Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Wolfsburg Edition Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »turboman« ist männlich
  • »turboman« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 901

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2003

Wohnort: Sassenburg/Nds

Autos: seit 20 Jahren meinen Golf 3 / div. Alltagsautos

1

Freitag, 21. Dezember 2018, 11:18

Erfahrungen Boostcontroller - welchen nehmen, welche Funktionen sind wichtig?

Hallo zusammen,
ich bin auf der Suche nach einem Boost-Controller und habe da mittlerweile einiges gelesen, viel schlauer bin ich aber irgendwie nicht geworden, deshalb mal eine Frage an alle die sich damit auskennen bzw. selber einen im Einsatz haben:
- gibt es ein bestimmtes Modell welches ihr empfehlen könnt? (ich hatte u.a. das Greddy Trust ProFec im Auge...)
- welche Funktionen sind empfehlenswert bzw. braucht man nicht unbedingt? (verschiedene Ladedruckniveaus, drehzahl-/gangabhängige Ladedruckregelung)

Hier muss es doch ein paar Experten geben die sowas im Einsatz haben, oder? :thumpup2:
Gruß,
Michael

  • »christian« ist männlich

Beiträge: 1 554

Registrierungsdatum: 8. November 2002

Wohnort: erkner

Autos: vw jetta II 2.0 16vt

2

Freitag, 21. Dezember 2018, 19:12

habe vor 10 jahren nahezu alles ausprobiert...zig regler, hks bis sonst wohin und bin beim apexi haengen geblieben. die drehzahlabhaengige einstellung macht viel sinn und nutze ich. gangabhaengiger ladedruck ist auch sinnvoll, wird aber von mir nicht genutzt. zu viel eingriff der elektrischen helferlein brauch ich dann auch nicht.

  • »turboman« ist männlich
  • »turboman« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 901

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2003

Wohnort: Sassenburg/Nds

Autos: seit 20 Jahren meinen Golf 3 / div. Alltagsautos

3

Samstag, 22. Dezember 2018, 21:40

Hi Christian,
danke für die Rückmeldung! Was kann das Apexi denn besser als die anderen, bzw. warum bist Du gerade beim Apexi (ich nehme an AVC-R?) hängengebllieben?

Gruß,
Michael
Gruß,
Michael

  • »christian« ist männlich

Beiträge: 1 554

Registrierungsdatum: 8. November 2002

Wohnort: erkner

Autos: vw jetta II 2.0 16vt

4

Donnerstag, 3. Januar 2019, 19:51

mir wurde das apexi damals vor 10 jahren von zwei herren empfohlen, welche mit rat und tat beim motor damals geholfen haben und etliches an erfahrung haben. alles andere hatte ich ja schon durch.

die anderen hatten damals keine drehzahlabhaengige einstellung, glaube ich und keine gangabhaengige. beides fand ich sehr interessant und funktional. wobei ich das gangabhaengige nicht nutzeaber dafuer das drehzahlabhaengige

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »christian« (3. Januar 2019, 19:53)


  • »turboman« ist männlich
  • »turboman« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 901

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2003

Wohnort: Sassenburg/Nds

Autos: seit 20 Jahren meinen Golf 3 / div. Alltagsautos

5

Montag, 7. Januar 2019, 10:20

Hallo Christian,
das mit der Drehzahl- / Gangabhängigen Regelung hört sich sinnvoll an. Das bietet das GReddy das ich bisher auf dem Schirm hatte nicht. Das ist damit schonmal raus.
Ich schaue mir jetzt das Apexi AVC-R an und das HKS EVC6-IR; das HKS hat auch eine Drehzahl- und Gangabhängige Regelung.
Ich muss dann mal mit meinem Abstimmer reden...

Danke für Deine Rückmeldung, das hat mich auf jeden Fall von einem Fehlkauf abgehalten!
Gruß,
Michael

Henry

Moderator

  • »Henry« ist männlich

Beiträge: 1 392

Registrierungsdatum: 11. September 2005

Wohnort: NRW

Autos: Auto, Gokart, Hifi

6

Montag, 7. Januar 2019, 10:44

Finde die Gang und Drehzahlabhängige LD -Regelung etwas mager. Oder werden noch weitere Faktoren abgefragt.

Einfaches Beispiel:

ich kann im 3 Gang , bei 4000 U/min , 0,0 LD fahren, oder auch 1,5bar. Da wäre zumindest mal die Luftmasse ein kleiner Anhaltspunkt zu nennen.
Gruß
Henry

  • »turboman« ist männlich
  • »turboman« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 901

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2003

Wohnort: Sassenburg/Nds

Autos: seit 20 Jahren meinen Golf 3 / div. Alltagsautos

7

Montag, 7. Januar 2019, 12:22

Ich verstehe das so dass das Motorsteuergerät z.B. bis 1,5 bar programmiert ist, Luftmasse etc. werden also über das Steuergerät abhängig vom anliegenden Ladedruck verarbeitet.
Der Boost-Controller regelt jetzt abhängig von z.B. der Drehzahl den Ladedruck, mehr muss er nicht tun da der Rest wie gesagt über das Steuergerät läuft...

Wie gesagt, ich muss mich diesbzgl. dann mit meinem Abstimmer auch noch beraten...
Gruß,
Michael

  • »christian« ist männlich

Beiträge: 1 554

Registrierungsdatum: 8. November 2002

Wohnort: erkner

Autos: vw jetta II 2.0 16vt

8

Montag, 7. Januar 2019, 16:16

an liebsten würde ich den boostcontroller rausschmeissen und das ganze nur über die wastegatefeder regeln. nur leider funktioniert es nach meinem wissen nicht. ich schmeisse ja nicht die servo und abs raus, um mir dann von der elektrik sagen zu lassen, wann und wie was ist. daher nutze ich die gangabhängige ladedruckregelung nicht. sicher, ich könnte einstellen, dass im ersten und zweiten gang die räder deutlich weniger durchdrehen. nur dafür habe ich einen fuss und möchte nicht zig helferlein haben.

ich habe das apexi nur drin, weil sich über die drehzahlabhängige einstellung ein schön linearer ladedruckaufbau einstellen lässt. ich fahre beispielsweise bei 4000 1,1 bar, bei 4500 1,15 bar, bei 5000 1,2 bar, bei 5500 1,25 bar und bei 6000 1.3 bar. das ist zum einen materialschonend und zum anderen fährt es sich gut. ich hatte es auch mal so eingestellt, das er den maximalen ladedruck von 1.3 bar so schnell wie möglich erreicht und dann bis zum begrenzer hält. das ganze fuhr sich wie ein diesel und hat mir absolut nicht gefallen.

wenn dieser lineare ladedruckverlauf nur mit einer wastegatefeder möglich wäre, würde ich aufs apexi gänzlich verzichten.

weiss das jemand wie die ladedruckentwicklung bei einem 44er tial wastegate wäre, nur mit feder??

  • »turboman« ist männlich
  • »turboman« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 901

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2003

Wohnort: Sassenburg/Nds

Autos: seit 20 Jahren meinen Golf 3 / div. Alltagsautos

9

Montag, 7. Januar 2019, 16:48

ich habe das apexi nur drin, weil sich über die drehzahlabhängige einstellung ein schön linearer ladedruckaufbau einstellen lässt. ich fahre beispielsweise bei 4000 1,1 bar, bei 4500 1,15 bar, bei 5000 1,2 bar, bei 5500 1,25 bar und bei 6000 1.3 bar. das ist zum einen materialschonend und zum anderen fährt es sich gut.


Genau so stelle ich mir das auch vor. Da das mein "Spaßauto" ist welches sowieso wenig bewegt wird benötige ich keine verschiedenen Ladedrücke o.ä...
Gruß,
Michael

  • »christian« ist männlich

Beiträge: 1 554

Registrierungsdatum: 8. November 2002

Wohnort: erkner

Autos: vw jetta II 2.0 16vt

10

Montag, 7. Januar 2019, 20:49

dann brauchste doch nicht unnoetig viel schnulli zum einstellen.

  • »turboman« ist männlich
  • »turboman« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 901

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2003

Wohnort: Sassenburg/Nds

Autos: seit 20 Jahren meinen Golf 3 / div. Alltagsautos

11

Dienstag, 8. Januar 2019, 09:10

Hi Christian, nein, da hast Du Recht, ansich brauche ich vermutlich nur die von Dir beschriebene Funktion, nämlich drehzahlabhängig den Ladedruck einstellen zu können...

Wie gesagt, muss ich mal mit dem Abstimmer quatschen...
Gruß,
Michael

  • »christian« ist männlich

Beiträge: 1 554

Registrierungsdatum: 8. November 2002

Wohnort: erkner

Autos: vw jetta II 2.0 16vt

12

Dienstag, 8. Januar 2019, 10:31

für werkstatttermine ist es noch schön den controller auszumachen und somit wenig leistung zu haben. ansonsten nutze aber zum beispiel die möglichkeit zwei einstellungen zu fahren nie, also setup a und b oder ganz aus.

Henry

Moderator

  • »Henry« ist männlich

Beiträge: 1 392

Registrierungsdatum: 11. September 2005

Wohnort: NRW

Autos: Auto, Gokart, Hifi

13

Dienstag, 8. Januar 2019, 14:38

Hi Christian, nein, da hast Du Recht, ansich brauche ich vermutlich nur die von Dir beschriebene Funktion, nämlich drehzahlabhängig den Ladedruck einstellen zu können...

Wie gesagt, muss ich mal mit dem Abstimmer quatschen...


Mit dem Abstimmer das vorher abzusprechen, macht auf jeden Fall Sinn :thumpup2:
Gruß
Henry