Du bist nicht angemeldet.

  • »rabbitperformance« ist männlich
  • »rabbitperformance« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 24

Registrierungsdatum: 20. Oktober 2002

Wohnort: Bad Neuenahr

Autos: Golf2 F&I US-Style ´87 ,´84 VW Rabbit L,84er Rabbit GTI im Originalzustand,82er Golf 1 aus 1. Hand

1

Samstag, 8. Januar 2005, 20:14

Welcher Lack "rollt" am besten ?

Ich habe vor , meinen Alltags 2er babyblau zu rollen und frage mich nun , welchen Lack ich am besten nehme um ein bestmögliches Ergebnis zu bekommen.... muss es unbedingt Autolack sein oder kann ich dafür auch "normalen" lack im Baumarkt mischen lassen ? Die Aktion solte auch nicht unnötig teuer werden , eher ein "Fun" Projekt.
die grössten zusammenhängenden flächen werden wohl Dach und haube sein , da ich auf die Seiten zwischen Leiste und Sicke Holzdekor machen will , der mit dünnen Holzleisten abschliessen soll.

Bin für alle "rolltechnischen " Tips dankbar!
She told you to loose the dubs, huh? I bet you are sure going to miss her.


  • »OldSchoolMafia« ist männlich

Beiträge: 47

Registrierungsdatum: 26. Dezember 2003

Wohnort: OG

Autos: Jetta

2

Samstag, 8. Januar 2005, 20:49

also für meine Ratte habe ich Kunstharz-Lack genommen. Allerdings
nicht gerollt sondern mit Kompressor aufgetragen.

Kompressor deswegen, weil das relativ materialsparend ist... außerdem
hat man nicht so ne dicke Schicht auf der Karre drauf. Gut, wenn man
vor hat das Teil mal richtig professionell neu zu lackieren.

Kunstharz deswegen, weil er schnell trocknet. Pro Liter waren das im
Baumarkt 6,70 Euro. Für meine Ratte immer nur das billigste
:lol

Insgesamt bin ich mit 1,5 Litern für eine komplette Außenlackierung gut
hingekommen. War halt das typische mattschwarz. Wenn man hellere
Töne machen will kann es gut sein dass man mehrmals drüber muss.
Ich bremse auch für Schwaben :lol

45_dcoe

Schüler

  • »45_dcoe« ist männlich

Beiträge: 58

Registrierungsdatum: 16. November 2003

Wohnort: St.Augustin bei Bonn

Autos: 77er Golf 1 GLS, 92er Golf 1 Cabrio Sportline

3

Samstag, 8. Januar 2005, 21:56

Hatte für meine Ratte ganz normales Schwarz Matt aus dem Baumarkt genommen. 2l und das hat locker gereicht. habs mit der rolle gemacht. hatte den lack mit universalverdünnung etwas flüssiger gemacht..
Auto mit 120 Papier angeschliffen dann fein schliff mit 280 alles von hand mit dem Klotz ging schnell. Dann mit verdünnung fettfrei gemacht und 10 min ablüften lassen dann gings los mit dem rollen. Dann 15 std getrocknet und mit 600 er nochmal angeschliffen + eine schicht nachgerollt. Hat Kärcher etc. alles ausgehalten und ist nie abgeblättert.

Matthias

Moderator

  • »Matthias« ist männlich

Beiträge: 1 586

Registrierungsdatum: 2. April 2002

Wohnort: Mönchengladbach

Autos: VW Golf II 1.8 / VW 1600 TL / VW Touran 1.4TSI / VW Touran 1.9TDI

4

Sonntag, 9. Januar 2005, 12:25

Kommt halt drauf an was du willst. Es gibt euch Lacke die gut fürs verstreichen geeignet sind und nicht fürs spritzen, etc. 2K Lacke sind wieder teurer, aber haltbarer und überlackierbar, KH Lacke sollte man besser (ausser mit KH Lacken) nicht überlackieren. Hier kannst du genauso viel/wenig Geld lassen wie bei einer 'ordentlichen' Lackierung. Meine Meinung: Für den Fun kauf dir ne schöne Farbe vom Grabbeltisch die etwas laut Beschreibung aushält und roll die Karre damit. Nach ein paar Versuche hast du auch raus wie gut die deckt und sich rollen lässt und wieviel Verdünnung rein muß (oder auch nicht). Wie schon erwähnt ist ne zweite Schicht meist das Optimum. Hol dir auf jedenfall ausreichend rollen, saubermachen lohnt nicht, am besten gerundete für die Übergänge und schrubbel die Pinsel vorher mit Farbe irgendwo drüber, so daß die ersten losen Haare ab sind.
Gruß Matthias

www.golfers-paradise.de
www.vw-resto.de
www.zonicspaintshop.de


VW Golf II 1.8 (07/90)
VW 1600 TL (10/70)
Audi A4 B6 Avant 1.9TDI (09/04)


wake

Anfänger

  • »wake« ist männlich

Beiträge: 12

Registrierungsdatum: 25. April 2002

Wohnort: Hannover

Autos: Polo 2F Sth.

5

Donnerstag, 3. Februar 2005, 17:41

Kann mir mal grad jemand helfen?
Ich habe hier einen Kotflügel liegen, den ich zu Testzwecken auch mal rollen wollte. Da sollte einfach ganz normale, matt-graue Grundierung drauf.
Habe das Teil mit 180er trocken angeschliffen und mit Silikonentferner gereinigt, dann die Grundierung unverdünnt auf die Rolle und los. Nun hält die Farbe aber nicht so wie ich dachte auf der Oberfläche, sondern ich kann sie fast wieder abwischen. Habe extra "Acryllackrollen" genommen, allerdings kann man das Streichbild so oder so vergessen, selbst wenn halbwegs Farbe drauf ist.
Der Kotflügel war vorher matt schwarz grundiert, also ein unbehandeltes Zubehörteil, falls das wichtig sein sollte. Dass der Lack nicht gleich richtig deckt kann ich ja noch verstehen, aber der hält ja so gar auf dem Kotflügel.
Meine Frage also: Warum hält der Lack da nicht drauf? Muss ich das feiner anschleifen, oder doch eher die Grundierung verdünnen, oder wie oder was?!
Wär super wenn da jemand was wüsste. wollte eigentlich ein ganzes Auto grau rollen, aber bei dem Ergebnis wird das ja nie was.
MfG Stefan

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »wake« (3. Februar 2005, 17:42)


wake

Anfänger

  • »wake« ist männlich

Beiträge: 12

Registrierungsdatum: 25. April 2002

Wohnort: Hannover

Autos: Polo 2F Sth.

6

Samstag, 5. Februar 2005, 12:08

Keiner? Das wär mir schon wichtig im Moment. Kommt schon Leute... :)
MfG Stefan


Matthias

Moderator

  • »Matthias« ist männlich

Beiträge: 1 586

Registrierungsdatum: 2. April 2002

Wohnort: Mönchengladbach

Autos: VW Golf II 1.8 / VW 1600 TL / VW Touran 1.4TSI / VW Touran 1.9TDI

7

Samstag, 5. Februar 2005, 12:14

was ist ganz normale matt grau grundierung??? Diese Baumarkt Acrylkacke auf Wasserbasus kannst du vergessen. Ich hab damit schon einiges gemacht und später geärgert daß man den lack 'abziehen' kann. Und für diese Fälle ist es egal ob es ne grundierung oder decklack ist, denn decklack gibt es auch in matt und mehr Farben.

Was bei dir noch erschwerend hin zu kommt, ist daß du die schwarze Beschichtung noch drauf hast. Das ist nichts halbes und nichts ganzes.

Was das schleifen angeht: Du bist schon verdammt grob :-) gerade 180er ist zu grob und da sollte gerolltes umso besser haften. Du siehst hinterher nur die Schleifrillen, vielleicht gehts beim zweiten mal besser.
Gruß Matthias

www.golfers-paradise.de
www.vw-resto.de
www.zonicspaintshop.de


VW Golf II 1.8 (07/90)
VW 1600 TL (10/70)
Audi A4 B6 Avant 1.9TDI (09/04)


wake

Anfänger

  • »wake« ist männlich

Beiträge: 12

Registrierungsdatum: 25. April 2002

Wohnort: Hannover

Autos: Polo 2F Sth.

8

Samstag, 5. Februar 2005, 12:26

Hm. Ja richtig, es ist graue Baumarktgrundierung uaf Wasserbasis. ;)
Gut das mit dem schleifen war ja eh nur zum testen, aber grad beim 180er fand ich das halt schon verwunderlich, dass der Lack überhaupt nicht hält. Also das ist natürlich jetzt mies.
Wenn ich mein Auto aber trotzdem rollen möchte, welchen Lack sollte ich denn stattdessen nehmen und wo bekomme ich den her?
MfG Stefan


Matthias

Moderator

  • »Matthias« ist männlich

Beiträge: 1 586

Registrierungsdatum: 2. April 2002

Wohnort: Mönchengladbach

Autos: VW Golf II 1.8 / VW 1600 TL / VW Touran 1.4TSI / VW Touran 1.9TDI

9

Samstag, 5. Februar 2005, 12:35

wenn du den nur noch rollen willst, dann nimm KH Lack, nur den kannst du z.B. nicht mit Sprühdosen überlackieren bzw ist auf diesem Lack eine anständige Lackierung nicht mehr möglich! Alternativ Industrie 2K Lack zum Rollen nehmen.
Gruß Matthias

www.golfers-paradise.de
www.vw-resto.de
www.zonicspaintshop.de


VW Golf II 1.8 (07/90)
VW 1600 TL (10/70)
Audi A4 B6 Avant 1.9TDI (09/04)


wake

Anfänger

  • »wake« ist männlich

Beiträge: 12

Registrierungsdatum: 25. April 2002

Wohnort: Hannover

Autos: Polo 2F Sth.

10

Samstag, 5. Februar 2005, 12:46

Gut, dass man KH Lacke nicht mehr ordentlich überlackieren kann wusste ich, daher wollte die nicht nehmen. Wenn man die allerdings rollen kann werde ich mir das dann wohl doch noch mal überlegen...
MfG Stefan