Du bist nicht angemeldet.

1

Donnerstag, 3. September 2009, 15:54

Benzinleitungen bauen?

Tach.
Wir bauen doch grade unseren T3 16V zusammen.
Und jetzt fehlt für die Benzinversorgung nur noch der Anschluss des Vorlaufes an den kleinen Drucktank an der Benzinpumpe.

Lauf Freundlichem und seinem "Erna"-System gibts aber nur die komplette Leitung.
Ich will aber nur den Fitting haben.

So, folgende Fragen:

Wer weiß, wo man solche Verschraubungen herbekommt?

Wieviel Druck liefert so eine 9A Pumpe

Wo kann man evtl Leitungen maßanfertigen lassen?

Gruß gti

Beme

Fortgeschrittener

Beiträge: 554

Registrierungsdatum: 2. März 2002

2

Donnerstag, 3. September 2009, 17:35

Ich kopiere einfachkeitshalber mal aus dem Audiforum, da hatten wir das Thema jetzt auch:

Zitat

Eine einfache Alternative zu den entfallenen und teuren Kraftstoffleitungen bietet die Verwendung einfacher Hydraulikschläuche.
Hartkunststoffleitungen: Meterware vom Hydraulikservice holen und anstelle der Metalleitungen unter den Wagen wickeln. Für die Anschlüsse gibt´s Verbindungsstücke zum Aufstecken, also geht das ganze fast werkzeuglos ab. Wichtig, den Druckbereich bis 6 bar beachten !

Gummischläuche mit Gewebeeinlage: Im Prinzip wie oben, allerdings müssen die Endstücke vom Hydraulikservice aufgepresst werden.
Für beide Systeme gilt, daß im Bereich der Abgasanlage (Flammrohr) Maßnahmen zum Hitzeschutz getroffen werden müssen. Ich schiebe dort einfach einen Hitzeschutzschlauch über die Leitungen.
Die Vorteile dieser beiden Lösungen liegen auf der Hand:

> kostengünstig
> weitestgehend alterungsbeständig (ewig hält´s aber auch nicht)
> absolut einfach zu verlegen

Manchmal kann man halt auch auf Originalteile verzichten.....

Zitat

Haben selber vor Kurzem beim A6 2.8 die Kraftstoffleitungen ersetzt, weil eine undicht war.
Als Ersatz kann man 8mm Stahlrohr aus dem Hydraulikfachhandel verwenden. Oder wie rallyequattro schon geschrieben hat, Kunststoffleitung. Beides kann man mittels Ermetoverbindungen an die Benzinleitung schrauben.
Ob der Innendurchmesser 6.5 wie bei den originalen Leitungen ist, oder 6.0 wie bei den meisten Leitungen aus dem Hydraulikfachhandel, ist meiner Meinung unerheblich. In beiden Fällen dürfte vorne genügend Sprit ankommen. Der A6 jedenfalls hat keinerlei Leistungsprobleme.

Preislich ist es natürlich unschlagbar, die Leitungen selbst zu ersetzen. Unsere Materialkosten waren maximal 40 €, im Vergleich zum Zehnfachen, was man bei Audi für neue Leitungen inkl. Einbau bezahlt.
http://www.meckisforum.de/phpBB2/viewtop…p=959202#959202

Habs selbst noch nicht ausprobiert, aber das mit den Ermetoverschraubungen hört sich gut an.
Audi 100 Typ44 2,3E mit LPG (BRC Just Venturi)

Audi Coupé 2,3E mit LPG (Autronic AL-800 Venturi)

3

Freitag, 4. September 2009, 09:53

Alles schön und gut, aber wie schraub ich das an den kleinen Drucktank?

diapolo

Schüler

  • »diapolo« ist männlich

Beiträge: 83

Registrierungsdatum: 21. Januar 2005

Wohnort: Nürnberg

Autos: Polo 6N/ Volvo V70 II

4

Freitag, 4. September 2009, 10:09

Du müsstest dazu erstmal die Gewindegröße wissen.
Universalfittings gibts auch von EARLS bei ISA-Racing

mfg

Bernd
was sonst?!
Ein sehr dicker Mann kam vorbei auf dessen T-shirt "Titanik das Wrack" stand
J. Franzen - Korrekturen

5

Freitag, 4. September 2009, 11:43

Diese blöde Verschraubung ist leider nirgend angegeben.
Beim Freundlichen steht nur "Benzinleitung" , sonst nichts.

Ich geh nachher mal zum Jungheinrich Staplerservice . Vielleicht kann der mir helfen.