Du bist nicht angemeldet.

M4dness

Fortgeschrittener

  • »M4dness« ist männlich
  • »M4dness« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 176

Registrierungsdatum: 21. August 2005

Autos: Golf 3 2E

1

Montag, 1. Dezember 2008, 19:28

Erfahrungen mit der Firma DubRacers

Wer hat schon alles Erfahrungen mit der Firma DubRacers gemacht?

Besonders im Bereich der G Lader würde mich positive oder negative Kritik interessieren!

Habi-NRW

Fortgeschrittener

  • »Habi-NRW« ist männlich

Beiträge: 258

Registrierungsdatum: 9. Juli 2003

Wohnort: Lindlar, Bergisches Land

Autos: Leon Cupra R

2

Montag, 1. Dezember 2008, 20:16

Frag doch mal den Shorty von www.rallye-golf.info

Der hat schon Erfahrungen mit denen gesammelt! Und was ich so von ihm hörte, war nicht negativ! :zwinker:
Habi-NRW


follow me @ facebook: SCENEFOTOS

Cab-Cruisa

Anfänger

  • »Cab-Cruisa« ist männlich

Beiträge: 31

Registrierungsdatum: 7. September 2004

Wohnort: Black Forest - PF

Autos: US Corrado G60 + G1 Cab

3

Montag, 1. Dezember 2008, 21:31

Kannst dich auch ausgiebig bei www.vwcorrado.de/forum informieren.. Dort gibts unzählige Meinungen zu dem Lader-Spezialist....

Hab eig auch selten negatives gehört!

Jettadeluxe

Fortgeschrittener

  • »Jettadeluxe« ist männlich

Beiträge: 417

Registrierungsdatum: 5. September 2005

Wohnort: Hamburg

Autos: Jetta II 2 1,8T, Corrado 1,8T US,Passat 3BG 1,9TDI

4

Montag, 1. Dezember 2008, 21:38

Ich fahr seit dem Sommer ein von Dubracers bearbeitete Drosselklappe, sehr sauber gemacht, gutes Preis/Leistungsverhältnis =)
Erst wenn die letzten Golf 2, Passat 35I und Audi 80 abgewrackt sind, werdet Ihr merken, dass ein Dacia keine 20 Jahre hält!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Jettadeluxe« (1. Dezember 2008, 21:38)


d-low

Schüler

  • »d-low« ist männlich

Beiträge: 128

Registrierungsdatum: 20. März 2002

Wohnort: Nürnberg

5

Montag, 1. Dezember 2008, 22:10

Also der Kochi is schon ewig hier und im Corrado Forum.
Er war immer sehr experimentell und kompetent was das Ganze G-Lader Thema betrifft.
Zu ihm würd ich bedenkenlos meinen Lader schicken!

Frolic

Meister

  • »Frolic« ist männlich

Beiträge: 1 842

Registrierungsdatum: 21. April 2002

Wohnort: Bei Zwickau/Sachsen

Autos: Schönwetter: Golf 2 1,9l 8V Turbo++ , "Chrom / Carbon Edition" / Alltag: Golf 4 1,9l TDI+

6

Dienstag, 2. Dezember 2008, 00:26

Kann mich meinen Vorrednern nur anschließen, hab schon einige Lader beim Thomas gehabt, sowie unzählige Teile bei ihm gekauft... Immer wieder positiv, Preis/Leistung und auch der Kontakt.

Kann man bedenkenlos empfehlen!
Gruß Thomas


shorty

Fortgeschrittener

  • »shorty« ist männlich

Beiträge: 347

Registrierungsdatum: 15. Januar 2003

Wohnort: NRW / Rheinland

Autos: tief!

7

Dienstag, 2. Dezember 2008, 03:59

Zitat

Original von Habi-NRW
Frag doch mal den Shorty von www.rallye-golf.info

Der hat schon Erfahrungen mit denen gesammelt! Und was ich so von ihm hörte, war nicht negativ! :zwinker:


Unterschreibe ich so!!

Bei Thomas bist du in jeder Hinsicht in guten Händen :wink :wink

EtOK

Profi

  • »EtOK« ist männlich

Beiträge: 1 385

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2003

Wohnort: Kölle

Autos: GOLF III JUBi GTi 16V

8

Dienstag, 2. Dezember 2008, 08:22

Ich hab beim Thomas eine Nockenwelle gekauft. Alles einwandfrei.
mit freundlicher Lichthupe



Verkaufe: 2.9l VR6 150tkm :-i

Resin

Profi

  • »Resin« ist männlich

Beiträge: 675

Registrierungsdatum: 19. Juli 2002

Wohnort: Lohr am Main (MSP)

Autos: Golf 2 & Corrado

9

Dienstag, 2. Dezember 2008, 08:44

Super Laden, kompetent, freundlich, schnell, gute Arbeit.

Möchte mein Zeug nie mehr woanders hinschaffen oder herbeziehen
Nur Puffin schenkt mir die Kraft und Ausdauer die ich brauche...

recio

Anfänger

  • »recio« ist männlich

Beiträge: 25

Registrierungsdatum: 5. Dezember 2006

10

Dienstag, 2. Dezember 2008, 09:01

Sehr kompetent und gutes Preis/Leistungsverhältnis :D
Grüße :wink
recio

Golf 2 PG 91
Octavia 2 BMN

obenohne

Anfänger

  • »obenohne« ist männlich

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 7. März 2004

Wohnort: Österreich

Autos: G1 Cabrio 16V,G2 G60,G3 VR6K

11

Dienstag, 2. Dezember 2008, 10:13

Hier gibts auch was zum Nachlesen--> http://www.g-laderseite.de/forum/viewtopic.php?t=12178
LG
Rafael

M4dness

Fortgeschrittener

  • »M4dness« ist männlich
  • »M4dness« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 176

Registrierungsdatum: 21. August 2005

Autos: Golf 3 2E

12

Dienstag, 2. Dezember 2008, 14:39

Wir hatten nicht so gute Erfahrungen mit der Firma gemacht.
Im Mai hatten wir einen G Lader zur Komplettüberholung inkl. Rs Bearbeitung bei DubRacers.

Patrick

Fortgeschrittener

  • »Patrick« ist männlich

Beiträge: 369

Registrierungsdatum: 7. Januar 2004

Wohnort: Osnabrück

Autos: Corrado / Golf III / Passat 35i

13

Dienstag, 2. Dezember 2008, 15:12

Zitat

Original von M4dness
Wir hatten nicht so gute Erfahrungen mit der Firma gemacht.
Im Mai hatten wir einen G Lader zur Komplettüberholung inkl. Rs Bearbeitung bei DubRacers.



Und was genau soll uns dieser Thread jetzt sagen?

Frolic

Meister

  • »Frolic« ist männlich

Beiträge: 1 842

Registrierungsdatum: 21. April 2002

Wohnort: Bei Zwickau/Sachsen

Autos: Schönwetter: Golf 2 1,9l 8V Turbo++ , "Chrom / Carbon Edition" / Alltag: Golf 4 1,9l TDI+

14

Dienstag, 2. Dezember 2008, 17:38

Würde mich auch interessieren, so bleibt es im dunkeln und jeder denkt sich ungerechterweise sein Teil...
Gruß Thomas


M4dness

Fortgeschrittener

  • »M4dness« ist männlich
  • »M4dness« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 176

Registrierungsdatum: 21. August 2005

Autos: Golf 3 2E

15

Dienstag, 2. Dezember 2008, 19:36

Nichts bleibt im dunkeln, es werde Licht!

Wir wollten uns nur nach dem Ruf erkundigen und unsere Erfahrungen mitteilen.

Hier die Geschichte:

Es geht um einen Corrado G60 mit 80TKM. 2006 wurde der Motor neu gemacht (kein defekt nur leistungssteigerung), damals wurde auch der Glader mit überholt. Der Wagen fuhr danach in 2 Jahren 14TKM ohne Probleme bis Mai diesen Jahres wo wir den Lader überholen und Rs bearbeiten haben lassen. Wir schickten den Lader inkl. Gußbogen zu der Firma DubRacers. Als der Lader wieder bei uns eintrief drückte er nur noch 0.5 Bar und der Motor hatte keine Leistung. Also musste er erneut zur Prüfung eingesendet werden.
Nach weiteren 3 Wochen bauten wir den Lader zum zweiten mal ein. Er hatte schließlich den Druck den er haben sollte und alles schien in Ordnung zu sein.
Nur drei Tage später passierte es. Auf dem Rückweg vom Arbeiten auf der Landstraße war ein komisches Geräusch aus dem Motorraum zu hören. Also rechts ran gefahren und Haube geöffnet. Da hatte man schon gehört dass sich der Lader wie eine Kaffeemaschine anhörte. Kumpel anrufen -> Fahrzeug abgeschleppt, Lader zum dritten mal ausgebaut. Hierbei war schon der kapitale Schaden zu sehen, der Verdränger war komplett zerfetzt und im Ladeluftsystem verstreut.
Die ganze Geschichte wurde natürlich sofort der Firma geschildert und der Lader ein drittes mal eingeschickt.
Daraufhin bekamen wir nur bescheid: es täte ihnen leid, aber der Schaden sei auf die Beschichtung mit Fett und Materialermüdung zurückzuführen. Der Lader wurde aber in der Vergangenheit immer mit Fett beschichtet und machte keinerlei Probleme.
Im Endeffekt mussten wir ausgeben:
- 500 Euro für die Überholung und Bearbeitung des defekten Laders
- 150 Euro für einen neuen Ladeluftkühler
- 450 Euro für einen neuen G Lader
- 500 Euro für die Überholung des neuen Laders

Macht zusammen 1600€. Wir mussten jeden Cent aus eigener Tasche bezahlen.

P.S.
- Wir fahren natürlich alle Glader sorgfältig ein und haben beim Einbau mit Sicherheit nichts falsch gemacht.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »M4dness« (2. Dezember 2008, 19:37)


Frolic

Meister

  • »Frolic« ist männlich

Beiträge: 1 842

Registrierungsdatum: 21. April 2002

Wohnort: Bei Zwickau/Sachsen

Autos: Schönwetter: Golf 2 1,9l 8V Turbo++ , "Chrom / Carbon Edition" / Alltag: Golf 4 1,9l TDI+

16

Dienstag, 2. Dezember 2008, 19:55

Habt ihr das Fett rein gemacht?
Gruß Thomas


M4dness

Fortgeschrittener

  • »M4dness« ist männlich
  • »M4dness« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 176

Registrierungsdatum: 21. August 2005

Autos: Golf 3 2E

17

Dienstag, 2. Dezember 2008, 20:02

Dass Fahrzeug ist Baujahr 1991.
Bis 2006 war es im Besitz eines bekannten, der Kfz Meister ist und sein Auto stets selbst wartete. Er hatte immer selber gefettet. Als ich dass Auto 2006 ihm abkaufte war der Lader von ihm noch frisch überholt. Mai diesen Jahres hatten wir ihn dann von DubRacers überholen und auch fetten lassen.

(Ich lasse doch keinen Lader überholen den ich danach selbst aufschraube, deshalb habe ich es ja machen lassen. Mit Glader im inneren kannte ich mich bis dato nicht aus).

Frolic

Meister

  • »Frolic« ist männlich

Beiträge: 1 842

Registrierungsdatum: 21. April 2002

Wohnort: Bei Zwickau/Sachsen

Autos: Schönwetter: Golf 2 1,9l 8V Turbo++ , "Chrom / Carbon Edition" / Alltag: Golf 4 1,9l TDI+

18

Dienstag, 2. Dezember 2008, 20:11

Hmm, villeicht ist es auch nur ein blöder Zufall gewesen, muß ja nicht mit DubRacers zu tun haben... Würde da nix verallgemeinern... Er macht ja nicht absichtlich nen Lader kaputt.... Und Erfahrung hat er schon Jahrelang damit also weiß er auch was er tut...

Und wenn ihr ihn habt fetten lassen hat er es ja auf euren Wunsch gemacht... Weil auf seiner Seite steht ja:



"Von einer Beschichtung des Verdrängers mit Fett raten wir dringend ab.
Das Fett bringt zwar 0,1 bar mehr Ladedruck, doch dessen Mehrleistung wird gleich wieder von der erhöhten Antriebsleistung für den Lader aufgebraucht.
Desweiteren bindet das Fett feinen Staub und Dreck an sich und wirkt wie eine Schleifpaste. Des öfteren reissen durch die Zähigkeit des Fettes gerne die Verdrängerwände von der Grundplatte. Die Belastung auf Bauteile,Lager und Zahnriemen nimmt durch das erschwerte drehen des Lader ebenfalls zu."



Klar Geld is futsch is auch ärgerlich aber Thomas da jetzt verantworlich für machen is villeicht bissl übertrieben...

Sorry, meine Meinung!
Gruß Thomas

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Frolic« (2. Dezember 2008, 20:16)


shorty

Fortgeschrittener

  • »shorty« ist männlich

Beiträge: 347

Registrierungsdatum: 15. Januar 2003

Wohnort: NRW / Rheinland

Autos: tief!

19

Dienstag, 2. Dezember 2008, 20:14

Nach meinen infos greift dieses achso tolle klübberfett das Material vom Verdränger an... womit sich auch die Aussage von Thomas vergleichen lässt :wink

M4dness

Fortgeschrittener

  • »M4dness« ist männlich
  • »M4dness« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 176

Registrierungsdatum: 21. August 2005

Autos: Golf 3 2E

20

Dienstag, 2. Dezember 2008, 20:17

Fakt ist Lader läuft 15 Jahre, wird von dubracers überholt, Lader verrekt.

Erkläre bitte folgendes:

Die Firma "rät von einer Beschichtung mit Fett ab"

Wie kann man etwas anbieten oder verkaufen, von dem man selbst nicht überzeugt ist oder davon abrät !?
Zudem ist dieser hinweis noch nicht so lange auf der Homepage vermerkt und auch bei keinem anderen so beschrieben.

Ich sehe einfach die Fakten und stelle keine Behauptungen auf.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »M4dness« (2. Dezember 2008, 20:18)


shorty

Fortgeschrittener

  • »shorty« ist männlich

Beiträge: 347

Registrierungsdatum: 15. Januar 2003

Wohnort: NRW / Rheinland

Autos: tief!

21

Dienstag, 2. Dezember 2008, 20:23

has hat auch keine gesagt das du behauptungen aufstellst :wink sind hier ja ganz sachlich am diskutieren...

ich denke wir sollten da Thomas seine Aussage abwarten diesbezüglich, fände ich fair.

M4dness

Fortgeschrittener

  • »M4dness« ist männlich
  • »M4dness« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 176

Registrierungsdatum: 21. August 2005

Autos: Golf 3 2E

22

Dienstag, 2. Dezember 2008, 20:28

Es gibt noch eine weitere wichtige Kleinigkeit die ich vorest nicht erwähnen werde :zwinker:

Kochi

Fortgeschrittener

  • »Kochi« ist männlich

Beiträge: 321

Registrierungsdatum: 17. August 2003

Wohnort: ANA

Autos: V6 Biturbo , 1.8G60

23

Dienstag, 2. Dezember 2008, 20:30

Zitat

Original von M4dness
Nichts bleibt im dunkeln, es werde Licht!

Wir wollten uns nur nach dem Ruf erkundigen und unsere Erfahrungen mitteilen.

Hier die Geschichte:

Es geht um einen Corrado G60 mit 80TKM. 2006 wurde der Motor neu gemacht (kein defekt nur leistungssteigerung), damals wurde auch der Glader mit überholt. Der Wagen fuhr danach in 2 Jahren 14TKM ohne Probleme bis Mai diesen Jahres wo wir den Lader überholen und Rs bearbeiten haben lassen. Wir schickten den Lader inkl. Gußbogen zu der Firma DubRacers. Als der Lader wieder bei uns eintrief drückte er nur noch 0.5 Bar und der Motor hatte keine Leistung. Also musste er erneut zur Prüfung eingesendet werden.
Nach weiteren 3 Wochen bauten wir den Lader zum zweiten mal ein. Er hatte schließlich den Druck den er haben sollte und alles schien in Ordnung zu sein.
Nur drei Tage später passierte es. Auf dem Rückweg vom Arbeiten auf der Landstraße war ein komisches Geräusch aus dem Motorraum zu hören. Also rechts ran gefahren und Haube geöffnet. Da hatte man schon gehört dass sich der Lader wie eine Kaffeemaschine anhörte. Kumpel anrufen -> Fahrzeug abgeschleppt, Lader zum dritten mal ausgebaut. Hierbei war schon der kapitale Schaden zu sehen, der Verdränger war komplett zerfetzt und im Ladeluftsystem verstreut.
Die ganze Geschichte wurde natürlich sofort der Firma geschildert und der Lader ein drittes mal eingeschickt.
Daraufhin bekamen wir nur bescheid: es täte ihnen leid, aber der Schaden sei auf die Beschichtung mit Fett und Materialermüdung zurückzuführen. Der Lader wurde aber in der Vergangenheit immer mit Fett beschichtet und machte keinerlei Probleme.
Im Endeffekt mussten wir ausgeben:
- 500 Euro für die Überholung und Bearbeitung des defekten Laders
- 150 Euro für einen neuen Ladeluftkühler
- 450 Euro für einen neuen G Lader
- 500 Euro für die Überholung des neuen Laders

Macht zusammen 1600€. Wir mussten jeden Cent aus eigener Tasche bezahlen.

P.S.
- Wir fahren natürlich alle Glader sorgfältig ein und haben beim Einbau mit Sicherheit nichts falsch gemacht.


Hi

Dann darf ich sicherlich auch mal die Dinge aus meiner Sicht schildern, ohne das wieder so ein EndlosThread ensteht wie im Corradoforum, wo sich dann auch viele User Ihr eigenes Urteil bilden konnten.
Leider stimmt bei Deiner Schilderung einiges so nicht.
Ich machs ganz kurz:

- Lader wurde überholt am 18.04.2008 Rechnung hast Du ja
- dann wurde nach dem Einbau bei mir Abends um 22:00Uhr angerufen der Lader wäre defekt ,drückt nur 0,5bar aber Du wolltest noch etwas testen
- dann 23:00Uhr "Paar mal auf 200km/h hochgedreht und nun drückt er schon mehr 0,7bar aber immernoch zu wenig".
- dadurch das ich kein Klüberfett reinmache fehlt da 0,1bar, Motor lief aber trotz der 0,7bar nicht wie gewünscht
- ich hab da aber schon angeboten, das ich den Lader noch einmal ansehe
- dann war erstmal ein Paar Monate Ruhe und nicht wie Beschrieben sofort wieder zurückgeschickt.
- wir haben dann im Juli!!! länger telefoniert und der Patrik wollte seinen lader noch einmal einschicken zur Kontrolle
- am Telefon sagte er aber das er jetzt 2500km mit 68er gefahren wäre und was mann noch so machen könne
da wurde dann besprochen das der Patrik auf ein 65er umsteigen will und auch das Klüberfett reinmachen will, da er doch 0,8bar drücken muß - gewarnt vor Folgeschäden hab ich damals schon ,besonders vor dem Fett
- also Lader bei mir angekommen , zerlegt und begutachtet
- dann zurück geschickt mit einem Kopierschutzsockel und einem für seinen Motor passenden chip mit nem Kennfeld von Zoran
- 2Wochen später ist es dann leider zum kapitalen G-Laderschaden gekommen

Das Telefongespräch lief dann leider etwas hitzig und es war die Rede, von Anwalt,schadensgutschten, neuer motor etc. - da ist natürlich mit vernünftiger einigung nicht mehr viel zu machen wenn gleich mit sowas gedroht wird. :(
Ach ja, am Telefon hieß es noch die Freundin wäre ganz ruhig mit 140km/h auf der Bahn gefahren. wieso jetzt Landstrasse? Das ändert ansich nix, aber die geschichte ändert sich doch von Forum zu Forum.

- der Lader hab ich dann auch zugeschickt bekommen um ihn zu begutachten der Lader und das Schreiben dazu sind am 13.08.2008 bei mir angekommen. Das Schreiben hab ich noch da und kanns auch gerne mal einscannen. Also ist der Lader NICHT so wie es hier dargestellt wird sofort nach dem Ausliefern verreckt!
Fazit war. das ALLE Lager noch einwandfrei gedreht haben und nicht defekt waren
leider waren die Kammerwänder recht präzise von der Trägerplatte abgerissen, das passiert nunmal leider bei sehr kleinen Laderädern und auch sehr gerne in verbindung mit diesem besch. Fett.

Du wirst bei keinem Instandsetzer eine Garantie bekommen auf einen Lader mit 68er oder 65er Laderad.
Wie gesagt es ist immer Scheiße wenn ein Lader kaputt geht, aber Du bist seit ich das betreibe bis heute der EINZIGE Laderschaden den ich hatte. Und wäre das damals etwas anders gelaufen und ohne Drohungen etc. dann hätte ich Dir mit Sicherheit einen guten lader zum EK vermacht oder einen anderen kostenlos überholt.Aber für sowas muß mann eben auch mal vernünftig fragen und nicht sofort am Tel. explodieren.
Selbst den Chip und den Kopierschutzsockel hab ich Dir nach dem Schaden NICHT berechnet. Wieder bekommen hab ich den nähmlich auch nicht!

So das ist erstmal meine Sicht der Dinge. Das Du ja mittlerweile in jedem forum versuchst mich durch den kakao zu ziehen finde ich natürlich nicht so prickelnd, aber das gehöhrt wahrscheinlich zur Aufarbeitung dieses "Traumas".

Ach ja, das der Lader "nur" 0.7bar gedrückt hat lag aber auch mit am Motor an sich:

- aufgebohrter block
- gr.LLK
- max.Kopf
- Nockenwelle 284°/272°
- Laderad 68mm

Falls ich was bei den Daten versemmelt hab, dann bitte ich das jetzt zu entschuldigen.
Der Frolic hat mit 62er Laderad nicht wesentlich mehr Druck gehabt, das nur am Rande.

Ich denke mal, das war jetzt alles und nun kann sich auch jeder hier seine Meinung über die Sache bilden,ohne das es wieder ewige Disskusionen gibt.

Viele Grüße THomas

-> G-Ladertechnik -> Turbotechnik -> Kompressor-Kits
-> Rennsportteile -> Chiptuning -> Exclusive Felgen

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Kochi« (2. Dezember 2008, 20:39)


M4dness

Fortgeschrittener

  • »M4dness« ist männlich
  • »M4dness« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 176

Registrierungsdatum: 21. August 2005

Autos: Golf 3 2E

24

Dienstag, 2. Dezember 2008, 20:45

Link zu angeblichen anderen Threads über dass Problem? Von meiner Seite her ist dies dass erste Beitrag darüber, ich scheine also nicht er einzige mit Problemen sein.

Zu dem Laderad: Es war immer ein 68er im Einsatz nichts kleineres, der Lader wurde immer mit Laderad eingeschickt.

Wenn ich schreibe drei Tage fahrt dann sind dass auch 3 Tage. Nur weil ich mich 6 Wochen nicht melde heißt es nicht das der Wagen immer läuft. Es gibt zum einen sowas wie Urlaub zum anderen wird der Corrado im Alltag nie bewegt. Ein hitziges Telefongespräch nennst du es also wenn man zum 20mal anrufen muss grade eben vom abschleppen kommt?

Es geht einfach darum das man ein Liebhaberfahrzeug hat und zur "Sicherheit" viel Geld investiert hat und den Glader überholen wollte um einfach Sicher zu gehen. Und dann kommt eben so eine Geschichte dabei herraus. Ich bin mir sicher hätte man den Lader nicht ausgebaut würde er heute noch laufen.

Kochi

Fortgeschrittener

  • »Kochi« ist männlich

Beiträge: 321

Registrierungsdatum: 17. August 2003

Wohnort: ANA

Autos: V6 Biturbo , 1.8G60

25

Dienstag, 2. Dezember 2008, 21:00

Hi

Also dann bist Du nicht der G-Driver im Corrado Forum?
komisch der beschrieb da genau den gleichen Sachverhalt, das Thema wurde da aber aufgrund einiger Probleme gelöscht!
Wie gesagt, 20mal angerufen hattest Du da nicht sondern 2mal.
das mann geladen ist nach sowas ,kann ich noch verstehen, aber dann hättest mich doch mal nen Tag später anrufen können und wir hätten mit Sicherheit ne Lösung gefunden, da sowas immer bitter ist.

Viele Grüße Thomas

-> G-Ladertechnik -> Turbotechnik -> Kompressor-Kits
-> Rennsportteile -> Chiptuning -> Exclusive Felgen

*bigstyle*

Fortgeschrittener

  • »*bigstyle*« ist männlich

Beiträge: 205

Registrierungsdatum: 26. November 2006

Wohnort: Badnerland

Autos: Corrado G60 und G60 (auf 2,8L umgebaut)

26

Dienstag, 2. Dezember 2008, 21:24

Hab mich auch grade gefragt ob er der gleiche aus dem Corradoforum ist. Warum schreibst du das jetzt eigentlich in jedes Forum? Weils in den anderen immer geschlossen wird?! Evtl. warst du doch selbst an dem Schaden schuld und nicht der Thomas.

Ich hab eine Ü-Satz bei ihm gekauft und es ist alles super gelaufen, soviel dazu :wink
Grüße :wink

citanaf

Anfänger

  • »citanaf« ist männlich

Beiträge: 34

Registrierungsdatum: 29. September 2003

Wohnort: Bln. & Ffm.

27

Dienstag, 2. Dezember 2008, 21:58

Zitat

Ich bin mir sicher hätte man den Lader nicht ausgebaut würde er heute noch laufen.


...wieso wurde er dann ausgebaut und außer Haus gegeben? Wo lernt man diese hellseherischen Fähigkeit?
Dann war dir doch auch vorab klar, dass ein Defekt folgt und du kannst Thomas sagen, was er dort angeblich falsch gemacht hat, dass der Lader nun gehimmelt wurde, oder etwa nicht...?

Ich verstehe diese Diskussionen um Laderdefekte nicht... Verschleißteil bleibt Verschleißteil, man kann ihn durch Wartung aufschieben, ein Lader kann somit ewig laufen, aber sobald man Änderungen vornimmt und die Belastung der Bauteile erhöht, muss man sich doch im Klaren sein, dass ein Defekt eintreten kann.

Man kann jemanden der einen Lader für einen wartet, weil man eigenhändig nicht in der Lage dazu ist, später doch keinen Vorwurf machen, dass aufgrund der gewünschten Mehrbelastung und aufgrund gewünschter baulicher Veränderung und Zufügung von serienmäßig nicht vorgesehener Dichtmasse/Fett, nachher ein Defekt eintritt.

Beurteilen kann man die augenscheinlich gute und fachgerechte Wartung (keine sichtbaren Schäden und wertige Ersatzteile), aber nicht die vermutlichen Folgen daraus, und dass etwas was nicht benannt werden kann falsch gemacht wurde.

Gruß
André

Beiträge: 0

Registrierungsdatum: 27. Juni 2011

28

Montag, 27. Juni 2011, 22:44


Kannst dich auch ausgiebig bei www.vwcorrado.de/forum informieren.. Dort gibts unzählige Meinungen zu dem Lader-Spezialist....

Hab eig auch selten negatives gehört



Dem kann ich mich leider nicht anschliesen !!!
Hab ihm meinen G60 Motor zum aufbohren überlassen, seitdem nur noch ärger
mit dem Auto.
1. bekam ich meinen Motor nicht mehr zurück (motornummer ist jetzt eine andere)
2. bekam ich anstatt dem P-Kopf einen A-Kopf zurück
Den er erst durch Drohen mit dem Rechtsanwalt tauschte.
Seit seiner "Bearbeitung" braucht er 2 Liter auf 1000km.
Dubracers ist keine Firma der man sein Vertrauen schenken sollte!!!
Für mich ist er nur Schlamper und Stümper, der mit wenig Aufwand große
kohle machen möchte!!!
Er reagiert auf keine E-Mail, geht nicht mehr ans Telefon, sowas nennt sich
FIRMA. Einfach nur unverschämt!!!
Anzeige folgt jetzt!!!

Frolic

Meister

  • »Frolic« ist männlich

Beiträge: 1 842

Registrierungsdatum: 21. April 2002

Wohnort: Bei Zwickau/Sachsen

Autos: Schönwetter: Golf 2 1,9l 8V Turbo++ , "Chrom / Carbon Edition" / Alltag: Golf 4 1,9l TDI+

29

Dienstag, 28. Juni 2011, 00:29

Und was willst du mit dem Zitat jetzt aussagen?
Gruß Thomas


Kochi

Fortgeschrittener

  • »Kochi« ist männlich

Beiträge: 321

Registrierungsdatum: 17. August 2003

Wohnort: ANA

Autos: V6 Biturbo , 1.8G60

30

Dienstag, 28. Juni 2011, 07:51

Der "Experte" versucht in einigen Foren "Werbung" zu machen, da ich seine selbst verursachten Schäden am Motor nicht zahlen will.

Wer dazu was lesen möchte soll einfach mal dem Link folgen, das geht schneller als hier das nächste Forum zuzumüllen:

http://www.vwcorrado.de/forum/showthread.php?t=113403&page=2

Wer dann noch Fragen hat, kann mich gerne anrufen. :D

Viele Grüße Kochi

-> G-Ladertechnik -> Turbotechnik -> Kompressor-Kits
-> Rennsportteile -> Chiptuning -> Exclusive Felgen

Beiträge: 0

Registrierungsdatum: 27. Juni 2011

32

Dienstag, 28. Juni 2011, 13:26


Wer hat schon alles Erfahrungen mit der Firma DubRacers gemacht?

Besonders im Bereich der G Lader würde mich positive oder negative Kritik interessieren!Dem kann ich mich leider nicht anschliesen !!!




Hab ihm meinen G60 Motor zum aufbohren überlassen, seitdem nur noch ärger
mit dem Auto.
1. bekam ich meinen Motor nicht mehr zurück (die Motorrnummer ist jetzt eine andere!) :(
2. bekam ich anstatt dem P-Kopf einen A-Kopf zurück :(
Den er erst durch Drohen mit dem Rechtsanwalt tauschte.
Seit seiner "Bearbeitung" braucht er 2 Liter auf 1000km.
Dubracers ist keine Firma der man sein Vertrauen schenken sollte!!!
Für mich ist er nur Schlamper und Stümper, der mit wenig Aufwand große
kohle machen möchte!!!
Er reagiert auf keine E-Mail, geht nicht mehr ans Telefon, sowas nennt sich
FIRMA. Einfach nur unverschämt!!!
Anzeige folgt jetzt!!!





FRank-GTI

Meister

  • »FRank-GTI« ist männlich

Beiträge: 2 738

Registrierungsdatum: 16. Juni 2002

Wohnort: Berlin

Autos: Fire&Ice

33

Dienstag, 28. Juni 2011, 14:16

ja und nu?

bis jetzt bist du nicht sehr gut weggekommen, und solche sinnlosen fast-leerpost macht die sache auch nicht besser...

Frolic

Meister

  • »Frolic« ist männlich

Beiträge: 1 842

Registrierungsdatum: 21. April 2002

Wohnort: Bei Zwickau/Sachsen

Autos: Schönwetter: Golf 2 1,9l 8V Turbo++ , "Chrom / Carbon Edition" / Alltag: Golf 4 1,9l TDI+

34

Dienstag, 28. Juni 2011, 17:00

JETZT könnte man mal härter moderieren.... :laugh: :laugh: :laugh:

Seit heut angemeldet und das nur um ne Firma schlecht zu machen die sonst nen soliden und anständigen Ruf hat...

TOP, du bist ein Held! :thumpup2:

Und außerdem... Wenn de deine Rechnung nicht zahlst solltest du eher etwas kleinlauter sein als hier so aufzutrumpfen.....

---------------------------

Mods?
Gruß Thomas

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Frolic« (28. Juni 2011, 17:15)


Beiträge: 0

Registrierungsdatum: 27. Juni 2011

35

Dienstag, 28. Juni 2011, 18:30

:wallbang: So eine "Firma " braucht man nicht schlecht machen, die ist einfach nur schlecht!

Mein Corrado war über 3 Manate bei dem Pfuscher.

Beispiel : Kochi ruft mich an ,weil der Motor nicht an anspringt..... ich soll wissen warum??? :thumbup: :wallbang:

Kochi ruft mich an weil der Ölgeber nur noch 160 Grad anzeigt. ich soll wieder wissen warum! Daraufhin hab nen neuen Geber besorgt,

es war aber nicht der Geber , der Pfuscher hat das Kabel angeschlossen das garnicht angeschlossen gehört !!! :wallbang: :wallbang: :wallbang:

Dann hat er tatsächlich fertig gebracht und mein neues! steuergerät geschossen! :wallbang: :wallbang: tolle "Firma"!

Zum ausbau des steuergeräts hat er den Plastik-Wasserabweisser unnötiger weiser (der auf der scheibe) ausgebaut und zerbbrochen!!

Die befestigungsklammer des Laubsiebs hat er komplett weggelassen!

Bei den Nebelscheinwerfern hat der Vollpfosten die Einstellschraube!!! auch komplett fest gezogen, so das die scheinwerfer in den Himmel leuchteten und der Kreuzschlitz völlig kapput waren!! :wallbang: :cursing: :wallbang:

Heckspoiler wurde zerkratzt ,sowie der Türrahmen. Es wurde an der Türe rum gehebelt, weil sich wahrscheinlich das Auto verschlossen hat und der schlüssel drin war!!! :wallbang: :wallbang:

Soll ich noch mehr erzählen Kochi (Pfuscher)????

Beiträge: 0

Registrierungsdatum: 27. Juni 2011

36

Dienstag, 28. Juni 2011, 18:37

Zu guter letzt hab ich für den Müll noch 3400Euro bezahlt!!!

Die restlichen 600Euro bekommt bekommt der erst , wenn der Motor so läuft wie er soll !!!

Was man bei der summe wohl auch erwarten kann!!!!

Der bringts doch noch nicht mal fertig mir einen funtionsfähigen chip zu schicken!!!! :cursing: :cursing: :cursing:

  • »VariantGT« ist männlich

Beiträge: 898

Registrierungsdatum: 27. März 2002

Wohnort: Neckarbischofsheim

Autos: Familienkutsche: Golf IV Variant TDI SportEdition / Sommerauto: Golf 3 Cabrio ABF mit LPG / BMW E46 320CI LPG

37

Dienstag, 28. Juni 2011, 18:47

Erfahrungen mitgeteilt und damit ist auch fertig! Ist kein Diskussionsthread sondern Erfahrungen. Die haste nun Mitgeteilt und nun ist gut. :danke:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »VariantGT« (28. Juni 2011, 19:04)


Eddi_Controletti

Erleuchteter

  • »Eddi_Controletti« wurde gesperrt

Beiträge: 3 230

Registrierungsdatum: 6. März 2006

Wohnort: Im 3-Eck MA/HD/KA

Autos: im Moment läuft nix

38

Dienstag, 28. Juni 2011, 19:49

ist halt wie im richtigen Leben...
es gibt immer zwei Seiten der Medaille :zwinker2:

Kochi

Fortgeschrittener

  • »Kochi« ist männlich

Beiträge: 321

Registrierungsdatum: 17. August 2003

Wohnort: ANA

Autos: V6 Biturbo , 1.8G60

39

Dienstag, 28. Juni 2011, 21:09

user/18800-christian-220g60/

Der Wagen war in der Off Saison von Dezember bis April bei mir, wo er eh nicht bewegt wurde. :S

Der Wagen sprang nicht an und ich habe nachgefragt, wie die nachgerüstete Alarmanlage zu entschärfen ist, damit er eben wieder anspringt.

Komisch ist auch, das der Wagen mit "defektem" STG locker vom hof gerollt ist und dann noch komplett 30km Vollgas über die Bahn. :thumbsup:

An dem Fahrzeug wurde hier garnichts zerkratzt, Das Fahrzeug wurde bei Übergabe sogar gewaschen und poliert übergeben und auch auf der Rechnung vermerkt und unterschrieben das alles mängelfrei ist. Da wurden noch keine Kratzer entdeckt, aber jetzt 3Monate später... :sh:

Der Restbetrag beläuft sich auf weit mehr als 600,00€. Zumal ich "Pfuscher" ja noch Folgeaufträge wie RS Bearbeitung und div. Teilelieferungen bekommen habe. Aus denen ein nicht gerade unerheblicher Betrag noch offen ist. :S


einen funktionsfähigen Chip mit ner Online Abstimmung hat der Wagen gehabt, nur wenn beim Ausbau der Kopierschutzsockel zerstört wird, dann hat man eben Pech gehabt. Wer die anderen teile schon nicht bezahlt, der bekommt eben auch nix mehr geliefert.Auch keinen kopierschutzsockel.

Der Motor lief 2mal wie er soll. Einmal wo er bei mir übergeben worden ist und noch einmal wo er bei PBD Rennsporttechnik nen neuen Kopf bekommen hat und dort auch noch einmal durchgecheckt wurde. Dumm nur wenn man seine Sachen immer selber kaputt macht und das anderen in die Schuhe schieben will. (siehe Link weiter vorne)

Die Art wie Christian hier schreibt und mit Beleidigungen um sich wirft, sagt ja eigentlich schon genug zum Intellekt aus.
Ich ärgere mich heute noch, den Auftrag überhaupt angenommen zu haben.

Ich hätte mich früher bei den anderen Kollegen mal über Ihn informieren sollen. Bei einer Firma in kassel hat er das gleiche mit Ladern versucht. Die freuen sich auch seinen Namen am Tel. zu hören. :cursing:

-> G-Ladertechnik -> Turbotechnik -> Kompressor-Kits
-> Rennsportteile -> Chiptuning -> Exclusive Felgen

yourmom

Schüler

Beiträge: 126

Registrierungsdatum: 7. November 2007

Wohnort: .at

Autos: 53I G60

40

Dienstag, 23. Juli 2013, 18:25

Nachdem dubracers im Internet eigentlich nur gelobt wird, dass man meinen könnte, es sei der beste Shop ever, möchte ich hier auch mal meine Erfahrung schildern.

Ich habe bei dubracers bestellt, eben weil man im Internet nur Gutes von ihm hört und die Preise auch top sind.
Letztendlich habe ich zwar auch bekommen, was ich wollte, aber es hat für meinen Geschmack etwas lange gedauert und sehr professionell war die Abwicklung nicht.

Mein Kollege hat vor gut 1Jahr seinen Lader bei ihm überholen lassen. Die G-Lader Ölzufuhr-Leitung wurde beim Rückversand leider vergessen. Kann passieren. Geld wurde zurück überwiesen.

Bei mir wurde zuerst ein falscher LLK und Ladeluft-Schlauch geliefert.
Beim zweiten Paket, dessen Versand aus irgendeinem Grund 5 statt sonst 2-3 Werktage gedauert hat, war wieder der falsche Schlauch enthalten.
Mit dem dritten Paket, diesmal 6 Werktage Versanddauer, hatte ich dann, was ich bestellt habe.
Zum Glück hat der Versandmann richtig kombiniert, denn das letzte Paket war nicht auf meinen Namen adressiert - warum auch immer.

Das Geld für den Rückversand der falschen Teile habe ich nach einer Erinnerungsmail zurück überwiesen bekommen. Dazu gab es ein "Sorry für die Verwechslung".

Der e-mail Kontakt war zwar stets freundlich, allerdings für mein Empfinden etwas oberflächlich. Ich hatte den Eindruck, als hätte er einfach nicht genug Zeit für das, was er tut. Immer wieder hat er Fragen überlesen bzw. erst beim zweiten Mal beantwortet.

Geärgert hat mich, dass ich dadurch 4 mal umsonst zur Post fahren musste (in Summe ca. 65km) und ich mit meinem zerlegten Auto gut 3 Wochen die Garage meines Kollegen blockiert habe, welchen ich dafür mit einer Kiste Bier entschädigen "durfte". :D
Meine Anfrage, ob ich für die Umstände in irgendeiner Form eine Entschädigung haben könnte, blieb unbeantwortet. Wohlgemerkt war diese Anfrage in einer email umgeben von 2 anderen Fragen, auf die geantwortet wurde.

Egal. Sollte ich jemals wieder bei dubracers bestellen, dann nur wenn ich sonst keinen besseren Preis finde und ich absolut keinen Zeitdruck habe.