Du bist nicht angemeldet.

nisl

Anfänger

  • »nisl« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Registrierungsdatum: 31. August 2012

1

Dienstag, 9. Oktober 2012, 21:20

Steuergerätanpassungen

Hallo alle zusammen,

ich würde mich gerne einmal mit der Anpassung von Steuergeräten befassen. Hierbei würde ich mich gerne auf das Steuergerät: 037.906.024.AB (vom Golf 3 16V) spezialisieren. Gibt es hier im Forum jemanden der sich hiermit auch schon einmal auseinandergesetzt hat? Kann jemand Literatur zu diesem Thema empfehlen?

Besonders interessiert mich die Hardware dich ich benötige, um die Daten zu auslesen bzw. zu schreiben (speziell für den 16V!). Hat jemand hierzu einen Tipp für mich?

Als erster Projekt würde ich gerne die Daten eines Steuergerätes auslesen und den Drehzahlbegrenzer geringfügig erhöhen (als Test!)


(Ich möchte keine Diskussion lostreten die den Sinn des Unterfangends in Frage stellt, oder hinweise das etwas Kaputt gehen kann usw.)

Gruß Nisl

leinad78

Meister

  • »leinad78« ist männlich

Beiträge: 1 834

Registrierungsdatum: 25. Januar 2004

Wohnort: Bonn, NRW

Autos: Fahren statt schrauben

2

Mittwoch, 10. Oktober 2012, 16:56

Hallo alle zusammen,

ich würde mich gerne einmal mit der Anpassung von Steuergeräten befassen. Hierbei würde ich mich gerne auf das Steuergerät: 037.906.024.AB (vom Golf 3 16V) spezialisieren. Gibt es hier im Forum jemanden der sich hiermit auch schon einmal auseinandergesetzt hat? Kann jemand Literatur zu diesem Thema empfehlen?

Besonders interessiert mich die Hardware dich ich benötige, um die Daten zu auslesen bzw. zu schreiben (speziell für den 16V!). Hat jemand hierzu einen Tipp für mich?

Als erster Projekt würde ich gerne die Daten eines Steuergerätes auslesen und den Drehzahlbegrenzer geringfügig erhöhen (als Test!)


(Ich möchte keine Diskussion lostreten die den Sinn des Unterfangends in Frage stellt, oder hinweise das etwas Kaputt gehen kann usw.)

Gruß Nisl


Steuergerät zerlegen, passenden (E)Eprom finden, Bezeichnung in Google eingeben und passende Hardware finden.

Damit hättest Du den günstigsten und einfachsten Teil dann schonmal geschafft. Danach wirds interessanter: Software zu finden, welche die vercrypteten Kennfelder halbwegs lesbar macht und danach selektieren welches Kennfeld wofür ist.

Wenn Du gut bist, weißt Du Ende des Jahres grob wie es geht und mitte nächsten Jahres kannst Du halbwegs saubere Kennfelder erstellen, hast aber vermutlich noch keine Hardware um die Änderungen zu überprüfen?!

Luda

Fortgeschrittener

Beiträge: 262

Registrierungsdatum: 16. Oktober 2004

Wohnort: Karslruhe

Autos: Golf 4 20VT

3

Mittwoch, 10. Oktober 2012, 18:02

Garlock aus dem Forum macht sowas. Aber mit solchen Fragen wirst du nahezu überall auf Taube Ohren stoßen. Die meisten verdienen ihre Brötchen damit.

leinad78

Meister

  • »leinad78« ist männlich

Beiträge: 1 834

Registrierungsdatum: 25. Januar 2004

Wohnort: Bonn, NRW

Autos: Fahren statt schrauben

4

Mittwoch, 10. Oktober 2012, 18:22

Na umso mehr ein Grund die Informationen zu verbreiten ;) Die kochen nämlich zu 98% auch nur mit lauwarmem Wasser...

Die notwendige Software nennt sich idealerweise WinOLS, die Beschaffung wird relativ teuer oder man sucht entsprechende Boerse´n ab...

Dazu nen Damos File für das jeweilige Steuergerät und man hat mit etwas Glück die wichtigsten Kennfelder direkt in lesbarer Form. Damos Files bekommt man ebenfalls für teuer Geld oder anderswo ;)

Evtl gibts für das gewünsche Steuergerät schon eine xdf Datei für TunerPro, das macht es nochmal ne Ecke einfacher und wesentlich günstiger.

Ansonsten gibts noch ECM2001, da stehen ab und an auch mal Definitions für die entsprechenden Kennfelder drin.

Blöderweise kommt man um eine Grundausstattung an Messtechnik, wie Breitbandlambda und evtl Klopfsensorauswertung, nicht herum und da geht der Preis dann leider schnell mal in die Höhe.

:zwinker2:

nisl

Anfänger

  • »nisl« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Registrierungsdatum: 31. August 2012

5

Mittwoch, 10. Oktober 2012, 18:25

Aber keiner kennt eine entsprechnde Fachliteratur oder? Es gibt ja fertige Hardware zum auslesen, aber ob diese im Golf 3 funktionieren und wie man das im Vorfeld abklären kann... keine Ahnung... deswegen dachte ich einfach mal ich Frage hier nach, evtl. gibt es ja Leute die das Gleiche schonmal durchgemacht haben.

Garlock habe ich schon einmal wegen des Erwerbs eines Chips angesprochen, aber leider hat er nicht zurück geschrieben.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »nisl« (10. Oktober 2012, 21:32)


leinad78

Meister

  • »leinad78« ist männlich

Beiträge: 1 834

Registrierungsdatum: 25. Januar 2004

Wohnort: Bonn, NRW

Autos: Fahren statt schrauben

6

Mittwoch, 10. Oktober 2012, 19:32

Da gibts keine wirkliche Fachliteratur zu. Es gibt Bücher zur Applikation von Steuergeräten, die werden Dir aber nichts bringen.

Zur notwendigen Hardware hatte ich ja bereits was geschrieben, jetzt liegts an Dir das umzusetzen.

nisl

Anfänger

  • »nisl« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Registrierungsdatum: 31. August 2012

7

Sonntag, 14. Oktober 2012, 08:56

Sie hier ein kurzes Update:

Das Steuergerät wurde erfolgreich ausgelesen, jetzt kommt der schwierige Teil: das "Suchen" des Drehzahlbegrenzers. Rein theoretisch müsste ja irgendwo die 7000u/min (Drehzahlbegrenzer von ABF) als Hex-Wert stehen:
  • 30000000 / 7000 UpM = 4285
  • Umrechnung in Hex (z.b. 10BD hex = 4285 dez)
Die 30000000 verstehe ich als eine art Frequenz die evtl von Steuergerät zur Verfügung gestellt wird (ich hoffe dieser Wert passt!). Ich müsste also den neuen Wert zB. 7200 1/min in Hex umrechnen und diesen dann austauschen. Basis für die Annahmen oben sind andere Forenbeiträge.

oder ist diese Herangehenweise falsch?

leinad78

Meister

  • »leinad78« ist männlich

Beiträge: 1 834

Registrierungsdatum: 25. Januar 2004

Wohnort: Bonn, NRW

Autos: Fahren statt schrauben

8

Montag, 15. Oktober 2012, 17:25

Ist korrekt. Beim BMW tauchen die Drehzahlbegrenzer allerdings als Softlimiter und Hardlimiter mehrfach im Kennfeld auf, dann wirds unschön ;)

nisl

Anfänger

  • »nisl« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Registrierungsdatum: 31. August 2012

9

Montag, 15. Oktober 2012, 21:34

Ja das gleiche Problem stellt sich zureit dar... es gibt insgesamt 6mal die hex-Zahl 10BD... die Frage ist nun welche Zahl ist die Richtige und wie bekommt man das raus...

Eine Frage hätte ich da mal wieder: gibt es eigentlich Simulationsprogramme in dem man die Einstellungen Prüfen kann, also eine Art "Motor-Emulator"? Dann könnte man ja einfach solange Prüfen, bis man den richtigen Wert gefunden hat.

leinad78

Meister

  • »leinad78« ist männlich

Beiträge: 1 834

Registrierungsdatum: 25. Januar 2004

Wohnort: Bonn, NRW

Autos: Fahren statt schrauben

10

Mittwoch, 17. Oktober 2012, 16:18

Nö, müßtest Dir nen Ostrich 2.0 zur Simulation des STG holen.

Oder die Adresse ändern, Chip brennen und testen und danach von vorne.

nisl

Anfänger

  • »nisl« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Registrierungsdatum: 31. August 2012

11

Mittwoch, 17. Oktober 2012, 22:03

Ich habe jetzt schon ein bisschen gegoogelt aber habs immernoch nicht richtig verstanden was Ostrich 2.0 nun eigentlich macht?! Funktioniert es wirklich nur zusammen mit TunerPro usw?

Gruß Nisl