Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Wolfsburg Edition Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

PN-Schrauber

Anfänger

  • »PN-Schrauber« ist männlich
  • »PN-Schrauber« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 32

Registrierungsdatum: 1. Mai 2009

Wohnort: Arnstadt (25km südlich von Erfurt)

Autos: Golf II

1

Donnerstag, 27. April 2017, 22:08

Golf 2 2EE, hohe Leerlaufdrehzahl und Verbrauch

Moin,



ich hab da mal ein Problem mit meinem Golf 2 Bj ´90, 1.6l PN.



Und zwar hat er nach dem Wechsel der Ölpumpe, schweißen vom Auspuff
und Wechsel des Flammrings (Krümmer Hosenrohr), das Probleme, dass er im
Stand eine Leerlaufdrehzahl hat, die von 1200U/min bis 1600U/min
reicht, und immer etwas schwankt.

Also mal schwankt es um die 1200U/min und mal um die 1400U/min und
mal um die 1600U/min immer mal anders. Zudem klingt es oft nach einer
Fehlzündung, könnte aber auch am GTI 16V-Auspuff ab Kat liegen



Nun haben wir um dem ganzen auf den Grund zugehen schonmal bissel was gemacht.



Drosselklappenpotentiometer gewechselt -> kein Erfolg

Vergaserbauteile durchgemessen -> alles i.O.

Unterdruckleitungen kontrolliert -> alles i.O.

KLR blind geschaltet -> keinen Erfolg

Vergaser komplett gewechselt -> kein Erfolg

Verteilerfinger geprüft -> war Oberflächlich verbrannt, haben wir abgeschliffen

Kontakte der Verteilerkappe geprüft -> alles i.O.

Zündkerzen geprüft -> alles i.O.

Vergaser und Umgebung bei laufendem Motor mit Bremsenreiniger abgesprüht -> keine Änderung der Drehzahl

Lambdasonde gemessen -> schwankt zwischen 0,6 und 0,3V im Standgas-> meines Erachtens i.O.

Lambdasonde abgezogen -> säuft er fast ab

Motorsteuergerät getauscht -> keinen Erfolg

Zündzeitsteuergerät getauscht -> keinen Erfolg

Gaszug gewechselt -> war angerissen am Vergaser -> keinen Erfolg



Wenn man ihn startet, hat er eine Drehzahl um die 800U/min, dann ist
es als ob er sich verschluckt (ca. 5 - 10sek nach dem starten), und
schon geht´s hoch auf 1200U/min oder mehr.

Halt als ob ein Fehler kommt und er in den Notlauf springt, er zieht
aber ordentlich durch, sprich Leistung ist da und ruckeln kann ich auch
nicht feststellen.



Habt ihr noch eine Idee was der Fehler sein könnte, ich muss im Juli
zum TÜV, und brauch vorher noch 2 neue Reifen (so ein Blödmann hat mir
einen zerstochen), aber wenn er nicht richtig läuft, muss auch der Rest
nicht sein

Ähnliche Themen