hydros aussteigen, bevor der "himmellange" Hub Probleme macht...
Mitm ABF kannst problemlos deine 8000 fahren.

Selbst soweit und noch weiter gedreht mit der Einzeldrossel.... (freie Spritze)

Die Digifant selbst kommt bloß bei 8000 net so richtig mit...

Das ist für die dann schon grenzwertig...

  • »luheuser« ist männlich

Beiträge: 726

Registrierungsdatum: 2. Dezember 2004

Wohnort: Wiesbaden/München

Autos: 19E-299 Turbo, S4 B5, 4er GTI AUQ mit LPG,

4 500

Sonntag, 23. Oktober 2011, 23:20

kann der abf 8000 gehen? dachte da wären bei unter 7000 ende wegen dem längerem Hub?
das Thema 16v mit 2l ist locker 10 Jahre alt!!! und geschätzte 35mal in diesem Thread thematisiert, das Thema 2e vs ABF geschätzte 15-20mal, aber du wirfst einige Sachen durcheinander so das du zu dem Thema sowieso noch Input brauchst, also mein Tipp-> suchen, lesen, suchen, lesen, suchen, lesen... :thumbup:

achja zu deiner Frage mit den Ventilen, miss mal die Ventilsitze nach, das sollte Klarheit schaffen 8)
haben ist besser als brauchen

leinad78

Meister

  • »leinad78« ist männlich

Beiträge: 1 834

Registrierungsdatum: 25. Januar 2004

Wohnort: Bonn, NRW

Autos: Fahren statt schrauben

4 501

Mittwoch, 26. Oktober 2011, 06:57

kann der abf 8000 gehen? dachte da wären bei unter 7000 ende wegen dem längerem Hub?

Ja wird leider immer wieder irgendwo im Netz nachgesabbelt...
Fakt ist aber, dass eher die Hydros aussteigen, bevor der "himmellange" Hub Probleme macht...
Mitm ABF kannst problemlos deine 8000 fahren.

Selbst soweit und noch weiter gedreht mit der Einzeldrossel.... (freie Spritze)

Die Digifant selbst kommt bloß bei 8000 net so richtig mit...

Das ist für die dann schon grenzwertig...


Bei 25m/s mittlerer Kolbengeschwindigkeit würde ich bei nem Gußblock nicht mehr von problemlos sprechen. Da treten Effekte auf die man nicht mal eben so überschlägig kalkuliert. Das es bei Dir eine zeitlang (wieviel km hat der Motor denn TATSÄCHLICH gesehen?) gut ging, heißt nicht das es der Regelfall ist. Vor allem gehts hier ja um aufgeladene Motoren und nicht um Sauger. Da verhält es sich sowieso wieder komplett anders.

@Towelie

Sobald der Lader einsetzt sind sämtliche Überlegungen zu Agilität, Hub, Pleuel-Hub-Verhältnis usw. vollkommen uninteressant geworden :-z Wenn ich mich nicht irre hat der ABF das größere Auslaßventil und PL/KR die kleineren. Zumindestens liegt die Bremse nicht im Ventil selber sondern im Sitzring.

HendrikS

Fortgeschrittener

  • »HendrikS« ist männlich

Beiträge: 348

Registrierungsdatum: 22. September 2004

Wohnort: Frankfurt/Main

Autos: Golf 1 16VT mexicobeige // Ex:Polo Steilheck G40

4 502

Mittwoch, 26. Oktober 2011, 09:25

Falsch, der ABF hat 27mm Auslassventile und KR/PL 28mm. Hab ich jetzt erst nachgemessen.

@leinad: woher kommen die 25m/s? Ist das irgendwie belegt worden in der Vergangenheit? Ich hoffe, du siehst das nicht als Kritik an. Mich interessiert es :wave:
Gruss
Hendrik

Golf 1 16VT (2L, GT2876R, T25-EWG-44, 1.8bar, 420PS
VERKAUFT :crying2:
Rallye Golf G60 - "fast" original
------------------------
http://www.phatcars.de
------------------------

  • »luheuser« ist männlich

Beiträge: 726

Registrierungsdatum: 2. Dezember 2004

Wohnort: Wiesbaden/München

Autos: 19E-299 Turbo, S4 B5, 4er GTI AUQ mit LPG,

4 503

Mittwoch, 26. Oktober 2011, 09:38

Falsch, der ABF hat 27mm Auslassventile und KR/PL 28mm. Hab ich jetzt erst nachgemessen.

@leinad: woher kommen die 25m/s? Ist das irgendwie belegt worden in der Vergangenheit? Ich hoffe, du siehst das nicht als Kritik an. Mich interessiert es :wave:


der Ventilsitz hat in allen 16v Köpfen 27mm, keiner weiss warum VW das so gemacht hat, sofern der Ventilsitz nicht geändert wird ist es egal ob ABF oder andere 16v Auslassventile


die Rechung zur mittl Kolbengeschwi:

vm = s*n/30000

s->hub in mm
n->Drehzahl in U/min
vm-> mittlere Kolbengeschwi. in m/s
haben ist besser als brauchen

HendrikS

Fortgeschrittener

  • »HendrikS« ist männlich

Beiträge: 348

Registrierungsdatum: 22. September 2004

Wohnort: Frankfurt/Main

Autos: Golf 1 16VT mexicobeige // Ex:Polo Steilheck G40

4 504

Mittwoch, 26. Oktober 2011, 10:10

Ah ja, gut zu wissen. Danke.

OK, die Formel is klar, Nachbar :wave: Aber woher weiß man, wie hoch man drehen kann? Gibt es da Angaben von den Kolbenherstellern?
Gruss
Hendrik

Golf 1 16VT (2L, GT2876R, T25-EWG-44, 1.8bar, 420PS
VERKAUFT :crying2:
Rallye Golf G60 - "fast" original
------------------------
http://www.phatcars.de
------------------------

  • »Neocramencer« ist männlich

Beiträge: 635

Registrierungsdatum: 16. August 2005

Wohnort: Oberstenfeld

Autos: Rallye Golf 2.5 Turbo - 4motion, Rallye Golf 16v HKS8550, Audi A4 3.0 TDI quattro

4 505

Mittwoch, 26. Oktober 2011, 10:45

Naja in der Formel 1 fahren sie ca. 25 m/s aber das natürlich mit deutlich leichteren Kolben usw. Also ich hab den 16vT nie höher als 7600 gedreht.


-- Rallye Golf 2.5l 5cyl. 4Motion mit Precisions PT6266 + Trijekt --

-- Rallye Golf 16v HKS8550 + Trijekt --

Alltagsfahrzeug: Audi A4 3.0 TDI quattro ;)

HendrikS

Fortgeschrittener

  • »HendrikS« ist männlich

Beiträge: 348

Registrierungsdatum: 22. September 2004

Wohnort: Frankfurt/Main

Autos: Golf 1 16VT mexicobeige // Ex:Polo Steilheck G40

4 506

Mittwoch, 26. Oktober 2011, 10:57

Gut du hattest ja auch keinen starren Ventiltrieb. Und bei größeren Ladern fängt halt oben der Spass erst richtig an.
Gruss
Hendrik

Golf 1 16VT (2L, GT2876R, T25-EWG-44, 1.8bar, 420PS
VERKAUFT :crying2:
Rallye Golf G60 - "fast" original
------------------------
http://www.phatcars.de
------------------------

  • »Neocramencer« ist männlich

Beiträge: 635

Registrierungsdatum: 16. August 2005

Wohnort: Oberstenfeld

Autos: Rallye Golf 2.5 Turbo - 4motion, Rallye Golf 16v HKS8550, Audi A4 3.0 TDI quattro

4 507

Mittwoch, 26. Oktober 2011, 11:19

Ne hatte ich nicht aber was soll mir das beim 2l bringen? Für 500 Umdrehungen mehr soviel Geld ausgeben und die Kolbengeschwindigkeiten noch höher treiben?


-- Rallye Golf 2.5l 5cyl. 4Motion mit Precisions PT6266 + Trijekt --

-- Rallye Golf 16v HKS8550 + Trijekt --

Alltagsfahrzeug: Audi A4 3.0 TDI quattro ;)

  • »luheuser« ist männlich

Beiträge: 726

Registrierungsdatum: 2. Dezember 2004

Wohnort: Wiesbaden/München

Autos: 19E-299 Turbo, S4 B5, 4er GTI AUQ mit LPG,

4 508

Mittwoch, 26. Oktober 2011, 11:37

Naja in der Formel 1 fahren sie ca. 25 m/s aber das natürlich mit deutlich leichteren Kolben usw. Also ich hab den 16vT nie höher als 7600 gedreht.
das ist die laut Reglement maximal zulässige, die konnten (durften) früher deutlich mehr :whistling: Ferrari hatte im 3,5l v12 um die 32m/s :wave:

aber die Analogie ist dennoch nicht zu machen, denn in der Formel 1 werden DEUTLICH kürzer Hübe gefahren, und die MAXIMAL Kolbengeschwindikeit ist dann um VIELFACH höher, wir hatten das Thema hier schon mal, hatte ich alles mal berechnet um zu beweisen das die Maximale Kolbengeschwindikeit mit den 159er Pleuel geringer ist als mit den 144er Pleuel :thumbsup:
die mittlere Kolbengeschwindigkeit ist ja nur die DURCHSCHNITTSGESCHWINDIGKEIT

Das Problem ist nicht nur der Kolben (bzw das Gewicht) sondern der Kurbeltrieb!!! Die heutigen Öle machen die Kolbengeschwindigkeit locker mit!, aber der Kurbeltrieb vom 4Zylinder fängt irgendwann an zu schwingen wie ein Laso im Wind :thumbdown:, hast schon mal die Audi Blöcke aus dem STW-cup gesehen, da versteht man was ich meine :spot:
was dagegen hilft ist ein SCHWERES Schwungrad, keiner will es war haben und jeder macht (ja ich auch) ein extrem leichtes Schwungrad drauf, aber ein Schweres Schwungrad dämpft die Drehmomentspitzen und entlastet so den Krubeltrieb :-z
haben ist besser als brauchen

  • »Neocramencer« ist männlich

Beiträge: 635

Registrierungsdatum: 16. August 2005

Wohnort: Oberstenfeld

Autos: Rallye Golf 2.5 Turbo - 4motion, Rallye Golf 16v HKS8550, Audi A4 3.0 TDI quattro

4 509

Mittwoch, 26. Oktober 2011, 11:43

Eben das meinte ich ja. In unseren Motoren baut man Stahlpleule, Schmiedekolben etc ein die deutlich mehr Gewicht haben als schon die Serien Komponenten. Da kann das auf Dauer mit den Drehzahlen nur schief gehen. Wenn ich mir den 2,5l anschaue was dort im Ventiltrieb an sich bewegenden Massen eingespart wurde und auch an der KW etc...


-- Rallye Golf 2.5l 5cyl. 4Motion mit Precisions PT6266 + Trijekt --

-- Rallye Golf 16v HKS8550 + Trijekt --

Alltagsfahrzeug: Audi A4 3.0 TDI quattro ;)

towelie

Profi

  • »towelie« ist männlich

Beiträge: 919

Registrierungsdatum: 15. Oktober 2007

Autos: Golf C PF

4 510

Mittwoch, 26. Oktober 2011, 13:03

Also wär ich jetzt mit dem Kurzhuber doch besser bedient? Mein Ziel wäre halt ein möglichst breites Drehzahlband, also ein frühes einsetzen des Laders, ein schnelles hochdrehen und eine schöne Endleistung durch eine schöne Drehzahl 7500 würde mir aber denk ich auch reichen. Beim Lader würde ich immoment den CompTurbo CT2 5656 bevorzugen. Dann aber mit Keramikkugellagern und gefrästem Verdichterrad. Eventuell würde auch ein 5356 reichen, meine Leistungsambitionen würden so bei 350PS +- liegen.

  • »Neocramencer« ist männlich

Beiträge: 635

Registrierungsdatum: 16. August 2005

Wohnort: Oberstenfeld

Autos: Rallye Golf 2.5 Turbo - 4motion, Rallye Golf 16v HKS8550, Audi A4 3.0 TDI quattro

4 511

Mittwoch, 26. Oktober 2011, 16:00

wenn du frühes ansprechen willst würe ich trotzdem beim zwo liter bleiben. 7500 macht er schon und mit den "kleinen" Ladern hast du auch ein schönes Drehzahlband ;)


-- Rallye Golf 2.5l 5cyl. 4Motion mit Precisions PT6266 + Trijekt --

-- Rallye Golf 16v HKS8550 + Trijekt --

Alltagsfahrzeug: Audi A4 3.0 TDI quattro ;)

towelie

Profi

  • »towelie« ist männlich

Beiträge: 919

Registrierungsdatum: 15. Oktober 2007

Autos: Golf C PF

4 512

Mittwoch, 26. Oktober 2011, 18:34

Wäre es sinnvoll sich mit Slipperkolben auseinander zu setzen, wenn man lange im mittleren bis oberen Drehzahlbereich unterwegs ist? Die kosten ja mal eben das dreifache, aber besser am Anfang was mehr investieren als später nen neuen Motor aufzubauen oder? Wie siehts aus mit den Ventilen, wenn ich Übermaßventile verbauen würde, wär es unwichtig ob ich einen KR/PL Kopf oder einen ABF verbaue, oder?

  • »luheuser« ist männlich

Beiträge: 726

Registrierungsdatum: 2. Dezember 2004

Wohnort: Wiesbaden/München

Autos: 19E-299 Turbo, S4 B5, 4er GTI AUQ mit LPG,

4 513

Mittwoch, 26. Oktober 2011, 18:46

Wäre es sinnvoll sich mit Slipperkolben auseinander zu setzen, wenn man lange im mittleren bis oberen Drehzahlbereich unterwegs ist? Die kosten ja mal eben das dreifache, aber besser am Anfang was mehr investieren als später nen neuen Motor aufzubauen oder? Wie siehts aus mit den Ventilen, wenn ich Übermaßventile verbauen würde, wär es unwichtig ob ich einen KR/PL Kopf oder einen ABF verbaue, oder?
lies dieses Thread hier!!! Ich fahre seit JAHREN original 2e Kolben... und das mit einem garrett gt2871r und das ganze mit fast 2bar Ladedruck...
haben ist besser als brauchen

towelie

Profi

  • »towelie« ist männlich

Beiträge: 919

Registrierungsdatum: 15. Oktober 2007

Autos: Golf C PF

4 514

Mittwoch, 26. Oktober 2011, 23:12

Ja ich weiß ;) ich kenn den Thread zum Großteil und auch deine Konfiguration. Ist mir aber nicht so ganz geheuer ehrlich gesagt, auch wenn es bei dir läuft ;) Du fährst ja auch Bergprüfungen soweit ich weiß, da wird der Motor ja auch gefordert. Ich wollte GLP fahren am Ring, da ist man für eine Runde ja schon deutlich länger unterwegs als für eine Prüfung am Berg. Könnte mir vorstellen, dass der Motor da mehr gefordert wird, unabhänig vom Fahrer. Würde da gerne was standfesteres aufbauen, was mir eine gewisse Sicherheit gibt ;) Ich zweifel aber auch nicht an, dass deine Konfiguration nicht standhaft ist.

  • »luheuser« ist männlich

Beiträge: 726

Registrierungsdatum: 2. Dezember 2004

Wohnort: Wiesbaden/München

Autos: 19E-299 Turbo, S4 B5, 4er GTI AUQ mit LPG,

4 515

Mittwoch, 26. Oktober 2011, 23:28

Ja ich weiß ;) ich kenn den Thread zum Großteil und auch deine Konfiguration. Ist mir aber nicht so ganz geheuer ehrlich gesagt, auch wenn es bei dir läuft ;) Du fährst ja auch Bergprüfungen soweit ich weiß, da wird der Motor ja auch gefordert. Ich wollte GLP fahren am Ring, da ist man für eine Runde ja schon deutlich länger unterwegs als für eine Prüfung am Berg. Könnte mir vorstellen, dass der Motor da mehr gefordert wird, unabhänig vom Fahrer. Würde da gerne was standfesteres aufbauen, was mir eine gewisse Sicherheit gibt ;) Ich zweifel aber auch nicht an, dass deine Konfiguration nicht standhaft ist.
jeder der bei mir mitgefahren ist kann sicherlich bestätigen das ich alles andere als Samt mit dem Gasfuß umgehe :zwinker2:
achja, und 50 Runden bin ich mit dem Auto auch schon auf der NOS gefahren :thumbsup: GLP steht bei mir nächstes Jahr im übrigen auch im Kalender :thumbsup:
aber bleibt jedem ja selber überlassen wie er sein Geld aus gibt... :biggrin2:
haben ist besser als brauchen

  • »G2power« ist männlich

Beiträge: 1 464

Registrierungsdatum: 28. März 2004

Wohnort: Kreis BB

Autos: Corri VR6, G2 1.8T, W204.077

4 516

Donnerstag, 27. Oktober 2011, 02:10

hi,

sicherlich schiebt ein 2l den lader besser an, zum NOS fahren brauchts aber auch keinen monsterlader wie für die meile (mit 230 echten klamotten richtung schwedenkreuz reicht dicke im G2.... 8) ) auf dauer hilft dort nur standfestigkeit und ansprechverhalten.

bez. meiner bedenken beim 2L oder auch 1.9l, die verbleibende dichtfläche zwischen den (druck-)töpfen ist einfach recht schmal bei 82.5 + x mm bohrung.

ich denke ein 1.8l mit recht hoher GV und relativ kleinem lader für ca 280-300ps ist für den NOS betrieb durchaus geeignet, standfest und günstig abbildbar.
ich gebe noch zu bedenken, standfestigkeit ist das A&O bei einer GLP, wer ausfällt ist halt auch nur nach einer runde sein nicht unerhebliches startgeld los. ü 300km "druck" ist halt doch anders als 402m...

"off" -> GLP.... da werden sich die 19Es ja bald zertreten. ich hoffe nächstes jahr auch mal wieder fahren zu können. das neue ringtool ist augenblicklich angemeldet & fahrbereit, fehlt nur noch das rohrzeug im innenraum.
viel hilft viel :-i

Ringmöhre vol.4

andreas

Profi

Beiträge: 764

Registrierungsdatum: 26. März 2002

4 517

Donnerstag, 27. Oktober 2011, 10:32

was ist glp?

towelie

Profi

  • »towelie« ist männlich

Beiträge: 919

Registrierungsdatum: 15. Oktober 2007

Autos: Golf C PF

4 518

Donnerstag, 27. Oktober 2011, 10:42

Gleichmäßigkeitsprüfung

  • »christian« ist männlich

Beiträge: 1 529

Registrierungsdatum: 8. November 2002

Wohnort: erkner

Autos: vw jetta II 2.0 16vt

4 519

Mittwoch, 9. November 2011, 14:46

vielleicht nicht gerade passend hier, aber vielleicht doch.

im winter wird mein motorraum leerer (batterie...) nun führt mich das zum gedanken über den luftfilterkasten nachzudenken. alternativ wäre ein filter direkt auf der frischluftseite. der aktuelle kasten ist überall geschlossen, nur halt vorne nicht. was tun? was spricht für den kasten und was für den filter direkt auf dem lader? laut firma die den motorraum schweißt sollte der kasten erhalten bleiben, da man das deutlich spüren würde. meinungen? sowohl technisch als auch optisch? das thema tüv mit offenem filter wäre auch interessant, weil bei dem saugenden motoren gab es da ja doch mal ärger.

https://lh6.googleusercontent.com/-LnkK-…7Q/s640/212.JPG

dann bin ich mit det montierten turbowindel äußerst unzufrieden, da sie sich an den schrauben aufscheuert und mittlerweile nur noch ein flettriger haufen ist. gibt es hier alternativen? das was ich gesehen und gefunden habe, sieht dann eher aus wie ein halber kasten oder schrank, was nicht in frage kommt.

danke für etwaige meinungen

grüße
christian

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »christian« (9. November 2011, 14:50)


tunello2000

Anfänger

  • »tunello2000« ist männlich

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 27. Februar 2010

Wohnort: Bei Hamburg

Autos: Meine Auto's und gute Musik

4 520

Sonntag, 13. November 2011, 22:46

hallo



ich hau mal dazwischen....wollte mal hören was ihr so für externe pumpen fahrt. ich bin auf der suche nach einer pumpe die so um die 330-380ps :zwinker2: (vorsichtig ausgesrückt) mitmacht.



daten:

1,8 16v turbo

gt28







gruß marc
:wave: