Du bist nicht angemeldet.

marcus1.8

Anfänger

  • »marcus1.8« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21

Registrierungsdatum: 24. April 2007

Autos: Golf 3 1.8

1

Mittwoch, 12. März 2008, 20:38

besseres Ansprechverhalten 280er Bremsanlage

Hallo zusammen,

hab meinem Golf 3 auf Plusachse in Verbindung mit der 280er Bremse vorn umgebaut.
Mit der reinen Bremskraft bin ich zufrieden!

Ich möchte nur das Ansprechverhalten, d.h. für mich den Pedalweg verkürzen, verbessern und die Brems besser dosierbar machen.

Meine Referenz vom Anprechverhalten ist Golf 5 FSI, der auch bei leichten Reintreten schon hohe Bremskraft entfaltet...

Was schlag ihr vor?

Scheiben, Belege, Bremsschläuche alles neu von ATE und entlüftet ist sie auch in ner Werkstatt. Fahre sie im Moment knapp 200 km...

Gruß Marcus

Maddin

Meister

  • »Maddin« ist männlich

Beiträge: 2 575

Registrierungsdatum: 13. März 2002

2

Mittwoch, 12. März 2008, 21:00

10" bkv mit 23,xx hbz, stahlflexschläuche

  • »Micki_Krause« ist männlich

Beiträge: 814

Registrierungsdatum: 8. April 2005

Wohnort: Hildesheim

Autos: Golf 3 ADZ, Golf 2 RP, Toledo 1L ADZ

3

Mittwoch, 12. März 2008, 21:04

welchen 10" BKV willst du nehmen wenn er kein ABS hat? Hat er ABS ist eh schon nen 10er verbaut.
:: ADZ Colour Concept Grün ::
:: Ölkühler: Wassereimer vom AFN ::
:: Plusfahrwerk mit originalen GTI Speedlines 6,5x15 auf 205/50 R15 Hankook V12 Evo::
:: Hartmann Komplettanlage, Pf Nogge, GTI Krümmer und Kat, Ina Hydros (50g) :D ::
:: Bremse: Mark20 ABS/EDS, ATE 54, EBC Blackstuff Beläge, Zimmermann ohne Löcher ;) ::
:: Audio: Steg, Emphaser, Clarion ::

marcus1.8

Anfänger

  • »marcus1.8« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21

Registrierungsdatum: 24. April 2007

Autos: Golf 3 1.8

4

Mittwoch, 12. März 2008, 21:13

Jup hab ABS und daher ist auch die genannte Kombination schon vorhanden....

Wie lange muss man die Bremsen einfahren bis sie ihre volle Bremskraft erreichen? Fahr sie jetzt erst 200 km...

Bringen Stahlflexschläuche soviel? Kürzerer Pedalweg?


Gruß Marcus

  • »Micki_Krause« ist männlich

Beiträge: 814

Registrierungsdatum: 8. April 2005

Wohnort: Hildesheim

Autos: Golf 3 ADZ, Golf 2 RP, Toledo 1L ADZ

5

Mittwoch, 12. März 2008, 21:19

bei manchen Belägen liegt die volle Reibfläche erst nach einigen einigen km an. Aber nach 3-400 km sollte sich da nicht mehr sooooviel mehr tun. Stahlflex bringen einen besseren Druckpunkt - ich fand die 280er mit den Girling 54 Sätteln auhc net gut. Erst die Doppelkolben vom S2 rockt finde ich. Mal schauen wie die 288er so ist.
:: ADZ Colour Concept Grün ::
:: Ölkühler: Wassereimer vom AFN ::
:: Plusfahrwerk mit originalen GTI Speedlines 6,5x15 auf 205/50 R15 Hankook V12 Evo::
:: Hartmann Komplettanlage, Pf Nogge, GTI Krümmer und Kat, Ina Hydros (50g) :D ::
:: Bremse: Mark20 ABS/EDS, ATE 54, EBC Blackstuff Beläge, Zimmermann ohne Löcher ;) ::
:: Audio: Steg, Emphaser, Clarion ::

marcus1.8

Anfänger

  • »marcus1.8« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21

Registrierungsdatum: 24. April 2007

Autos: Golf 3 1.8

6

Mittwoch, 12. März 2008, 21:21

Was kann man am Ansprechverhalten verbessern?

Gruß Marcus

FRank-GTI

Meister

  • »FRank-GTI« ist männlich

Beiträge: 2 738

Registrierungsdatum: 16. Juni 2002

Wohnort: Berlin

Autos: Fire&Ice

7

Mittwoch, 12. März 2008, 21:28

stahlfex bringt es vollkommen, die ersten mal habe ich mir immer dem kopf am lenkrad gestoßen, sowas von kurzem weg und schnellem ansprechen, total =)

marcus1.8

Anfänger

  • »marcus1.8« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21

Registrierungsdatum: 24. April 2007

Autos: Golf 3 1.8

8

Mittwoch, 12. März 2008, 21:30

Kann ich mir gar nicht so vorstellen, aber versuchen könnt an es? Welche Anlage hast du verbaut?

Andere noch Erfahrungen gemacht damit?

Gruß Marcus

Stummel

Fortgeschrittener

  • »Stummel« ist männlich

Beiträge: 218

Registrierungsdatum: 16. Januar 2005

Autos: Polo 6n 16v 74kw+ Polo86c 2f 1.4 16v

9

Mittwoch, 12. März 2008, 21:39

hiho


neue original vw bremsschläuche vs. die sandtler dinger mit abe = 0 veränderung bei der 256x20 vorn und scheibe hinten mit 23,xx hbz im polo6n
Napoleon trug immer rote Kleidung, damit seine Soldaten nicht sahen, wenn er verwundet war. Die Nazis trugen braune Hosen...

FLH

Fortgeschrittener

  • »FLH« ist männlich

Beiträge: 551

Registrierungsdatum: 11. April 2006

Wohnort: Aschaffenburg

Autos: Golf 2 16VT (im Aufbau), Alltagsauto: Golf 4 1.6 (BCB), Golf 2 (GX), 1955er FLH Hydra- und 1973er FLH Electra-Glide

10

Mittwoch, 12. März 2008, 21:41

Zitat

Original von FRank-GTI
stahlfex bringt es vollkommen, die ersten mal habe ich mir immer dem kopf am lenkrad gestoßen, sowas von kurzem weg und schnellem ansprechen, total =)


...der 1. April ist erst in ein paar Wochen.......:wink
...weil Fliegen einfach geiler ist!


Pink

Fortgeschrittener

  • »Pink« ist männlich

Beiträge: 420

Registrierungsdatum: 2. August 2007

Wohnort: Deutschland - Freiburg an der Elbe

Autos: Golf II- 1,6TD + Golf II Syncro - 1,9TD (Projekt) + Opel GT 30E + Monza 3,0-24V + Audi A6 Avant Quattro

11

Mittwoch, 12. März 2008, 21:41

Stahlflex bringt keine Änderung, wenn der Druckpunkt verändert werden soll, d. h. der Pedalweg verkürzt, braucht man einen THZ mit einem größeren Ø, damit mehr Bremsflüssigkeit mit weniger Hub = geringerer Pedalweg in die Kolben gepreßt werden kann.

Ein 23,81mm THZ mit einem 9" BKV ist vollkommen ausreichend.

Ein 9" ATE BKV hat einen Verstärkungsfaktor von 4,1, ein 10" ATE BKV jedoch nur 3,8, so wie ein 8" BKV! Erst die Doppelmembrangeräte / Tandemgeräte haben höhere Verstärkungsfaktoren. Hoher Verstärkungsfaktor = geringere Pedalkraft.

MfG

Wolfgang

marcus1.8

Anfänger

  • »marcus1.8« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21

Registrierungsdatum: 24. April 2007

Autos: Golf 3 1.8

12

Mittwoch, 12. März 2008, 21:44

Zitat

Original von Stummel
hiho


neue original vw bremsschläuche vs. die sandtler dinger mit abe = 0 veränderung bei der 256x20 vorn und scheibe hinten mit 23,xx hbz im polo6n


Gut das kann ich mir auch nicht ganz vorstellen, aber das die soviel bringen, dass sie den Schlüsselpunkt bilden...

und Boxter-4 Kolben-Bremssättel über der 280er Scheibe mit Stahlflexbremsleitungen?


@Wolfgang: was empfiehlst du?


Gruß Marcus

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »marcus1.8« (12. März 2008, 21:45)


Pink

Fortgeschrittener

  • »Pink« ist männlich

Beiträge: 420

Registrierungsdatum: 2. August 2007

Wohnort: Deutschland - Freiburg an der Elbe

Autos: Golf II- 1,6TD + Golf II Syncro - 1,9TD (Projekt) + Opel GT 30E + Monza 3,0-24V + Audi A6 Avant Quattro

13

Mittwoch, 12. März 2008, 22:05

Hallo Marcus,

tausche einfach erstmal den originalen THZ gegen einen 23,81mm Gerät aus. Hab ich selbst in meinem G2 mit meiner Girling 60 Sonderbremsanlage (276x25mm / 279x10,5mm), d. h. vorn Doppelkolbensattel Ø 40/45mm, effektiver Kolben Ø 60mm, HA Ø 38mm, wie Serie.

Im Endergebnis habe ich einen klar definierten Druckpunkt bei minimalem Pedalweg und optimaler Verstärkung durch den 9" BKV vom G2.

Passende THZ´s (2- oder 4-Anschlüsse) kann ich Dir besorgen.

MfG

Wolfgang

marcus1.8

Anfänger

  • »marcus1.8« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21

Registrierungsdatum: 24. April 2007

Autos: Golf 3 1.8

14

Mittwoch, 12. März 2008, 22:12

Eigentlich hab ich schon einen 23er drin. (Golf 3 GTI BJ94 mit ABS)

Oder nicht?

Der Druckpunkt ist ja gut aber der Pedalweg :(

Gruß Marcus

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »marcus1.8« (12. März 2008, 22:13)


golf variant

unregistriert

15

Mittwoch, 12. März 2008, 22:15

beim abs wurde ein 22 oder auch 23,81 verbaut. schau einfach auf dem hbz. da steht ne 22 oder 23 drauf. da du das mark 4 abs hast, wurde beim entlüften auch der regler an der ha auf vollen durchlass gestellt. wie ist das pedal? bei halben weg sollte der schon recht gut bremsen.

marcus1.8

Anfänger

  • »marcus1.8« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21

Registrierungsdatum: 24. April 2007

Autos: Golf 3 1.8

16

Mittwoch, 12. März 2008, 22:24

Hab gerade nochmal gelesen, dass es in Verbindung mit dem 10" BKV ja nur den 23,81 HBZ gab also hab ich beides verbaut! Zur Sicherheit guck ich morgen nochmal rein.

Wenn ich halb durchlatsche greift er richtig kräftig zu, so wie es sein soll! Es soll bloß schon früher kommen... Ob an der HA auf vollen Durchlass gestellt wurde, muss ich mich nochmal erkundigen, da es in der Werkstatt gemacht wurde...

Was bringen 4-Kolben-Boxtersättel? Könnt vielleicht relativ billig dran kommen...


edit: Es ist auf jeden Fall der 23,81 drin beim 94er GTI! Hatte vorher schon den 22er drin und der sah auch anders aus...


Gruß Marcus

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »marcus1.8« (12. März 2008, 22:29)


FRank-GTI

Meister

  • »FRank-GTI« ist männlich

Beiträge: 2 738

Registrierungsdatum: 16. Juni 2002

Wohnort: Berlin

Autos: Fire&Ice

17

Mittwoch, 12. März 2008, 23:45

Zitat

...der 1. April ist erst in ein paar Wochen.......

und warum schreibst du dann sowas?

Zitat

Stahlflex bringt keine Änderung

geh weiter federn abflexen oder dicke bremsen hintern verbauen und dann den bremsdruck wieder rausnehmen....


stahlflex, und das wird jeder bestätigen der ahnung hat, bringt was bissigkeit und pedalweg anbringt enorm etwas. gut, für die, die heute noch federn abflexen zum tieferlegen eher nicht, aber das ist auch verständlich :D

marcus1.8

Anfänger

  • »marcus1.8« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21

Registrierungsdatum: 24. April 2007

Autos: Golf 3 1.8

18

Donnerstag, 13. März 2008, 07:45

Gut das ist doch mal ne Ansage.

Hat einer nun schon mal Erfahrungen mit 4-Kolben-Porsche-Sätteln gemacht? Passen die vom normalen Boxter oder welche noch?

Gruß Marcus

golf variant

unregistriert

19

Donnerstag, 13. März 2008, 07:47

ich selber stahlflex leitungen im auto, gebracht haben sie im pedalweg nix. möglich das es auch am abs system liegt. hab ja schon das mark 20 mit ebv. es wurde auch bei abs ein 22er hbz verbaut. dieser hbz sieht anders aus zum normalen 22er hbz ohne abs. daher einfach mal schauen. also wenn ich halb drauf trette greift sie auch richtig gut. ich find es gut so. so haste im 1/3 - 2/5 des pedal weg genug gefühl um in der stadt ganz normal zu bremsen.

  • »Micki_Krause« ist männlich

Beiträge: 814

Registrierungsdatum: 8. April 2005

Wohnort: Hildesheim

Autos: Golf 3 ADZ, Golf 2 RP, Toledo 1L ADZ

20

Donnerstag, 13. März 2008, 09:07

aber du hattest ja deinen Bremsenumbau nie ohne Stahlflex gefahren - wie willst du da einen Vergleich herstellen?
:: ADZ Colour Concept Grün ::
:: Ölkühler: Wassereimer vom AFN ::
:: Plusfahrwerk mit originalen GTI Speedlines 6,5x15 auf 205/50 R15 Hankook V12 Evo::
:: Hartmann Komplettanlage, Pf Nogge, GTI Krümmer und Kat, Ina Hydros (50g) :D ::
:: Bremse: Mark20 ABS/EDS, ATE 54, EBC Blackstuff Beläge, Zimmermann ohne Löcher ;) ::
:: Audio: Steg, Emphaser, Clarion ::

andreas

Profi

Beiträge: 764

Registrierungsdatum: 26. März 2002

21

Donnerstag, 13. März 2008, 10:22

stahlflex verändert nicht direkt den pedalweg. der druckpunkt wird spürbarer, da sich die gummileitung unter dem druck etwas ausdehnt. bei sehr alten gummileitungen kann man dies recht gut fühlen, nei neueren wird es schwer einen unterschied festzustellen.

dadurch das der druckpunkt deutlicher wird und nicht mehr so weich ist, hat man halt das gefühl, dass der pedalweg kürzer ist, was er durchaus im geringen umfang auch ist.

Pink

Fortgeschrittener

  • »Pink« ist männlich

Beiträge: 420

Registrierungsdatum: 2. August 2007

Wohnort: Deutschland - Freiburg an der Elbe

Autos: Golf II- 1,6TD + Golf II Syncro - 1,9TD (Projekt) + Opel GT 30E + Monza 3,0-24V + Audi A6 Avant Quattro

22

Donnerstag, 13. März 2008, 10:38

Zitat

Original von FRank-GTI

geh weiter federn abflexen oder dicke bremsen hintern verbauen und dann den bremsdruck wieder rausnehmen....



Mit Verlaub und Respekt, aber meine Federn gehen Dich gar nichts an! Ich mische mich auch nicht in Deine (Computer-Internet) Angelegenheiten ein.

Mein Auto hat hinten einen höheren Bremsdruck als ein Serien-Golf!

Warum?

Ich glaube zwar nicht, das Du das als technischer Laie begreifst, aber hier ist die Antwort:

Einfache Erklärung, das Fahrzeug mit der "abgestimmten" Serienbremse benötigt durch die vorgegebene Schwerpunklage, das Gesamtgewicht, die Achslasten, die HA-Bremsauslegung ect. ein gewisses Bremsmoment, bis die VA blockiert. Verwende ich jetzt, ohne Anpassung der HA-Anlage, eine größere VA-Anlage, brauche ich nach wie vor das gleiche Bremsmoment, bis das Auto vorn blockiert.

Da bei der größeren VA-Anlage jedoch mehr Kraft durch den längeren Hebelarm / den größeren Kolben vorhanden ist, brauche ich somit weniger Bremsdruck, bis auch hier die VA blockiert. Die Gesamtbremsleistung ist somit niedriger, da ebenso an der HA weniger Druck vorhanden ist! (stärkeres Ausfedern bei Vollbremsungen) Die Konsequenz aus solch schlecht zusammengestellten Kombinationen ist, das der Bremsweg, trotzt großer VA-Anlage länger ist, als bei einem Auto mit einer halbwegs abgestimmten Serienbremsanlage.

Zudem kommt hier noch die mit der dynamischen Achlastverlagerung stattfindende „VAG-Bremsdruckminderung“ durch den LAB hinzu, d. h. bei zunehmender Ausfederung (hohe dyn. Achlastverlagerung) wird der Bremsdruck nochmals gemindert. Mein Auto federt hinten nicht aus, somit habe ich auch einen höheren Bremsdruck zur Verfügung, da der LAB diesen nicht reduziert.

Vergrößere ich jetzt die HA-Anlage, bzw. passe die HA-Anlage optimal an die größere VA-Anlage an bekomme ich durch das höhere Bremsmoment eine höhere Unterstützung für die VA-Anlage mit der Konsequenz, das ich nun einen höheren Bremsdruck benötige bis ich auch hier die VA zum blockieren bringe. Dies muß aber innerhalb des Regelbereiches erfolgen.

Da sich die Bremskraft aus den Hauptfaktoren Kraft (Kolbenflächen x Bremsdruck) und dem Mittenabstand des / der Kolben ergibt, sollte zu erkennen sein, das ich nur über die Druckerhöhung (an der HA) mehr Bremskraft übertragen kann, bis dann auch hier die VA-Räder letztendlich durch die Haftreibung begrenzt blockieren.


Zitat

Original von golf variant
ich selber stahlflex leitungen im auto, gebracht haben sie im pedalweg nix.


So sehe ich es auch, die Stahlflexleitungen sind aus meiner Sicht nur ein sehr guter Marderschutz. Nicht mehr und nicht weniger. Normale Bremsschläuche sind bis 120 bar Dauerbeanspruchung und für kurzzeitie Spitzendrücke von 180 bar ausgelegt! Die Blockierdrücke der Bremse liegen (meist) deutlich unter diesen Druckwerten.

@marcus1.8.

wenn Du schon einen 23,81mm THZ im Auto hast, kannst Du noch auf 25,4mm aufrüsten, wenn Dir der Pedalweg zu lang erscheint.


In diesm Sinne

MfG

Wolfgang

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Pink« (13. März 2008, 10:39)


oggyvr6

Profi

  • »oggyvr6« ist männlich

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 23. Oktober 2004

Autos: Golf 2 im Umbau...

23

Donnerstag, 13. März 2008, 11:01

wie sieht es den bei fahrzeugen ohne abs aus welche bkv ist da max möglich im 2er?
|Golf V GTI Pirelli Edition | BMP | 4/5-Türer | Bi-Xenon | US Rüllis | Polar FIS+ | TTS Abeckung | RNS 510 | US-Grill | PCV-Fix & CatchTank | S3 SchubUmluftSystem | Golf 6 SUV | HFI V2 | Ragazzon R32-Style| US Standlicht | Stage 2

& MK2 R32 (www.oggyr32.de)

Pink

Fortgeschrittener

  • »Pink« ist männlich

Beiträge: 420

Registrierungsdatum: 2. August 2007

Wohnort: Deutschland - Freiburg an der Elbe

Autos: Golf II- 1,6TD + Golf II Syncro - 1,9TD (Projekt) + Opel GT 30E + Monza 3,0-24V + Audi A6 Avant Quattro

24

Donnerstag, 13. März 2008, 11:28

Serienmäßig der 9" (Verstärkungsfaktor i = 4,1)

Man kann auch Tandemgeräte verbauen, die gibt es in verschiedenen Auführungen, bedingt jedoch Anpaßarbeiten an der Schubstange des BKV, da diese Geräte für andere Fahrzeuge hergestellt / ausgelegt wurden.

Ein 8/9" Tandemgerät hat einen Verstärkungsfaktor von min. i = 4,5.

Schau mal in einen Omega A 3,0-24V oder Senator B 24V, die haben 8/9" Tandemgeräte (Doppelmembran), ein Renault Laguna nat ein 8" Tandemgerät, div. neuere BMW haben 9/10" Tandemgeräte.

Da kann man einige von verwenden, wenn man will und die technischem Möglichkeiten hat.

Omega / Senator B Tandemgeräte habe ich im Lager, die haben jedoch einen Stufen-Hauptzylinder im Ø 20,64/23,81mm (HA/VA-Bremskreis).

MfG

Wolfgang

Maddin

Meister

  • »Maddin« ist männlich

Beiträge: 2 575

Registrierungsdatum: 13. März 2002

25

Donnerstag, 13. März 2008, 12:35

Zitat

Original von oggyvr6
wie sieht es den bei fahrzeugen ohne abs aus welche bkv ist da max möglich im 2er?


im seatregal gibts nen passenden 10" bkv der so in den 2er paßt

Pink

Fortgeschrittener

  • »Pink« ist männlich

Beiträge: 420

Registrierungsdatum: 2. August 2007

Wohnort: Deutschland - Freiburg an der Elbe

Autos: Golf II- 1,6TD + Golf II Syncro - 1,9TD (Projekt) + Opel GT 30E + Monza 3,0-24V + Audi A6 Avant Quattro

26

Donnerstag, 13. März 2008, 12:42

Zitat

Original von Maddin

Zitat

Original von oggyvr6
wie sieht es den bei fahrzeugen ohne abs aus welche bkv ist da max möglich im 2er?


im seatregal gibts nen passenden 10" bkv der so in den 2er paßt


10" ATE-Geräte haben einen niedrigeren Verstärkungsfaktor als 9" ATE-Geräte, frag mich jetzt nicht warum, ist so.

Hier ist nicht der Ø entscheidend, sondern der Verstärkungsfaktor.

MfG

Wolfgang

Maddin

Meister

  • »Maddin« ist männlich

Beiträge: 2 575

Registrierungsdatum: 13. März 2002

27

Donnerstag, 13. März 2008, 12:44

danach war aber nicht gefragt, die frage lautete doch welcher bkv max in nen g2 paßt oder?!

außerdem bringt ein etwas niedriger verstärkunsfaktor doch ein etwas härteres pedal und damit ein besseres pedalgefühl(subjektiv gesehen)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Maddin« (13. März 2008, 12:45)


FRank-GTI

Meister

  • »FRank-GTI« ist männlich

Beiträge: 2 738

Registrierungsdatum: 16. Juni 2002

Wohnort: Berlin

Autos: Fire&Ice

28

Donnerstag, 13. März 2008, 13:02

Zitat

Mit Verlaub und Respekt, aber meine Federn gehen Dich gar nichts an!

habe das ja auch nicht auf mich bezogen, wollte nur mal wieder zeigen, wie du so drauf bist :D

Zitat

So sehe ich es auch, die Stahlflexleitungen sind aus meiner Sicht nur ein sehr guter Marderschutz. Nicht mehr und nicht weniger. Normale Bremsschläuche sind bis 120 bar

und wenn ich dann noch erreiche, daß du solches sachen verzapfst, dann ist meine quote schon übererfüllt.
jetzt merken auch die weniger versierten, was hinter dir steht :D
ach wo kamst du nochmal her? ja richtig, opel war es :lol

koni205

Fortgeschrittener

  • »koni205« ist männlich

Beiträge: 548

Registrierungsdatum: 11. Februar 2008

Wohnort: Templin (UM)

Autos: Golf II Fire&Ice - 1.8T

29

Donnerstag, 13. März 2008, 13:10

Zitat

Original von Pink
10" ATE-Geräte haben einen niedrigeren Verstärkungsfaktor als 9" ATE-Geräte, frag mich jetzt nicht warum, ist so.

Hier ist nicht der Ø entscheidend, sondern der Verstärkungsfaktor.

MfG

Wolfgang


Woher hast du denn diese Information!? Würde mich echt mal interessieren...
pleasure by pressure


Pink

Fortgeschrittener

  • »Pink« ist männlich

Beiträge: 420

Registrierungsdatum: 2. August 2007

Wohnort: Deutschland - Freiburg an der Elbe

Autos: Golf II- 1,6TD + Golf II Syncro - 1,9TD (Projekt) + Opel GT 30E + Monza 3,0-24V + Audi A6 Avant Quattro

30

Donnerstag, 13. März 2008, 13:38

Zitat

Original von koni205

Zitat

Original von Pink
10" ATE-Geräte haben einen niedrigeren Verstärkungsfaktor als 9" ATE-Geräte, frag mich jetzt nicht warum, ist so.

Hier ist nicht der Ø entscheidend, sondern der Verstärkungsfaktor.

MfG

Wolfgang


Woher hast du denn diese Information!? Würde mich echt mal interessieren...


Ich habe im Laufe meiner über 18 jährigen Tuningtätigkeit div. Fachliteratur angesammelt, die speziellen Werte der Verstärkungsfaktoren stammen aus Werkstatthandbüchern und Umrüstkatalogen eines bekannten Fahrzeugherstellers, mit dem der User Frank-GTI irgendein Problem hat, weshalb er sich in Ermangelung seiner Sach- und Fachkenntnis hier nur verbal unterhalb der Gürtellinie bewegt.

Zudem konstruiere und verkaufe ich seit 18 Jahren Bremsenteile / Bremsscheiben / kompl. Bremssysteme und vermarkte diese, auch wenn es hier einigen Leuten gegen den Stich geht, das ich jetzt auch für VW eine sehr effizient arbeitende Bremsanlage konstruiert habe, kann ich entsprechende Erfahrungen vorweisen, die andere nicht haben.

Die Verstärkungsfaktoren sind vom Membran Ø und deren Anordnung (Einzel- / Tandemgerät) abhängig.

Die ATE-Werte sind den Umrüstkatalogen von OPEL entnommen worden, Verstärkungsfaktoren (Serien-BKV):

7" = 2,05 (Opel GT)
8" = 3,8 (Manta B)
9" = 4,1 (Monza A)
10" = 3,8 (Monza A)
8/9" Tandem / Doppelmembran = 4,5 (Omega A)

MfG

Wolfgang

FRank-GTI

Meister

  • »FRank-GTI« ist männlich

Beiträge: 2 738

Registrierungsdatum: 16. Juni 2002

Wohnort: Berlin

Autos: Fire&Ice

31

Donnerstag, 13. März 2008, 14:06

Bewege mich nirgendwo verbal unter der Gürtellinie. Nur der Herr Pink sieht es so, weil er eh einen realitätsfernen Bezug zur Gesamtheit haben muß. Anders sind seine hier oftmals geäußerten "Fachmeinungen" nicht anders zu erklären. 8o
"im Laufe meiner über 18 jährigen Tuningtätigkeit div. Fachliteratur angesammelt" und "Zudem konstruiere und verkaufe ich seit 18 Jahren Bremsenteile / Bremsscheiben / kompl. Bremssysteme und vermarkte diese" verblaßt aber neben seinen mit stolz abgeflexten federn als anerkannte tuning-maßnahme, oder seine gleichsetzung vonstahlflex-schläuche mit den gummi-teilen. Und dermaßen vorgeführt und enttarnt zu werden, mag er nicht. Und anders als mir wieder unrealistischen Sprüchen gegen mich, weiß er sich nicht zu helfen. Leute, kauft von ihm Bremsen :D :D

  • »Micki_Krause« ist männlich

Beiträge: 814

Registrierungsdatum: 8. April 2005

Wohnort: Hildesheim

Autos: Golf 3 ADZ, Golf 2 RP, Toledo 1L ADZ

32

Donnerstag, 13. März 2008, 14:43

Selbst wenn sie nur als Marderschutz dienen lohnen sie sich schon. Nie mehr poröse Leitungen ist doch auch was oder?
:: ADZ Colour Concept Grün ::
:: Ölkühler: Wassereimer vom AFN ::
:: Plusfahrwerk mit originalen GTI Speedlines 6,5x15 auf 205/50 R15 Hankook V12 Evo::
:: Hartmann Komplettanlage, Pf Nogge, GTI Krümmer und Kat, Ina Hydros (50g) :D ::
:: Bremse: Mark20 ABS/EDS, ATE 54, EBC Blackstuff Beläge, Zimmermann ohne Löcher ;) ::
:: Audio: Steg, Emphaser, Clarion ::

marcus1.8

Anfänger

  • »marcus1.8« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21

Registrierungsdatum: 24. April 2007

Autos: Golf 3 1.8

33

Donnerstag, 13. März 2008, 15:57

Also Stahlflex ist nun Ansichtssache anscheinend :(

Bringen andere Bremssättel was? S2 oder andere Porsche?

Gruß Marcus

koni205

Fortgeschrittener

  • »koni205« ist männlich

Beiträge: 548

Registrierungsdatum: 11. Februar 2008

Wohnort: Templin (UM)

Autos: Golf II Fire&Ice - 1.8T

34

Donnerstag, 13. März 2008, 18:07

Also ich fahre im Moment die Girling 60 Doppelkolbenbremse in Verbindung mit einem 23,8mm HBZ...

Finde es schon einen großen Unterschied zur normalen Girling 54 vom G60.

Die Bremse ist halt bissiger und ich finde sie läßt sich besser dosieren...

mfg
pleasure by pressure


Pink

Fortgeschrittener

  • »Pink« ist männlich

Beiträge: 420

Registrierungsdatum: 2. August 2007

Wohnort: Deutschland - Freiburg an der Elbe

Autos: Golf II- 1,6TD + Golf II Syncro - 1,9TD (Projekt) + Opel GT 30E + Monza 3,0-24V + Audi A6 Avant Quattro

35

Donnerstag, 13. März 2008, 18:11

Zitat

Original von marcus1.8
Also Stahlflex ist nun Ansichtssache anscheinend :(

Bringen andere Bremssättel was? S2 oder andere Porsche?

Gruß Marcus


Kommt auf den Geldbeutel drauf an, S2 paßt problemlos unter 15"/16", bei den Porsche-Systemen braucht man schon teilweise 17".

Die Unterschiede sind jedoch nicht so groß wie allgemein angenommen, d. h. wenn man die Girling 60 VA-Anlage als Basis mit 100% hydraulischem Moment festlegt, bringt die Porsche-Anlage nur ca. 10% mehr Moment, das jedoch bei 322mm Scheiben Ø! Vorteil der kompakten Girling Sättel sind die relativ großen Kolben Ø und die Möglichkeit kleine Felgen zu fahren.

Der Vorteil der großen Scheiben bleibt jedoch unbestritten die hohe Wärmespeicherfähigkeit aufgrund der höheren Masse gegenüber den 276x25mm Scheiben.

Grundsätzlich kann man Porsche-Sättel mit den entsprechenden Adaptern mit vielen Scheiben kombineren, z. B. der Seat-Cupra-Scheibe im Ø 305x28mm. Ich würde hier jedoch versuchen einen Sattel mit größeren Kolben (40/44mm) zu verwenden, sofern es solche gibt.

Die alten BMW 7er hatten 4-Kolbensättel mit 4x44mm Ø.

MfG

Wolfgang

SDI-Driver

Erleuchteter

  • »SDI-Driver« ist männlich

Beiträge: 3 105

Registrierungsdatum: 8. November 2002

Wohnort: Saarländer

Autos: W204.077, Golf III 4Motion

36

Donnerstag, 13. März 2008, 18:23

Du hast den Gewichtsvorteil der größeren Porsche Sättel vergessen. Diese sind wesentlich leichter....


SDI

Pink

Fortgeschrittener

  • »Pink« ist männlich

Beiträge: 420

Registrierungsdatum: 2. August 2007

Wohnort: Deutschland - Freiburg an der Elbe

Autos: Golf II- 1,6TD + Golf II Syncro - 1,9TD (Projekt) + Opel GT 30E + Monza 3,0-24V + Audi A6 Avant Quattro

37

Donnerstag, 13. März 2008, 18:37

Zitat

Original von SDI-Driver
Du hast den Gewichtsvorteil der größeren Porsche Sättel vergessen. Diese sind wesentlich leichter....


SDI


Stimmt, die neueren BMW-Sättel sind aber auch aus Alu, ob die jedoch noch die Radialverschraubung (für sparaten Halter) haben weiß ich momentan nicht.

MfG

Wolfgang

marcus1.8

Anfänger

  • »marcus1.8« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21

Registrierungsdatum: 24. April 2007

Autos: Golf 3 1.8

38

Donnerstag, 13. März 2008, 18:55

Hab mir mal was für euch:

Ebay 130203918726

Da ist ein Boxster Sattel auf ner G60 Bremse verbaut soweit ich das erkennen kann.

Gruß Marcus