Du bist nicht angemeldet.

Mich B...

Fortgeschrittener

  • »Mich B...« ist männlich
  • »Mich B...« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 327

Registrierungsdatum: 12. März 2004

Wohnort: Chiemgau

Autos: Corrado VR6T

1

Montag, 25. August 2008, 19:22

Speedport701 und Telefon Frage

Wollte an meinem Router ein zweites Telefon anstecken leider funktioniert das nicht ganz so wie ich mir das vorstelle.

Also ich bekomme ein Freizeichen und kann auch mit dem Telefon raustelefonieren also muss der Anschluss doch so richtig sein oder nicht?
Wenn ich jetzt aber die Nummer anrufe bekomme ich keine Antwort, d.h. das Telefon klingelt nicht und Handy bekomme ich als Antwort, dass der Gesprächspartner nicht verfügbar ist.


Was ist dann jetzt hier das Problem?


EDIT
Hätte da eine Idee und zwar ist das Kabel welches zum Router geht mit einem Adapter samt Netzwerkkabel angeschlossen.
Das ist so ein Adapter

So dieser Adapter hat aber nur zwei "Stifte" also zweiadrig (wenn man das hier so nennt) ich brauch aber vieradrig.
Das würde sich zumindest mit meinem Problem decken, also die zwei vorhanden ist "Ausgang" und der "Eingang" fehlt an diesem Stecker.

Könnte das richtig sein?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Mich B...« (25. August 2008, 20:16)


GolfCabrio

Fortgeschrittener

  • »GolfCabrio« ist männlich

Beiträge: 330

Registrierungsdatum: 21. Mai 2002

Wohnort: Saalekreis/Halle

Autos: VW Golf 3 Cabrio 2.0 CC

2

Montag, 25. August 2008, 20:20

Hast du im Router auch festgelegt welche Rufnummer da an dem Anschluss wo dein 2.Telefon dran steckt anliegen soll?
Wenn nicht,weiß der Router ja nicht wohin mit dem Anruf. :wink

MfG
Michael
Das Copyright dieses Beitrages liegt bei mir.:wink

Leo's Garage

Mich B...

Fortgeschrittener

  • »Mich B...« ist männlich
  • »Mich B...« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 327

Registrierungsdatum: 12. März 2004

Wohnort: Chiemgau

Autos: Corrado VR6T

3

Montag, 25. August 2008, 20:34

Ja hab ich schon belegt bzw. es wäre auch schon vorher gegangen weil der Anschluss schon für alle Rufnummern belegt war.

Das ist ja nicht das Problem, wenn das falsch wäre hätte ich wohl auch kein Freizeichen.

Das steht im Status vom Router

Zitat

Telefonnummern kommend:
Anschluss 1:
XXXXXX; XXXXXX;
Anschluss 2:
XXXXXX;
Telefonnummern gehend:
Anschluss 1:
Automatisch (DSL Telefonie bevorzugt)
Anschluss 2:
Automatisch (DSL Telefonie bevorzugt)

SiPPi

Schüler

  • »SiPPi« ist männlich

Beiträge: 162

Registrierungsdatum: 2. März 2002

Wohnort: Bad Neuenahr

Autos: Passat Variant VR5, Golf G60

4

Montag, 25. August 2008, 20:52

Ein analoges Telefon braucht nur 2 Adern, 4 braucht man nur für ISDN. Und da du telefonieren kannst mit dem Apparat passt der Anschluss so.
Spass: '87 VW Golf 2 Bistro G60
Alltag: '99 VW Passat 3B Variant VR5
Pflege: '04 Ford Fiesta

Mich B...

Fortgeschrittener

  • »Mich B...« ist männlich
  • »Mich B...« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 327

Registrierungsdatum: 12. März 2004

Wohnort: Chiemgau

Autos: Corrado VR6T

5

Montag, 25. August 2008, 20:56

Hmm mist, was ist dann falsch wenn das Telefon nicht klingelt obwohl man raustelefonieren kann?

Moneypul8

Fortgeschrittener

  • »Moneypul8« ist männlich

Beiträge: 576

Registrierungsdatum: 13. Februar 2004

Autos: Caddy

6

Montag, 25. August 2008, 20:58

aber nicht zufällig alice, oder?
o_0

Mich B...

Fortgeschrittener

  • »Mich B...« ist männlich
  • »Mich B...« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 327

Registrierungsdatum: 12. März 2004

Wohnort: Chiemgau

Autos: Corrado VR6T

7

Montag, 25. August 2008, 21:10

Nein, den Alice Mist kenn ich schon :D

Ist alles ganz normal bei der Telekom.

Der Anschluss bei uns ist nur ein wenig anders wie normal.

Das Telefon welches ganz normal funktioniert hängt am Eumex404 bzw. an dem Teil ist ein Kabel angeschlossen (ohne Stecker nur die Kabeln) welches dann von 1. Stock nach unten ins Erdgeschoss in eine Dose geht - daran hängt das Telefon.

Vom Eumex404 kann ich jetzt noch diese länglichen Stecker anschließen und an einem Anschluss hab ich jetzt das Kabel dran welches dann zum Router geht - scheint wegen dem Freizeichen wohl auch zu funktionieren.

VWAdler

Anfänger

  • »VWAdler« ist männlich

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 15. August 2008

Wohnort: Berlin

Autos: Golf II

8

Montag, 25. August 2008, 21:55

Hast du einen analogen oder ISDN Anschluss????
Vielleicht helfen dir die Bilder weiter, das ist so wie ich es habe!






Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »VWAdler« (25. August 2008, 22:04)


Mich B...

Fortgeschrittener

  • »Mich B...« ist männlich
  • »Mich B...« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 327

Registrierungsdatum: 12. März 2004

Wohnort: Chiemgau

Autos: Corrado VR6T

9

Montag, 25. August 2008, 22:23

Ich bin ein Genie :D

Hab die Verkabelung neu gemacht, diese Eumex Teil ist nun weg und das Kabel hab ich jetzt mit dem Router verbunden mit einem Selbstgebastelten Stecker.
Nur das auf den Kabel Strom drauf ist hätte mir jemand sagen sollen. :-j

VWAdler

Anfänger

  • »VWAdler« ist männlich

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 15. August 2008

Wohnort: Berlin

Autos: Golf II

10

Montag, 25. August 2008, 22:28

wieso??? hattest du einen leichten "Nervenkitzel"? :lol


Mich B...

Fortgeschrittener

  • »Mich B...« ist männlich
  • »Mich B...« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 327

Registrierungsdatum: 12. März 2004

Wohnort: Chiemgau

Autos: Corrado VR6T

11

Montag, 25. August 2008, 22:33

Man sollte halt nicht versuchen ein Kabel mit dem Mund abzuisolieren wenn es angesteckt ist. :lol

Moneypul8

Fortgeschrittener

  • »Moneypul8« ist männlich

Beiträge: 576

Registrierungsdatum: 13. Februar 2004

Autos: Caddy

12

Dienstag, 26. August 2008, 02:04

mal ohne spass das haette dein leben kosten koennen ...
50mA reichen 20 ms aus und Flimmergrenze vom Herz erreicht
also vorsicht.....

aber gut dass es nun läuft


Übersteigt die Einwirkdauer etwa 100 ms, sinkt die Grenzstromstärke zum Herzkammerflimmern (Todesgefahr), die von 20 ms bis dahin knapp 500 mA beträgt, stark ab, bis sie ab etwa 1 s Einwirkdauer etwa 40 mA beträgt[3]. Dementsprechend lösen die zur Vermeidung von Stromschlägen eingesetzten Fehlerstromschutzschalter bei einem Fehlerstrom von 30 mA innerhalb von 100 ms aus. Bei größeren Fehlerströmen ist die Auslösezeit geringer und beträgt minimal etwa 20 ms - ein Wert, der auch beim Berühren eines Netzspannung führenden Leiters durch eine mit der Erde verbundene Person noch Schutz bietet.
o_0

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Moneypul8« (26. August 2008, 02:06)