Du bist nicht angemeldet.

mr.b

Technik-Admin

  • »mr.b« ist männlich
  • »mr.b« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 371

Registrierungsdatum: 28. November 2002

Wohnort: Niedersachsen

Autos: VW Jetta II 1.8T, Seat Exeo ST Sport 2.0 TDI

1

Mittwoch, 9. Dezember 2009, 16:36

IC für Kennlinie KI umändern

Mache parallel zum Archiv jetzt mal hier einen allgemeinen Thread zu diesem Thema IC auf.

Ich möchte die Kennlinie von Tankgeber in meinem KI ändern. Dazu habe ich schon ein paar hilfreiche Tipps von Marc_STB bekommen: http://www.dl7awl.de/ee93.htm mit dem am den IC z.B. auslesen könnte.

- Hat jemand sowas schon mal gemacht?
- Gibt es Dokumentationen in welchen Offsets welche Informationen stecken und wie sie angegeben sind (Ohm-Werte, etc.)
- Wo befinden sich die Offsets für die Reserve-Meldung und der Schwellenwert für wann der Geber ausserhalb des Messbereichs liegt

Habe zwei Dumps eines 3B0 920 XX (Passat mit CAN) KIs verglichen. Im Forum (www.gti-tdi) habe ich gefunden, dass die Kennlinie in den Offsets 0x204-0x213 oder 0x270-0x28F gespeichert sind (welcher Bereich ist wichtig?). Wenn man die Angaben in Dezimal umrechnet, dann ergeben die Zahlen irgendwie keinen mir plausiblen Sinn.

Vielleicht kann jemand von euch etwas Licht ins Dunkele bringen?!

Matthias

Moderator

  • »Matthias« ist männlich

Beiträge: 1 586

Registrierungsdatum: 2. April 2002

Wohnort: Mönchengladbach

Autos: VW Golf II 1.8 / VW 1600 TL / VW Touran 1.4TSI / VW Touran 1.9TDI

2

Donnerstag, 10. Dezember 2009, 12:57

hast du schon mal bei openobd.org geschaut? Dort findet man je nach Fahrzeug auch die Angaben zur Anpassung des KI bezüglich Tankanzeige

z.B. G IV



Zitat

-> Kanal 30 (Tankgeberkennlinie)
Der Basiswert ist 128 nun könnt ihr in 1 Ohm Schritten einstellen, die jeweiligen Maximalwerte sind 120 bzw. 136


Aber die Seite von Manfred Reimer ist wirklich sehr interessant!
Gruß Matthias

www.golfers-paradise.de
www.vw-resto.de
www.zonicspaintshop.de


VW Golf II 1.8 (07/90)
VW 1600 TL (10/70)
Audi A4 B6 Avant 1.9TDI (09/04)


mr.b

Technik-Admin

  • »mr.b« ist männlich
  • »mr.b« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 371

Registrierungsdatum: 28. November 2002

Wohnort: Niedersachsen

Autos: VW Jetta II 1.8T, Seat Exeo ST Sport 2.0 TDI

3

Donnerstag, 10. Dezember 2009, 13:06

Danke, das kenne ich. Damit kann man aber nur korrigieren, aber nicht die Kennlinie ändern ;)

Mir gehts darum den Datensatz umzuprogrammieren.

Marc_StB

Fortgeschrittener

Beiträge: 247

Registrierungsdatum: 30. Juni 2008

Wohnort: Hamburg

Autos: Golf [too] Turbo

4

Donnerstag, 10. Dezember 2009, 18:34

Es wäre aber sehr interessant, den Eeprominhalt des KI
vor und nach der Anpassung des Kanals 30 zu vergleichen.

Ob die Tankgeberkennline dann unterschiedlich ist?

mr.b

Technik-Admin

  • »mr.b« ist männlich
  • »mr.b« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 371

Registrierungsdatum: 28. November 2002

Wohnort: Niedersachsen

Autos: VW Jetta II 1.8T, Seat Exeo ST Sport 2.0 TDI

5

Freitag, 11. Dezember 2009, 08:00

Meinst du damit, dass wenn man Kanal 30 ändert, dass die ganze Kennlinie verändert wird? Glaube eher, dass dies zu Laufzeit einfach dazu gerechnet oder abgezogen wird... Aber versuchen könnte man es ja mal...

mr.b

Technik-Admin

  • »mr.b« ist männlich
  • »mr.b« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 371

Registrierungsdatum: 28. November 2002

Wohnort: Niedersachsen

Autos: VW Jetta II 1.8T, Seat Exeo ST Sport 2.0 TDI

6

Freitag, 11. Dezember 2009, 14:23

So habe mich jetzt mal etwas mit den Dumps beschäftigt.
Zu erst habe ich die Dumps zwischen den 919er und den 920er KI verglichen. Da fiel sofort auf, dass die 919er KIs einen 512 Byte großes Dump haben und die 920er ein 2048 Byte großes. Ist das wirklich so? Dann wäre in den 919er Dumps die von mir schon angesprochen Offsets für die Tankgeber-Kennlinie nicht vorhanden, da außerhalb des Speichers. Also habe ich mir die Offsets eines 920iger KIs angeschaut, erst die von 0x204-0x213, wenn man dann immer zwei Bytes zusammenfasst, dann kommen dort keine mir schlüssigen Daten bei raus (auch geflippt nicht). Im Speicherbereich 0x270-0x28F sieht das schon anders aus. Da finde ich Daten die ansteigend sind. In Dezimal sieht das dann so aus:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
Offset		Hex	Hex				Hex	Hex	Dez
0x270-0x271	18	0	geflippt		0	18	  24
0x272-0x273	3C	0	geflippt		0	3C	  60
0x274-0x275	7C	0	geflippt		0	7C	  124
0x276-0x277	E0	0	geflippt		0	E0	  224
0x278-0x279	44	1	geflippt		1	44	  324
0x27A-0x27B	A8	1	geflippt		1	A8	  424
0x27C-0x28D	A8	1	geflippt		1	A8	  424
0x27E-0x27F	A8	1	geflippt		1	A8	  424

Der Bereich 0x280-0x28F ist identisch mit dem der Daten 0x270-0x27F

Könnte das die Kennlinie vom Tankgeber in Ohm ansteigend sein, also 24...60...124...224...324...424 Ohm? Wobei 24Ohm einen leeren und 424Ohm einen vollen Tank kennzeichnen?! Laut http://theresias.com/tutorials/1h_g4t.htm arbeitet der 4er Geber im 90-330Ohm Bereich. Ist halt die Frage, ob der 424iger Wert noch zur Kennlinie gehört und die 324 nicht schon der letzte Wert ist.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »mr.b« (11. Dezember 2009, 14:30)


mr.b

Technik-Admin

  • »mr.b« ist männlich
  • »mr.b« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 371

Registrierungsdatum: 28. November 2002

Wohnort: Niedersachsen

Autos: VW Jetta II 1.8T, Seat Exeo ST Sport 2.0 TDI

7

Freitag, 11. Dezember 2009, 18:20

So, habe mein KI nun abgeholt und die Rückplatte abgenommen. Der IC liegt auch auf der Rückseite, also sehr gut zugänglich:

Es ist ein 93C86 Chip.

Habe bei Conrad nach eo nem Chip gesucht, aber nur diesen hier gefunden, würde dieser funktionieren? Wofür steht das L in der Bezeichnung 93LC86: http://www1.conrad.de/scripts/wgate/zcop…20&cachedetail=

Luda

Fortgeschrittener

Beiträge: 262

Registrierungsdatum: 16. Oktober 2004

Wohnort: Karslruhe

Autos: Golf 4 20VT

8

Freitag, 11. Dezember 2009, 18:51

http://www.tn-electronics.de/product_inf…oducts_id/11425



Der Conrad Link geht nicht. Würde den hier nehmen. Conrad ist eh so ne Apotheke.

Marc_StB

Fortgeschrittener

Beiträge: 247

Registrierungsdatum: 30. Juni 2008

Wohnort: Hamburg

Autos: Golf [too] Turbo

9

Freitag, 11. Dezember 2009, 18:52

Mein Eeprom liegt da etwas weniger günstig:




Es ist ein 93LC66. Süß der Kleine, oder?

Edit: Bei der Größe traue ich mich gar nicht, mit dem 80w Lötkolben dabeizugehen. :S
Mal im Ernst: Könnte man einen Art Eeprom Adapter auf die Platine Löten- will sagen,
Kabel an die Platine, die Kabel nach 'außen' verlängern und dort n Sockel anschließen.
Ich will vermeiden, mit dem richtigen Lötkolben doch ewig die Eeproms durchzubrennen.

LG Marc

Luda

Fortgeschrittener

Beiträge: 262

Registrierungsdatum: 16. Oktober 2004

Wohnort: Karslruhe

Autos: Golf 4 20VT

10

Freitag, 11. Dezember 2009, 19:04

Ja kannst du. Ich würde die Kabel aber nicht ewig lange machen. Zum Basteln empfiehlt sich erst mal ein Sockel und EEPROM mit normaler Bauform zu verwenden. Sonst wird man eh wahnsinnig. Ein SMD Sockel könnte man auch verwenden wenn man Platz hat.



Zum auslöten einfach viel Zinn an beide Kontaktreihen machen und erhitzen. Das EEPROM schwimmt dann schnell raus, wenn es nicht fest geklebt ist.

mr.b

Technik-Admin

  • »mr.b« ist männlich
  • »mr.b« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 371

Registrierungsdatum: 28. November 2002

Wohnort: Niedersachsen

Autos: VW Jetta II 1.8T, Seat Exeo ST Sport 2.0 TDI

11

Freitag, 11. Dezember 2009, 19:10

Komisch bei mir geht der Conrad Link... na ja, der Chip den ich meine hat diese Artikel-Nummer: 150419 - 62 damit sollte man auf der Conrad Seite was finden.

@ Marc : ja da liegt dein Chip echt übelst versteckt. Meiner liegt hier:


Werde meinen IC auch von nem Kumpel auslöten lassen, der ist Radio- und Fernsehtechniker, der hat die Geräte dazu. Er soll mir dann auch einen Sockel drauf löten, damit ich mit normales Chips testen kann.

EDIT:

Bin mit meiner Erkenntnis der Postion der Tankgeber-Kennlinie etwas weiter gekommen. Also bei den KIs der 919er Reihe mit einem 512KB Chip haben die Kennlinie zwischen 0x204-0x213. Die KIs mit 920 mit einem 2048KB Chip haben die Linie doppelt im Bereich 0x270-0x28F. Angaben ohne Gewähr, ich bin noch dabei das ganze mit anderen KI Dumps zu vergleichen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »mr.b« (11. Dezember 2009, 19:32)


FMode

Anfänger

  • »FMode« ist männlich

Beiträge: 28

Registrierungsdatum: 7. Januar 2008

Wohnort: Rhein-Main Gebiet

Autos: Passat W8

12

Samstag, 12. Dezember 2009, 13:00

zu aller Erst: gibt einige Leute die schreiben das sie es wissen es aber nicht herausgeben
(ich vermute dann gehts an den Spiegel um die rechte oder linke "Freundinn" zu betätigen - "wie geil sie doch selber sind")
Das musste ich mal loswerden.


leg doch den Mikrocontroller tot (Quarz brücken) - der hat dann seine Treiber noch nicht als Ausgang geschaltet und du kannst die Clock und Data Leitung (zum EPROM) extern steuern (mit deinem EPROM Lesetool).
(Vorher mit Widerstand und (Strom)Multimeter checken)

Auf jeden Fall sprechen wir hier über 2 unterschiedliche Kurven ;)
Den auf einem Messblock lässt sich ja der Tankinhalt in Litern (!) ablesen.
(und ich vermute stark das die andere Kurve den Liter Wert Richtung analog Ausgang für den Zeigerservo representiert)

Also setzte beide Kurven alle Werte auf ihren Mittelwerte und schau dir den Liter Wert und die Stellung des Zeigers an... du kannst soviel an deinem Tankgebersimulator-Poti drehen wie du willst weder Liter noch Zeiger Wert werden sich verändern.


Weisst du wie die EPROM Checksumme gebildet wird ?


Danke für dein Posting - bei mir steht das in nächster Zeit auch an. Ich helfe also gerne auch per EMail und ICQ...

mr.b

Technik-Admin

  • »mr.b« ist männlich
  • »mr.b« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 371

Registrierungsdatum: 28. November 2002

Wohnort: Niedersachsen

Autos: VW Jetta II 1.8T, Seat Exeo ST Sport 2.0 TDI

13

Samstag, 12. Dezember 2009, 13:14

Ja kann sein, das vielleicht Leute nichts sagen, denke wir kriegen das auch so hin :P

Also verstehe ich das richtig, es gibt eine Kurve für die Liter-Angabe und eine, die den Ohm-Verlauf des Gebers darstellt? Wie viel Liter passen in nen S3 Tank? Also müssen beide Kurven geändert werden?

Nein wie man Checksums bildes weiß ich nicht, ist die Tankgeber-Kennlinie auch mit ner Checksum gesichert?

Wie du das jetzt meinst mit dem Totlegen und simulieren weiß ich jetzt auch nicht so genau, bin leider was Elektronik angeht noch frisch dabei. Ich hätte jetzt den IC auslöten lassen, nen Sockel drauf und mir die Daten von dem Chip auf den Rechner gezogen. Diese dann auf einen leeren Chip kopiert um zu schauen ob das so überhaupt alles geht.

Willst du auch deine Tankgeber-Kennlinie ändern?

itsjustme

Schüler

  • »itsjustme« ist männlich

Beiträge: 73

Registrierungsdatum: 21. August 2006

Wohnort: Berlin / Leipzig

Autos: Polo 6n2 1.8t 20v

14

Samstag, 12. Dezember 2009, 15:39

wieso schließt du nicht ein Poti an und drehst dran und liest einfach alle paar schritte mal aus? dann weist du wo der Block steht!

Ach ja bestell die Teile nicht bei conrad oder reichelt! teuer!!!

Schau mal bei segor! nen 93C86 hab ich hier auch noch liegen falls du dringend einen brauchst ;)

>>>> Polo - RS <<<<

mr.b

Technik-Admin

  • »mr.b« ist männlich
  • »mr.b« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 371

Registrierungsdatum: 28. November 2002

Wohnort: Niedersachsen

Autos: VW Jetta II 1.8T, Seat Exeo ST Sport 2.0 TDI

15

Samstag, 12. Dezember 2009, 15:51

Meinst du den Messwertblock auslesen oder den IC?

Da mein Wagen leider unfallbedingt beim Karosseriebauer steht und zerlegt ist, müsste ich mir erstmal einen Tacho-Adapter bauen, damit ich den per OBD auslesen kann. Einen 3er Tankgeber hätte ich auch noch liegen. Denke ich werde mir die nächste Woche mal sowas zusammenlöten und dann mal schauen.

Danke, ist das ein Chip zum Stecken oder zum auflöten?

itsjustme

Schüler

  • »itsjustme« ist männlich

Beiträge: 73

Registrierungsdatum: 21. August 2006

Wohnort: Berlin / Leipzig

Autos: Polo 6n2 1.8t 20v

16

Samstag, 12. Dezember 2009, 16:33

ich mein das EEPROM direkt auslesen! Kannst ja über OBD den wert auch ändern, wenn du dann den Wert geändert hast, leist du aus und schon hast du eine grenze der Kennlinie!

Ansonsten schick mir den Dump mal zu!

Der 93C86 ist in der SMD bauweise, also zum löten. ;)

>>>> Polo - RS <<<<

mr.b

Technik-Admin

  • »mr.b« ist männlich
  • »mr.b« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 371

Registrierungsdatum: 28. November 2002

Wohnort: Niedersachsen

Autos: VW Jetta II 1.8T, Seat Exeo ST Sport 2.0 TDI

17

Samstag, 12. Dezember 2009, 17:30

Also du meinst die Kennlinie über Kanal 30 ändern? Also ändert man die Kennlinie mit diesem Wert? Dachte diese ändert sich nicht und wird zu Lautzeit mit dem eingestellten Wert von Kanal 30 addiert.

Mit was liest du das Dump aus dem Chip?

Was passiert eigentlich, wenn man was am Chip falsch macht? Reicht es den alten Chip wieder ranstecken und alles ist wieder gut?

itsjustme

Schüler

  • »itsjustme« ist männlich

Beiträge: 73

Registrierungsdatum: 21. August 2006

Wohnort: Berlin / Leipzig

Autos: Polo 6n2 1.8t 20v

18

Samstag, 12. Dezember 2009, 17:50

hmm also wie man genau auf die Kennlinie kommt weiß ich nicht aber ich habe mich damit auch noch nie beschäftigt :) Ich mein so schwer kann es nicht sein, login, km und wegstrecke findet man ja auch!

Ich lese meine EEPROMSs mit einem Galep4 aus. Wenn du mal was verhaust kannst du in den meisten fällen einfach den alten Datenstand wieder drüber bügeln!


gib mir mal die TN von deinem Tacho!

>>>> Polo - RS <<<<

mr.b

Technik-Admin

  • »mr.b« ist männlich
  • »mr.b« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 371

Registrierungsdatum: 28. November 2002

Wohnort: Niedersachsen

Autos: VW Jetta II 1.8T, Seat Exeo ST Sport 2.0 TDI

19

Samstag, 12. Dezember 2009, 17:54

Also das KI hat den TN 8L0920930F, der Datensatz der drauf ist, meldet sich über VAG-COM mit 8L0920932A. Da daran schon mal was gemacht wurde. Wäre aber nicht schlecht, wenn wieder der 930F Datensatz mit meinem jetziges KM-Stand drauf kommt, da ich mal versucht habe über die Anpassungskanäle was einzustellen, was aber nicht funktioniert hat (Zeigerbeleuchtung bei Zündung ein)...

itsjustme

Schüler

  • »itsjustme« ist männlich

Beiträge: 73

Registrierungsdatum: 21. August 2006

Wohnort: Berlin / Leipzig

Autos: Polo 6n2 1.8t 20v

20

Samstag, 12. Dezember 2009, 18:04

hast du den einen Dump für die entsprechende TN?

>>>> Polo - RS <<<<

mr.b

Technik-Admin

  • »mr.b« ist männlich
  • »mr.b« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 371

Registrierungsdatum: 28. November 2002

Wohnort: Niedersachsen

Autos: VW Jetta II 1.8T, Seat Exeo ST Sport 2.0 TDI

21

Samstag, 12. Dezember 2009, 18:12

Nein habe noch gar kein Dump. Soweit bin ich noch nicht ;)

Luda

Fortgeschrittener

Beiträge: 262

Registrierungsdatum: 16. Oktober 2004

Wohnort: Karslruhe

Autos: Golf 4 20VT

22

Sonntag, 13. Dezember 2009, 01:45

Also das Orginal IC würd ich auch Orginal lassen. D.h. nur auslesen. Für den Fall der Fälle.

itsjustme

Schüler

  • »itsjustme« ist männlich

Beiträge: 73

Registrierungsdatum: 21. August 2006

Wohnort: Berlin / Leipzig

Autos: Polo 6n2 1.8t 20v

23

Sonntag, 13. Dezember 2009, 09:04

so ich hab glaube ein Dump für die Nummer mit dem F!

Am einfachsten ist es du besorgst dir ein Galep zum auslesen :) die dinger gehen vernünftig :) oder schau mal bei ebay nach günstigen Teilen!

Notfalls könnte ich dir den IC auch auslesen und schreiben!

>>>> Polo - RS <<<<

mr.b

Technik-Admin

  • »mr.b« ist männlich
  • »mr.b« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 371

Registrierungsdatum: 28. November 2002

Wohnort: Niedersachsen

Autos: VW Jetta II 1.8T, Seat Exeo ST Sport 2.0 TDI

24

Sonntag, 13. Dezember 2009, 15:31

Oh so Galep ist ja nicht gerade günstig. Wollte meine Chip eigentlich eher mit sowas hier auslesen: http://www.dl7awl.de/ee93.htm

Könntest du mir das 8L0920930F Dump zur Verfügung stellen? Würde mir das gerne mal anschauen um zu schauen, ob ich die Kennlinie vom Tankgeber dort auch ableiten kann...

itsjustme

Schüler

  • »itsjustme« ist männlich

Beiträge: 73

Registrierungsdatum: 21. August 2006

Wohnort: Berlin / Leipzig

Autos: Polo 6n2 1.8t 20v

25

Sonntag, 13. Dezember 2009, 19:14

joar geht auch damit nur dann brauchst du ja ne andere Bauform! den SMD IC bekommst damit ja nicht ausgelesen! Ich such morgen ma wo ich die hingespeichert habe und dann schicke ich sie dir!

>>>> Polo - RS <<<<

FMode

Anfänger

  • »FMode« ist männlich

Beiträge: 28

Registrierungsdatum: 7. Januar 2008

Wohnort: Rhein-Main Gebiet

Autos: Passat W8

26

Sonntag, 13. Dezember 2009, 22:47

> Also verstehe ich das richtig, es gibt eine Kurve für die Liter-Angabe und eine, die den Ohm-Verlauf des Gebers darstellt? Wie viel Liter passen in nen S3 Tank? Also müssen beide Kurven geändert werden?


Zu allererst bekommst du nur einen x-bit Wert aus dem Analogeingang des µC - der wiederrum eine Spannung repräsentiert - nämlich die aus dem Tankgeber...
Dieser x-bit Wert muss ja irgendwie in Liter umgerechnet werden.


> Nein wie man Checksums bildes weiß ich nicht, ist die Tankgeber-Kennlinie auch mit ner Checksum gesichert?

Kommando zurück - ist anscheinend (anderes Forum) nicht geschützt...

> Wie du das jetzt meinst mit dem Totlegen und simulieren weiß ich jetzt auch nicht so genau, bin leider was Elektronik angeht noch frisch dabei. Ich hätte jetzt den IC auslöten lassen, nen Sockel drauf und mir die Daten von dem Chip auf den Rechner gezogen. Diese dann auf einen leeren Chip kopiert um zu schauen ob das so überhaupt alles geht.

Der µC steuert den EPROM über Clock und Data etc. Am Anfang (Reset!) sind alle Ports auf Eingang geschaltet... dann läuft das Programm des µC los und schreibt u.a. den Clock Port als Ausgang - stört deine Schreib/Leseversuche mit dem EPROM.
Also µC ruhig stellen....
Dann kannst du als erstes (!!!) dessen Inhalt auslesen. Nochmal auslesen und vergleichen !

Ja eventuell kann man den Inhalt auch über K-Line auslesen. (dann auch vorher tun)

Was ist da für ein µC drine ?

soviel in aller kürze... bis morgen...

mr.b

Technik-Admin

  • »mr.b« ist männlich
  • »mr.b« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 371

Registrierungsdatum: 28. November 2002

Wohnort: Niedersachsen

Autos: VW Jetta II 1.8T, Seat Exeo ST Sport 2.0 TDI

27

Montag, 14. Dezember 2009, 11:26

@ itsjustme : Wäre nett, wenn du mir das Dump zukommen lassen könntest. Dann könne ich eventuell damit schon mal experimentieren.

@ FMode : also wenn ich das soweit in anderen Foren richtig gelesen habe, dann ist der Wert vom Tankgeber in der Kennlinie als Ohm-Wert gespeichert. Jetzt müsste man nur mal schauen, wo sich die andere Kennlinie befindet und diese auch auswerten.
Wenn man den Inhalt auch über die K-Leitung auslesen könnte wäre auch nicht schlecht, aber dazu müsste man sicher VAGDashCom haben.

mr.b

Technik-Admin

  • »mr.b« ist männlich
  • »mr.b« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 371

Registrierungsdatum: 28. November 2002

Wohnort: Niedersachsen

Autos: VW Jetta II 1.8T, Seat Exeo ST Sport 2.0 TDI

28

Montag, 21. Dezember 2009, 15:18

So habe nun mal aus dem grünen und blauen KI- und einem Diagnose-Stecker eine Teststellung zusammengelötet. Dazu will ich dann noch einen 3er Tankgeber anschließen.
Habe also nun über die K-Leitung Zugang zum KI (VAG-COM).
Ist es denn nun möglich das EEPROM über die K-Leitung auszulesen?

FMode

Anfänger

  • »FMode« ist männlich

Beiträge: 28

Registrierungsdatum: 7. Januar 2008

Wohnort: Rhein-Main Gebiet

Autos: Passat W8

29

Donnerstag, 24. Dezember 2009, 16:34

Ist es denn nun möglich das EEPROM über die K-Leitung auszulesen?
Ja.

Schau mal bei bal8705 in ebucht vorbei... da werde ich auchmal bestellen ;)

mr.b

Technik-Admin

  • »mr.b« ist männlich
  • »mr.b« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 371

Registrierungsdatum: 28. November 2002

Wohnort: Niedersachsen

Autos: VW Jetta II 1.8T, Seat Exeo ST Sport 2.0 TDI

30

Sonntag, 27. Dezember 2009, 12:30

Meinst du beispielsweise dieses Teil hier: http://cgi.ebay.de/Vag-Com-Tacho-2-5-EEP…=item19b8c0c09d
Hast du mit so einem Teil schon mal gearbeitet? Was taugt die Software, die dabei ist?

mr.b

Technik-Admin

  • »mr.b« ist männlich
  • »mr.b« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 371

Registrierungsdatum: 28. November 2002

Wohnort: Niedersachsen

Autos: VW Jetta II 1.8T, Seat Exeo ST Sport 2.0 TDI

31

Montag, 4. Januar 2010, 11:22

Keiner sich weiter mit dem Thema beschäftigt?

@ itsjustme : Hast du dir dein Dump nochmal angeschaut?

Marc_StB

Fortgeschrittener

Beiträge: 247

Registrierungsdatum: 30. Juni 2008

Wohnort: Hamburg

Autos: Golf [too] Turbo

32

Montag, 4. Januar 2010, 14:45

Doch doch!

Ich habe den Eeprommer vom ersten Link mal nachgebaut und an meinen IBM Thinkpad angeschlossen
(das ist ein Notebook älterer Generation mit einem Printerportanschluss auf der Docking-Station; Windows 2k).
Leider stürzt mir das Programm aber ab. In einem zweiten aufgemachten Fenster kann ich das Eeprom
(Leereeprom - für Versuchszwecke bei Conrad gekauft, für unglaubliche 0,7EUR) aber teilweise lesen,
jedoch nicht schreiben. Werde vielleicht bald mal nachsehen, ob ich die paar Kabel nochmal besser löten kann.

Scheint aber schwerer zu sein, als gedacht...

Veruschs doch auchmal, Mr. B!

Ach, noch was! Ich habe die Eeproms nicht als SMD (surface mounted devices) gekauft, wie sie auf der
Tachoplatine vorkommen, sondern als ICs mit Beinen. So kann man für Versuchszwecke mit Adapter
arbeiten.

LG Marc

mr.b

Technik-Admin

  • »mr.b« ist männlich
  • »mr.b« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 371

Registrierungsdatum: 28. November 2002

Wohnort: Niedersachsen

Autos: VW Jetta II 1.8T, Seat Exeo ST Sport 2.0 TDI

33

Mittwoch, 6. Januar 2010, 09:54

Ja werde demnächst auch mal zu Conrad fahren und mir ein paar Teile kaufen und damit beginnen.

Gibt es eigentlich Sockel-Adapter, welche man auch die Platine löten kann, sprich SMD, worauf man dann die Steck (nicht SMD) Chips einstecken kann? Sowas wäre natürlich von Vorteil, dann könnte man schnell den Chip rausnehmen und neuschreiben.

FMode

Anfänger

  • »FMode« ist männlich

Beiträge: 28

Registrierungsdatum: 7. Januar 2008

Wohnort: Rhein-Main Gebiet

Autos: Passat W8

34

Montag, 11. Januar 2010, 22:27

Meinst du beispielsweise dieses Teil hier: http://cgi.ebay.de/Vag-Com-Tacho-2-5-EEP…=item19b8c0c09d
Hast du mit so einem Teil schon mal gearbeitet? Was taugt die Software, die dabei ist?
die Software ist so gut das ich den EEprom Fehler reparieren konnte (ein paar Byte der Tankgeberkennlinie waren $FF) . Golf 4 VDO und Motometer Tacho waren kein Problem...
Lötkolben ist kalt geblieben ;)

3Bx 919 890 VDO:
$102-$10C ist die Temperaturkennlinie

mr.b

Technik-Admin

  • »mr.b« ist männlich
  • »mr.b« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 371

Registrierungsdatum: 28. November 2002

Wohnort: Niedersachsen

Autos: VW Jetta II 1.8T, Seat Exeo ST Sport 2.0 TDI

35

Dienstag, 12. Januar 2010, 10:08

He, das ist ja schon mal eine Aussage. Hast dir genau das Teil gekauft auf meinem Post? Oder noch ein anderes, der Händler hat ja noch mehr Geräte im Angebot.

Aber auf der TN deines KIs entnehme ich 919, also ohne CAN. Hast du das Teil mal mit einem 920er KI probiert?

Also konntest du deine Tankkennlinie bereits erfolgreich ändern, oder testet du noch damit rum?

Wenn das Gerät auch 920er KIs richtig lesen und schreiben kann, dann würde ich mir das Teil auch kaufen um meine Tankgeberkennlinie damit versuchen zu programmieren...

FMode

Anfänger

  • »FMode« ist männlich

Beiträge: 28

Registrierungsdatum: 7. Januar 2008

Wohnort: Rhein-Main Gebiet

Autos: Passat W8

36

Dienstag, 12. Januar 2010, 15:07

He, das ist ja schon mal eine Aussage. Hast dir genau das Teil gekauft auf meinem Post? Oder noch ein anderes, der Händler hat ja noch mehr Geräte im Angebot.

Aber auf der TN deines KIs entnehme ich 919, also ohne CAN. Hast du das Teil mal mit einem 920er KI probiert?

Also konntest du deine Tankkennlinie bereits erfolgreich ändern, oder testet du noch damit rum?

Wenn das Gerät auch 920er KIs richtig lesen und schreiben kann, dann würde ich mir das Teil auch kaufen um meine Tankgeberkennlinie damit versuchen zu programmieren...
1. genau den vom Post: VAG Tacho USB 2.5

2. 920er habe ich leider gar keines (würde ein 920 gern mal am 98 3B Passat meines Vaters ausprobieren)

3. Tankkennlinie steht noch aus (keine Zeit) - Temperaturkennlinie habe ich von grünen (3B0 919 890) auf blauen Temperaturgeber (3B1 919 890) geändert

4. 920er ? Welche Generation ? Baujahr ? doch noch WFS 2 ? sehe darin kein Problem...

mr.b

Technik-Admin

  • »mr.b« ist männlich
  • »mr.b« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 371

Registrierungsdatum: 28. November 2002

Wohnort: Niedersachsen

Autos: VW Jetta II 1.8T, Seat Exeo ST Sport 2.0 TDI

37

Dienstag, 12. Januar 2010, 15:16

Hab nen 8L0 920 930A Tacho vom S3 drin. Datenstand ist jedoch ein anderes Datensatz, der schein nicht richtig kompatibel zu meinem KI zu sein. Habe leihweise noch ein anderes KI da, das ist ein 8L0 920 930B, alles original.

Werde mir den Adapter wohl auch mal kaufen und die KIs alle mal auslesen und mir die Dump anschauen. Kann man mit dem Programm die rohen Dumps der EEPROMs auch auslesen, mit Hex-Editor umändern und wieder auf den Chip speichern, oder wie arbeitet das VAG Tacho Programm?

EDIT:

Woher weißt du, dass unter $102-$10C die Temperaturkennlinie ist? Und wie sind die Werte abgelegt? Geflippt als Ohm Werte? ODer wie versteh ich das...

FMode

Anfänger

  • »FMode« ist männlich

Beiträge: 28

Registrierungsdatum: 7. Januar 2008

Wohnort: Rhein-Main Gebiet

Autos: Passat W8

38

Freitag, 15. Januar 2010, 20:45

Hab nen 8L0 920 930A Tacho vom S3 drin. Datenstand ist jedoch ein anderes Datensatz, der schein nicht richtig kompatibel zu meinem KI zu sein. Habe leihweise noch ein anderes KI da, das ist ein 8L0 920 930B, alles original.

Werde mir den Adapter wohl auch mal kaufen und die KIs alle mal auslesen und mir die Dump anschauen. Kann man mit dem Programm die rohen Dumps der EEPROMs auch auslesen, mit Hex-Editor umändern und wieder auf den Chip speichern, oder wie arbeitet das VAG Tacho Programm?

EDIT:

Woher weißt du, dass unter $102-$10C die Temperaturkennlinie ist? Und wie sind die Werte abgelegt? Geflippt als Ohm Werte? ODer wie versteh ich das...
-weil der Temperaturgeber nicht funktioniert hat
ansonsten sieht man da jede Menge an und absteigende Werte (Bytes swappen ! da dusseliges Intel Format)... Einfach mal eine Kennlinie auf den Mittelwert (!) setzen und nachschauen welcher Wert immer gleich angeziegt wird (Zeiger und Messblöcke!) obwohl an den Gebern unterschiedliche Werte angelegt werden

mr.b

Technik-Admin

  • »mr.b« ist männlich
  • »mr.b« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 371

Registrierungsdatum: 28. November 2002

Wohnort: Niedersachsen

Autos: VW Jetta II 1.8T, Seat Exeo ST Sport 2.0 TDI

39

Freitag, 15. Januar 2010, 23:45

Habe mir jetzt mal so eine Adapter gekauft, man sehen wann der ankommt. Werde dann gleich mal meine beiden KIs hier auslesen und mir die Dumps anschauen.

Das mit dem swappen oder flippen hab ich schon verstanden und an anderen Dumps ableiten können.

Wie meinst du das mit der Kennlinie und Messwertblock auf Mittelwert setzen?

mr.b

Technik-Admin

  • »mr.b« ist männlich
  • »mr.b« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 371

Registrierungsdatum: 28. November 2002

Wohnort: Niedersachsen

Autos: VW Jetta II 1.8T, Seat Exeo ST Sport 2.0 TDI

40

Dienstag, 19. Januar 2010, 19:36

So habe den Adapter jetzt da und meine KIs mal ausgespielt.

Werde mich jetzt demnächst mal mit dem Aufsuchen der Tankkennlinie beschäftigen. Aber das reicht ja nicht, irgendwo wird ja noch der Schwellenwert abgelegt, ab wann der Tacho den Tankgeber in den Fehlerspeicher geht und die Nadel auf Null geht. Das Problem habe ich im gti-tdi.de Forum auch gefunden. Habe da auch schon gepostet, aber da bekommt man gar keine Antwort, wohl tot das Forum dort.

Vielleicht kann mir jemand sagen, wo die Tanklinie und der Schwellenwert abgespeichert ist. ;)

@ FMode : Fehlt bei der Templinie nicht noch ein Bit? Oder flippt man innerhalb des Bits und nicht von 2 Bits? Bei 102-10C würde dann ja wo was fehlen... müsste dann ja 102-10D sein?! Sind das hinterlegte Ohm-Werte die vom Geber kommen?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »mr.b« (19. Januar 2010, 19:42)